The Motley Fool

TUI und Deutsche Telekom: 2 Aktien, die 2020 ihre Dividende kürzen!

Das Börsenjahr 2019 neigt sich mit immer größeren Schritten dem Ende entgegen. Unweigerlich rücken die Belange des kommenden Jahres 2020 in den Fokus und ein großes Thema scheinen die Dividenden zu werden, die DAX-Konzerne und Co. in den kommenden Monaten ausschütten werden.

Viele Konzerne lassen sich dabei bereits in die Karten blicken, beziehungsweise es ist zumindest abzusehen, in welche Richtung die Ausschüttungspolitik 2020 gehen wird. Und die gute Nachricht an dieser Stelle: Es dürfte viele Aktien geben, die ihre Ausschüttungen erhöhen werden.

Unsere Top Aktie für das Jahr 2020! Es ist für uns DIE Top Investition für das Jahr 2020! The Motley Fool Analysten geben starkes Kaufsignal! Deshalb haben wir jetzt einen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.

Nichtsdestoweniger existieren auch einige Aktien, die bereits angekündigt haben, dass ihre Ausschüttungen gesenkt werden. Werfen wir in diesem Sinne einen Blick auf TUI (WKN: TUAG00) und die Deutsche Telekom (WKN: 555750), die zu diesem Kreis gehören. Sowie darauf, was es hierbei zu beachten gilt.

TUI: Nur ein kurzfristiger Einschnitt?

Eine erste Aktie, bei der die Verkündung einer Dividendenkürzung erst wenige Tage her ist, ist zunächst die von TUI. Das Reiseunternehmen hat erst in dieser Woche seine Zahlen für das abweichend verlaufende Geschäftsjahr 2019 präsentiert und aufgrund der üblichen Probleme und der daraus resultierenden operativen Schwäche die Dividende gekürzt.

Statt 0,72 Euro auszuschütten wird das Management eine Dividende in Höhe von 0,54 Euro vorschlagen, was bei einem derzeitigen Kursniveau von 11,10 Euro (12.12.2019, maßgeblich für alle Kurse) immerhin einer Dividendenrendite in Höhe von 4,86 % entsprechen würde. Ein Schritt, über den im Vorfeld bereits ordentlich spekuliert wurde, der nun Gewissheit ist und das Ausschüttungsniveau bei einem um 43 % eingebrochenen Konzerngewinn auf ein nachhaltiges Fundament stellen dürfte.

Nichtsdestoweniger könnte dieser Bruch mit der Konstanz lediglich ein kurzfristiger Knick sein. TUI blickt nämlich inzwischen wieder durchaus positiv auf die kommende Börsenperiode 2020. Demnach soll das EBITDA im kommenden Börsenjahr wieder auf eine Spanne zwischen 950 und 1.050 Mio. Euro ansteigen, nach einem aktuellen Wert von 893 Mio. Euro.

Positive Sondereffekte könnten hierbei außerdem Kompensationen vonseiten Boeings sein sowie generell rosigere Aussichten durch die etwas erleichterte Konkurrenzsituation und den Ausbau des Angebots um Langstreckenflüge. Möglicherweise wird das kommende Börsenjahr 2020 daher ebenfalls das Jahr des operativen Turnarounds, was auch die Dividende wieder klettern lassen könnte.

Deutsche Telekom: Dividendensenkung mit einem Aber?

Eine zweite Aktie, die Anfang des Monats ebenfalls de facto eine Kürzung der Dividende bekannt gegeben hat, ist die der Deutschen Telekom. Die ehemalige Volksaktie möchte demnach für das Geschäftsjahr 2019 eine Ausschüttung in Höhe von 0,60 Euro an die Investoren auszahlen, was gleichzeitig die Mindestdividende auch für die kommenden Jahre sein soll.

Nichtsdestoweniger lag die Ausschüttung in diesem Jahr noch bei 0,70 Euro, was effektiv einer Kürzung entsprochen hat. Bei einem derzeitigen Kursniveau von 14,77 Euro würden die 60 Cent allerdings noch immer einer Dividendenrendite in Höhe von 4,06 % entsprechen. Das kann durchaus noch als attraktiv bezeichnet werden.

In den vergangenen Jahren hatte sich ein solcher Schritt jedoch eigentlich bereits abgezeichnet. Im Geschäftsjahr 2018 kam der Telekom-Riese lediglich auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 0,46 Euro, weshalb die damalige Ausschüttung nicht nachhaltig gewesen ist. Das hat damals bereits eine Kürzung zumindest möglich erscheinen lassen. Möglicherweise hat die ehemalige Volksaktie damit also die eigene Ausschüttung auf ein nachhaltigeres Fundament gestellt.

Zuversichtlich könnten dividendentechnisch hingegen auch die Prognosen für die kommenden Jahre werden. Demnach rechnen Analysten mit einem Gewinn je Aktie in Höhe von 1,13 Euro für das Jahr 2020. Möglicherweise wird hier die Ausschüttung daher wieder ein wenig angehoben. Wer weiß.

Die Kürzungen sind jedenfalls vorhanden …

Die Aktien von TUI und der Deutschen Telekom werden jedenfalls im kommenden Börsenjahr die eigene Dividende kürzen, zumindest sofern die Hauptversammlung nicht etwas anderes beschließt. Häufig ist das jedoch eher eine Pro-Forma-Angelegenheit.

Damit haben die jeweiligen Aktien auch mit ihrer Konstanz gebrochen, was für Dividendenjäger womöglich weniger verzeihlich ist. Aber vielleicht auch eine Chance, zumindest, sofern es operativ in den kommenden Jahren besser läuft.

Wenn du Netflix und Amazon verpasst hast… dann kommt hier ist deine Chance auf Jahrhundertrenditen!

Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Jeff Bezos investiert 970 Million USD in diese kleine, unbekannte Firma. Er bezeichnet es als „Globales Phänomen“.

Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben. Klick hier für weitere Informationen zu der Aktie, von denen wir glauben, dass sie von diesem Trend profitieren wird… und die die „nächste Netflix“ werden könnte. Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von TUI. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.