The Motley Fool

Wird die Münchener Rück-Aktie 2020 auf über 300 Euro steigen?

Foto: Getty Images

Die Aktie der Münchener Rück (WKN: 843002) gehörte im aktuellen Börsenjahr definitiv zu den größeren Gewinnern. Alleine seit Jahresanfang stieg das Papier des im DAX gelisteten Rückversicherers von 188,40 Euro auf das aktuelle Kursniveau von 259,40 Euro (06.12.2019, maßgeblich für alle Kurse). Das entspricht immerhin einem Kursplus von rund 37,5 %.

Aber wie wird es im kommenden Börsenjahr für die Aktie der Münchener Rück weitergehen? Wird der DAX-Konzern hier womöglich wieder ähnlich erfolgreich werden, ja, womöglich gar die Marke der 300 Euro überschreiten können? Eine spannende Frage, der wir uns im Folgenden mal ein kleines bisschen näher widmen wollen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Der Blick zurück

Um vom derzeitigen Kursniveau aus auf über 300 Euro steigen zu können, müsste der Rückversicherer auch im kommenden Börsenjahr erneut deutlich zweistellig zulegen. Ausgehend von ca. 260 Euro je Aktie müsste sich das Kursplus dabei auf ca. 15 % belaufen. Gewiss eine Hürde, die kein Selbstläufer wird, für die es jedoch einige wesentliche Punkte geben könnte, die dabei behilflich sein können.

Das aktuelle Geschäftsjahr war so beispielsweise sehr erfolgreich. Bereits innerhalb der ersten neun Monate des Jahres 2019 konnte das Jahresziel von einem Gewinn in Höhe von 2,5 Mrd. Euro erreicht werden. Selbst mit einem von Unwettern etwas mehr geprägten vierten Quartal rechnet das Management für 2019 daher mit einem Gewinn, der oberhalb dieser Marke liegt.

Im Vergleich zum Vorjahresgewinn in Höhe von 2,3 Mrd. Euro entspricht das somit einem Wachstum von mindestens 8,7 %, was definitiv spannend ist. Alleine auf Sicht der einzelnen Aktie dürfte dadurch der 2018er-Jahresgewinn in Höhe von 15,53 Euro auf mindestens 16,88 Euro ansteigen, wobei wir, wie gesagt, das Ende vom Lied noch nicht kennen und auch die Aktienrückkäufe dieses Jahres das Gewinnwachstum je Aktie noch einmal anschieben dürften.

Bei dem derzeitigen Kursniveau von 259,40 Euro würde sich das 2019er Kurs-Gewinn-Verhältnis nach meinen Berechnungen daher auf ca. 15,4 belaufen. Ein interessanter Wert, der womöglich noch etwas Spielraum ließe. Insbesondere, wenn wir uns die weiteren Prognosen ansehen.

Wachstum auch in 2020

Auch für das Geschäftsjahr 2020 plant der Rückversicherer aus München schließlich mit weiterem Wachstum. Gemäß der eigenen Prognosen soll demnach der Gewinn sogar auf 2,8 Mrd. Euro ansteigen, was im Vergleich zum voraussichtlichen 2019er-Gewinn in Höhe von 2,5 Mrd. Euro ein weiteres Gewinnwachstum von 12 % wäre, sowie möglicherweise eine Basis für weitere Kursgewinne.

Auch die Bewertung würde sich entsprechend vergünstigen und sofern wir an dieser Stelle die Zahlen einfach mal weiterdenken, könnte ein 12-prozentiges Gewinnwachstum den Gewinn je Aktie in diesem Jahr sogar auf 18,90 Euro anschieben. Ausgehend von einem 2019er-Gewinn in Höhe von 16,88 Euro, wohlgemerkt, was hier ebenfalls bedeutet, dass die positiven Effekte der Aktienrückkäufe nicht berücksichtigt worden sind.

Unter diesen Prämissen würde die derzeitige fundamentale Bewertung gemessen am Kurs-Gewinn-Verhältnis sogar auf 13,7 absinken und bei einem möglichen Kursniveau von 300 Euro bei einem Bewertungsmaß von 15,9 verweilen. Definitiv ein spannender Einblick daher in die mögliche Bewertung des kommenden Börsenjahres. Wobei es, wie gesagt, noch einige Variablen wie die Aktienrückkäufe gibt, die sich hier sogar noch positiv auswirken können.

300 Euro? Wer weiß!

Letztlich könnten die Aussichten daher prinzipiell gegeben sein, um weitere Kursgewinne einzufahren, wobei natürlich fraglich bleibt, ob diese magische Marke in den kommenden zwölf Monaten erobert werden kann. Das hängt vermutlich auch davon ab, wie sich das generelle Marktumfeld gestalten wird, sowie davon, inwiefern Großschadensereignisse der Münchener Rück einen Strich durch ihre schöne Kalkulation machen werden.

Nichtsdestoweniger verdeutlichen die aktuellen Prognosen, dass die Münchener Rück derzeit auf Wachstumskurs ist. Und früher oder später könnte das durchaus mit höheren Kursniveaus als dem derzeitigen quittiert werden. Wer weiß, vielleicht rückt dabei sogar die 300-Euro-Marke in den Fokus.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!