The Motley Fool

Wird die Value-Aktie TUI 2020 die Dividende zumindest konstant halten?

Es gab in den vergangenen Wochen und Monaten viele Themen, die die Aktie von TUI (WKN: TUAG00) bewegt hat. Ob es die günstige Bewertung gewesen ist oder aber die jüngste Rallye um beinahe 50 %. Oder auch die moderate Korrektur, die insbesondere in den letzten Tagen eingesetzt hat. An Nachrichten hat es wirklich nicht gemangelt.

Ein Thema, das beim herannahenden Börsenjahr 2020 immer interessanter wird, ist die Dividende, die TUI im kommenden Jahr ausschütten wird. Aufgrund operativer Probleme schien hier das Ausschüttungsniveau nicht unbedingt nachhaltig zu sein. Womöglich allerdings bloß kurzfristig.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Werfen wir in diesem Sinne einen Blick auf einige relevante Faktoren, die für das Jahr 2020 börsentechnisch relevant werden könnten.

Die aktuelle Ausgangslage

Um überprüfen zu können, ob die kommende Dividende nachhaltig sein wird, sollten wir zuallererst einen Blick auf die derzeitige Ausgangslage riskieren. Im aktuellen Börsenjahr 2019 schüttete das Reiseunternehmen zuletzt eine Dividende in Höhe von 0,71 Euro aus. Ein Wert, der damals bei einem 2018er-Gewinn je Aktie in Höhe von 1,18 Euro mit einem Ausschüttungsverhältnis von rund 60 % nachhaltig zu sein schien. Allerdings heute nicht mehr zwingend sein muss.

TUI scheint hierbei Dividendenkürzungen nicht sonderlich zu scheuen. Das letzte Mal, dass der Reisedienstleister seine Dividende gekürzt hat, war im Jahre 2018, als die Ausschüttungssumme je Aktie von 0,66 Euro auf 0,63 Euro gesunken ist. Die Dividende blieb somit zwar zumindest näherungsweise konstant, allerdings kürzte das Management die Ausschüttungssumme um drei Cent, was formal gesehen einer Kürzung entsprochen hat.

Auch für das aktuelle Geschäftsjahr könnte demnach die Dividende in Anbetracht der operativen Probleme geringer ausfallen, zumal es bei TUI auch keine auf Nachhaltigkeit bedachte Dividendenpolitik gibt. Die Ausschüttung wächst hier vielmehr mit einem Ergebniswachstum auf Basis konstanter Wechselkurse, was im Falle eines operativen Rückgangs eine Kürzung bei der Dividende nach sich ziehen dürfte. So viel zu den Basics.

Was das für die kommende Dividende bedeutet

Für die kommende Dividende scheinen die Vorzeichen daher eher schlecht zu stehen und eine Kürzung wird wohl immer wahrscheinlicher. In Anbetracht eines erwarteten Gewinns je Aktie in Höhe von 0,72 Euro für das per Ende September abgelaufene Geschäftsjahr könnte eine konstante Dividende von 0,71 Euro zwar möglich sein, jedoch unwahrscheinlich. Analysten rechnen bereits im Schnitt mit einer Kürzung auf 0,55 Euro je Aktie, was bei einem derzeitigen Kursniveau von 11,51 Euro einer Dividendenrendite von 4,77 % entsprechen würde. Auch wenn ein solcher Richtwert mit Vorsicht zu genießen ist, kann das möglicherweise eine gewisse Orientierungshilfe darstellen.

Nichtsdestoweniger sollten sich Investoren hier von einem kurzfristigen Rückgang, der in der sowieso eher durchwachsenen Dividendenhistorie von TUI normal zu sein scheint, nicht blenden lassen. Sofern im kommenden Geschäftsjahr die Kompensationen durch Boeing eintreffen, könnte das zu einem Anstieg des Ergebnisses und damit auch der Dividende führen. Vielleicht sogar zu einer kleinen Sonderdividende, die für die derzeitigen Einbußen entschädigt.

Langfristig scheint sowieso vieles darauf hinzudeuten, dass sich das operative Geschäft wieder beruhigt und zu alter Stärke zurückfindet. Das könnte ein Einpendeln auf das vorherige Ausschüttungsniveau wahrscheinlich werden lassen.

Bald wissen wir mehr!

Lange müssen wir uns voraussichtlich nicht mehr gedulden, bis wir als Investoren mehr wissen. Am 11.12. und somit in ein paar Tagen wird TUI schließlich seinen Jahresbericht für das vergangene, abweichende Geschäftsjahr präsentieren. Vermutlich werden wir zu diesem Zeitpunkt auch erfahren, womit alle Einkommensinvestoren dividendentechnisch genau kalkulieren können.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von TUI. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!