The Motley Fool

Wird 2020 das Jahr des Elektrofahrzeugs sein?

Elektrofahrzeuge (EVs) sind seit fast einem Jahrzehnt das nächste große Ding im Transportwesen, aber sie sind immer noch ein Nischenphänomen auf dem Automobilmarkt. Laut einem Bericht von McKinsey & Company lagen die EVs 2018 trotz 63%igem Wachstum gegenüber dem Vorjahr nur bei einem Anteil von 2,2 % des weltweiten Automobilmarktes.

Im Jahr 2020 könnte die Dynamik bei Elektrofahrzeugen ein neues Niveau erreichen und sobald sie in Gang kommen, werden sie schwer zu stoppen sein. Tesla (WKN:A1CX3T) erwartet nicht nur ein weiteres großartiges Jahr dank des Model Y, sondern auch General Motors (WKN:A1C9CM), Kia, Hyundai, Audi (WKN:675700), Porsche (WKN:PAH003) und viele andere werden eine Palette an EVs einführen oder ihr Angebot in diesem Bereich erweitern.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Und diese Angebote kommen nicht auf Zehenspitzen auf den Markt, wie wir das in der Vergangenheit gesehen haben. Im nächsten Jahr werden überzeugende, weitreichende und erschwingliche Fahrzeuge für die Kunden verfügbar sein. Es könnte also schon bald ernst werden.

Die Angst vor der Reichweite ist fast verschwunden

Das erste Hindernis für EVs war die Angst, dass Fahrer meilenweit von einer Ladestation entfernt stranden werden. Geländefahrten oder auch lange Fahrten waren mit einem Elektroantrieb früher einmal undenkbar, vor allem bei frühen Fahrzeugen, die nur eine Reichweite von weniger als 100 Meilen hatten.

Die Angst vor der Reichweite ist nicht ganz weg, aber heute ist es nicht mehr deutlich komplizierter, ein Elektroauto über eine lange Strecke zu fahren als ein herkömmliches Fahrzeug. Viele haben Reichweiten von über 250 Meilen mit einer einzigen Ladung und die Ladeinfrastruktur in den USA ist fast überall gut ausgebaut. Laut der deutschen Website Statista gibt es in den USA 20.000 Ladestationen mit 57.000 Ladesteckdosen. Das sind immer noch weniger als die 150.000 Tankstellen im ganzen Land, aber denk daran, dass EVs auch zu Hause aufgeladen werden können.

Mit ein wenig Planung ist fast jede Strecke möglich und das wird den Markt für einst skeptische Verbraucher öffnen.

Es gibt große Chancen

Tesla war jahrelang das einzige Unternehmen, das EVs mit Blick auf ihre reale Funktionalität ernst nahm. Die Fahrzeuge hatten mehr Reichweite als die Konkurrenz, ein besseres Styling und ein besseres Ladenetz. Chevy trat mit dem Bolt in den Wettbewerb ein, aber die Absätze stagnierten bei rund 20.000 Einheiten pro Jahr und könnten 2019 im zweiten Jahr in Folge in den USA sinken, sodass der Bolt nicht der Konkurrent für Tesla war, von dem einige hofften, dass er es sein würde.

Aber die Fahrzeugpalette von 2020 ist endlich so weit, dass man sie ernst zu nehmen kann. Erstens ist das Ladennetz für Nicht-Teslas jetzt wohl besser als das Netz von Tesla, mit mehr Ladestationen im ganzen Land, sodass das Laden kein Hindernis mehr ist. Aber wo die Konkurrenten wirklich aufholen, ist in den Bereichen Stil und Reichweite. Sie lernen endlich von Teslas Erfolg und bringen einige überzeugende Angebote an den Start.

Kia kommt mit dem e-Soul, dessen Reichweite mit bis zu 280 Meilen angegeben wird, und dem Niro (239 Meilen). Bei Preisen von 34.000 US-Dollar bzw. 38.500 US-Dollar könnten diese beiden den preisbewussten Käufer anziehen.

Der Hyundai Kona Electric beginnt bei 36.500 US-Dollar und soll 258 Meilen Reichweite aus seinem kompakten Liftback-Design holen, sodass er wettbewerbsfähig ist bei Design, Preis und Reichweite.

Und auch am oberen Ende des Marktes kommen einige sehr interessante Optionen hinzu. Audi sagt, dass sein e-tron 204 Meilen Reichweite hat, und er hat ein Standard-SUV-Styling. Er ist nicht billig, beginnend bei 74.800 US-Dollar, aber Audis SUVs ziehen gut situierte Käufer an, sodass das eine Nische im EV-Markt bedienen kann.

Der Porsche Taycan ist direkt auf das Tesla Model S ausgerichtet – mit 256 Meilen Reichweite, einer Beschleunigung von null auf 60 Meilen, die unter 3 Sekunden liegen kann, und einem Startpreis von 103.800 US-Dollar. Er und könnte dem Model S Konkurrenz machen. Das ist kein Auto für jedermann, aber es wird sicherlich seine Kundschaft finden.

EVs sind attraktiver denn je

Die Liste der oben genannten EVs ist bei Weitem nicht vollständig, aber sie gibt einen Einblick in die Verbesserung der Angebote auf dem Markt. Man hat nicht mehr nur die Wahl zwischen Teslas teuren Langstreckenfahrzeugen oder einem schlecht gestylten Auto mit Minireichweite – es gibt inzwischen viele Optionen. Kompaktwagen, Limousinen, SUVs, preiswerte Fahrzeuge und Luxusmarken werden im nächsten Jahr alle gut im EV-Markt vertreten sein.

Wenn die Verbraucher ihre Angst vor der beschränkten Reichweite überwinden und beginnen, die überlegene Leistung und Kosteneffizienz von EVs zu nutzen, könnte der Markt 2020 explodieren und einen beachtlichen Anteil erobern.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Travis Hoium auf Englisch verfasst und am 30.11.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!