The Motley Fool

1 ETF mit 5,86 % Dividendenrendite, der dir Zugang zu 100 globalen Ausschüttern ermöglicht

Wer als angehender Einkommensinvestor vor der grundsätzlichen Frage steht, wie man sein Portfolio konzipieren soll, kann prinzipiell zwei unterschiedliche Wege gehen. Einerseits ist es möglich, mithilfe einer eigenen Aktienauswahl sein eigenes Dividendenportfolio zu errichten, wobei man natürlich auf die individuelle Qualität jeder Ausschütter achten kann.

Ein zweiter, etwas einfacherer Ansatz ist, lediglich einen oder mehrere Dividenden-ETFs zu kaufen, die gleich ein diversifziertes Portfolio mitbringen. Hierbei wird zwar nicht jede Aktie in dem Passivfonds ein Glücksgriff sein, dafür spart ein solches Vorgehen jedoch Zeit und schont somit vielleicht so manche Nerven.

Unsere Top Aktie für das Jahr 2020! Es ist für uns DIE Top Investition für das Jahr 2020! The Motley Fool Analysten geben starkes Kaufsignal! Deshalb haben wir jetzt einen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.

Wenn auch du zum ETF-Ansatz tendierst, lass uns heute einen Blick auf einen Ausschütter mit über 5 % Dividendenrendite werfen. Und mal sehen, was dieser spannende Fonds sonst noch so zu bieten hat.

Der ETF im Überblick

Was wir zuallererst benötigen, ist ein Name, damit auch du gleich zu Beginn weißt, von welchem Passivfonds wir heute eigentlich reden. Ganz präzise, weil einfach nach Schema Copy und Paste, dreht sich unser heutiger Fool-ETF-Check um den UBS ETF (IE) DJ Global Select Dividend UCITS ETF (USD) A-dis. Ein Passivfonds, der, wie der Name bereits vermuten lässt, in globale, ausgewählte Dividendenaktien mit hohen Ausschüttungen investiert.

Der Passivfonds bietet letztlich Zugang zu 100 verschiedenen globalen Ausschüttern mit hohen und verlässlichen oder zumindest derzeit nachhaltigen Dividenden. Ein möglicherweise vielversprechender Ansatz, der jedoch auf ETF-Basis nur begrenzt funktionieren mag.

Wie auch immer, in den vergangenen zwölf Monaten hat dieser Passivfonds eine Gesamtdividende in Höhe von 0,53 Euro an die Investoren ausgezahlt. Ein Wert, der bei einem aktuellen Kursniveau von 9,04 (12.11.2019, maßgeblich für alle Kurse) Euro einer Dividendenrendite in Höhe von 5,86 % entsprechen würde. Gar kein schlechter Wert für einen dividendenspezifischen Passivfonds, zumal hier auch die Kostenquote mit 0,30 % für einen prinzipiell globalen Mix alles andere als hoch ist. Außerdem gehört der Fonds zu den vollreplizierenden ETFs, wodurch Investoren hier direkt in die jeweiligen Aktien investieren. Mit einem derzeitigen Fondsvolumen von lediglich 32 Mio. Euro gehört dieser Vertreter allerdings noch zu den kleineren Kandidaten.

Der Blick in den ETF

Wie wir mit Blick in den ETF jedoch feststellen müssen, hat diese hohe Ausschüttung durchaus ihren Preis. Zwar ist die regionale Verteilung dieses Passivfonds durchaus diversifiziert, denn im Endeffekt bilden hier australische Aktien mit einem Anteil von rund 16 % den größten Schwerpunkt, gefolgt von britischen Aktien mit 15 %, kanadischen Aktien mit knapp 12 % und US-amerikanischen Aktien mit knapp über 10 %. Neben vielen weiteren Staaten, wohlgemerkt, die diesen regionalen Mix abrunden.

Dafür sind die Segmente, die hier bedient werden, stark schwerpunktlastig. Insbesondere der Finanzbereich überwiegt mit einem Anteil von über 44 % und nimmt knapp die Hälfte dieses Passivfonds ein. Weitere Schwerpunkte, wenn auch mit weitem Abstand, bilden außerdem der Dienstleistungsbereich mit 13,4 %, der Telekommunikationsbereich mit rund 10 % sowie der Bereich der Gebrauchs- und Konsumgüter mit jeweils zwischen 6 und 7 %. Der UBS ETF (IE) DJ Global Select Dividend UCITS ETF (USD) A-dis bietet somit in erster Linie Zugang zu einer ganzen Menge von Finanzaktien, was per se natürlich nicht schlecht sein muss.

Nichtsdestoweniger sollten Investoren um diesen Umstand wissen, denn trotz der starken regionalen Diversifikation sind hier Schwerpunkte erkennbar, was das Branchenrisiko dieses Passivfonds natürlich erhöht.

Ein spannender ETF

Interessant ist der UBS ETF (IE) DJ Global Select Dividend UCITS ETF (USD) A-dis jedoch allemal. Schon alleine wegen seiner über 5%igen Dividendenrendite und der starken regionalen Aufteilung sowie der Ausrichtung auf über 100 verschiedene globale Dividendenaktien könnte der Passivfonds eine interessante Wahl sein, trotz des Klumpenrisikos.

Möglicherweise handelt es sich daher um eine aussichtsreiche Beimischung für ein globales, diversifiziertes und dividendenstarkes Portfolio. Denn insbesondere zum letzteren Aspekt kann dieser ETF einen wertvollen Beitrag leisten.

Schalte jetzt den Rendite-Turbo für dein Portfolio ein!

Mit Dividenden-ETFs einfach und bequem ein Zusatz-Einkommen am Aktienmarkt erzielen. In unserem brandneuen, kostenlosen Sonderbericht analysieren wir 3 Dividenden-ETFs, die wir jetzt spannend finden. Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Wertpapiere. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.