The Motley Fool

Kleine Rakete, gigantisches Potenzial: 3 Gründe, warum die Etsy-Aktie jetzt interessant ist!

Investoren, die auf der Suche nach herausragenden, marktschlagenden Renditen gewesen sind, kamen in den vergangenen Jahren nicht um das Thema „E-Commerce“ herum. Einige der Aktien, egal ob das westliche Amazon (WKN: 906866) oder auch das asiatische Alibaba (WKN: A117ME), waren hierbei regelrechte Erfolgs- und Wachstumsgeschichten. Wer hier frühzeitig in die eine oder andere Aktie eingestiegen ist, kann inzwischen ein beträchtliches Vermögen sein Eigen nennen.

Das Thema „E-Commerce“ ist allerdings noch immer nicht tot und eine hochspannende Aktie, die in diesen Tagen interessanter wird, ist dabei die von Etsy (WKN: A14P98). Werfen wir im Folgenden daher einen Blick auf diesen spannenden und vergleichsweise kleinen Vertreter und schauen einmal, wieso dieser Name ausgerechnet in diesen Tagen so interessant ist.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Aktie ist günstig zu haben

Ein erster Grund, weshalb die Etsy-Aktie speziell in diesen Tagen noch interessanter geworden ist, hängt mit dem Kursverfall zusammen, den die Aktie derzeit durchmacht. Allein seit Ende Juli fiel die Aktie von einem Kursniveau von 70,86 US-Dollar auf das derzeitige Kurslevel von 41,07 US-Dollar. Das entspricht einem gewaltigen Abverkauf in Höhe von rund 42 %, was definitiv bemerkenswert ist. Wenngleich auch natürlich etwas besorgniserregend. Aber zu den weiteren Gründen in einer Minute etwas mehr.

Das hat inzwischen jedoch wirklich zu einer vergleichsweise preiswerten Bewertung geführt. So beläuft sich die derzeitige Marktkapitalisierung auf lediglich 4,9 Mrd. US-Dollar, was vergleichsweise wenig ist. Amazon, das auf eine derzeitige Marktkapitalisierung von 860 Mrd. US-Dollar kommt, schwankt lediglich um knapp mehr als einen halben Prozentpunkt, um das Bewertungsmaß von Etsy zu generieren oder zu vernichten. Möglicherweise zeigt das an dieser Stelle, wie klein dieser Vertreter bislang ist.

Auf Basis der Zahlen für das dritte Quartal des aktuellen Geschäftsjahres kommt Etsy außerdem auf annualisierte Umsätze in Höhe von rund 800 Mio. US-Dollar, wodurch sich das derzeitige Bewertungsmaß lediglich auf das Sechsfache der Umsätze beziffern würde. Das könnte durchaus preiswert sein, wenn wir hier das Wachstum und die weiteren Möglichkeiten in den Fokus rücken.

Das Wachstum ist stark

Apropos Wachstum: Wie Etsy im Rahmen des besagten Zahlenwerks demonstrieren konnte, blieben hier wesentliche Eckpunkte stark. Die Umsätze stiegen im Jahresvergleich beispielsweise um 31,6 %, das Bruttowarenvolumen, das über den Etsy-Marktplatz seinen Besitzer wechselte, um ebenfalls beeindruckende 30,1 % auf inzwischen 1,2 Mrd. US-Dollar. Pro Quartal, wohlgemerkt.

Nichtsdestoweniger waren es vor allem diese Zahlen, die ein Auslöser für das durchwachsene Abschneiden der Aktie gewesen sind. Die Investoren quittieren nämlich den Rückgang des Nettogewinns um rund ein Viertel auf 14,8 Mio. US-Dollar mit diesem Abverkauf, wobei es hervorragende Gründe für diesen Rückgang gegeben hat. Gründe, die mit der Attraktivität des Marktplatzes sowie den weiteren Aussichten zusammenhängen.

Das Management plant langfristig

Das Management von Etsy plant nämlich langfristig und ist bereit, kurzfristige Profitabilität einem langfristigen Erfolg zu opfern. Eine Denkweise, die zwar mit solchen Wachstumsschmerzen verbunden sein mag, jedoch über die kommenden Jahre und Jahrzehnte hinweg ein lohnender Ansatz sein dürfte.

Etsy investiert nämlich konsequent in den Ausbau der eigenen Plattform. Mithilfe von Gratis-Versand soll so das Wachstum angekurbelt werden, wobei eine solche Maßnahme natürlich Investitionen erfordert. Allerdings befindet sich der Handelsplatz noch im Aufbau und in einer Transformation, wie auch CEO Josh Silverman betont, was solche Maßnahmen definitiv erfordert.

Dabei besitzt Etsy neben solchen Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität weitere Potenziale. Regional kann der auf Home- und Selfmade-Waren bedachte Handelsplatz nämlich noch einige Märkte erobern und auch aus der Sicht jedes einzelnen Kunden wartet noch zu bergendes Potenzial. Bislang bestellen viele Kunden nämlich eher selten, der Durchschnitt beläuft sich hier auf einmal pro Jahr. Ein Umstand, den Etsy ebenfalls steigern möchte, was hier zu einem starken Wachstum bei Umsätzen und Warenvolumen führen kann.

Klein, aber mit großen Ambitionen

Etsy ist daher definitiv ein spannender Name, der in diesen Tagen vergleichsweise günstig geworden ist. Die Investoren quittieren hier eine geringere kurzfristige Profitabilität mit einem gewaltigen Abverkauf, wobei so mancher den Blick für die kommenden Jahre und Jahrzehnte verloren hat. Vielleicht ein Fehler.

Etsy bietet schließlich gerade deshalb eine vergleichsweise günstige Bewertung, ein rasantes Wachstum, das durch Verbesserungen und Investitionen gestützt werden soll, und vor allem noch viel Raum für weiteres Wachstum. Das kann hier durchaus ein spannender Mix für die Zukunft sein, der möglicherweise irgendwann wieder abheben wird.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Alibaba und Etsy. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und Etsy.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!