The Motley Fool

Vergiss die Nestlé-Aktie: 2 defensive Dividendenaktien, die jetzt attraktiver sind

Die Nestlé (WKN: A0Q4DC)-Aktie gilt definitiv als prinzipiell attraktive Dividendenaktie. Mit den inzwischen über 20 jährlichen Dividendenerhöhungen in Folge gilt das Papier schließlich als heißer Anwärter auf einen Platz im Kreis der Dividendenaristokraten. Außerdem handelt es sich hier um einen defensiven Platzhirsch im Bereich der Lebensmittelindustrie.

Nichtsdestoweniger ist die aktuelle Bewertung der Nestlé-Aktie gewiss recht hoch. Bei einem 2018er-Gewinn je Aktie in Höhe von 3,36 Schweizer Franken und einem derzeitigen Kursniveau von 103,52 Euro beläuft sich hier das derzeitige Kurs-Gewinn-Verhältnis beispielsweise auf über 30. Das ist definitiv ein ambitioniertes Bewertungsmaß, selbst für eine derart defensive Aktie.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Doch es existieren gewiss ein paar günstigere Alternativen. Lass uns heute einen Blick auf die Aktien von Unilever (WKN: A0JMZB) und General Mills (WKN: 853862) werfen und einmal schauen, was diese beiden Vertreter denn unterm Strich so zu bieten haben:

Unilever: Ebenfalls auf aristokratischen Spuren

Eine erste Aktie, die Nestlé möglicherweise in wenigen Dingen nachsteht, könnte so beispielsweise die von Unilever sein. Zumindest rein formal betrachtet ist hier die Ähnlichkeit nicht von der Hand zu weisen. Unilever ist schließlich ebenfalls ein bekannter Name im Bereich der Lebensmittelindustrie und mit Markennamen wie Knorr, Ben & Jerry’s, Lipton, Cornetto, Pfanni, Mondamin und vielen weiteren können die Briten zumindest ansatzweise mit den Schweizern gleichziehen.

Auch aus der Sicht der Dividende besteht hier eine gewisse Ähnlichkeit. Unilever zahlt seinen Investoren schließlich bereits seit über 24 Jahren eine stets konstante und Jahr für Jahr moderat wachsende Dividende aus. Im kommenden Jahr könnte hier somit bereits der Schritt hin zur Dividendenaristokratie gelingen, was definitiv ein bemerkenswerter Meilenstein ist.

Bewertungstechnisch ist die Aktie von Unilever jedoch bedeutend preiswerter, zumindest gemessen an den 2018er-Zahlen. Zwar beläuft sich die derzeitige Dividendenrendite hier bei einer zuletzt gezahlten Ausschüttung in Höhe von 1,55 Euro sowie einem Kursniveau von 53,70 Euro auf lediglich 2,88 %. Dafür ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis jedoch bei einem 2018er-Gewinn je Aktie in Höhe von 3,50 Euro mit 15,3 bedeutend niedriger. Möglicherweise könnte Unilever daher durchaus einen näheren Blick verdient haben.

General Mills: Günstig, mit ebenfalls spannender Dividendenhistorie

Eine zweite Aktie, die ebenfalls aus dem defensiven Bereich der Lebensmittelindustrie entstammt, ist die von General Mills. Die US-Amerikaner sind ein Produzent vieler bekannter Markennamen, insbesondere aus der US-amerikanischen Welt. Ob Old El Paso, Cheerios oder das bekannte, wenngleich auch teure Eis Häagen-Dazs entstammt dem Produktportfolio dieses Unternehmens.

Dividendentechnisch ist General Mills zwar nicht auf aristokratischen Spuren. Dafür zahlt das Unternehmen bereits seit über 100 Jahren stets eine Dividende an die Investoren aus. Eine stete, wenngleich auch nicht immer konstante oder jährlich wachsende Ausschüttung scheint dem Unternehmen daher wichtig zu sein.

In den letzten Jahren musste sich General Mills hierbei allerdings dennoch nicht verstecken. Alleine in den vergangenen 20 Jahren hat das Management hier die Dividende nämlich stets konstant gehalten und von 0,54 US-Dollar pro Jahr auf eine derzeitige annualisierte Ausschüttung pro Jahr von 1,96 US-Dollar erhöht, die wiederum bei einem derzeitigen Kursniveau von 52,53 US-Dollar einer Dividendenrendite von 3,73 % entsprechen würden. Definitiv ein interessanter Wert.

Auch das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis ist gemessen an einem 2018er-Gewinn je Aktie in Höhe von 2,92 US-Dollar mit knapp 18 vergleichsweise preiswert. Jedenfalls könnte sich auch hier im Vergleich zur ambitionierten Bewertung von Nestlé gewiss ein näherer Blick anbieten.

Günstigere Dividendenperlen voraus!

Wie wir daher unterm Strich sehen können, ist die Aktie von Nestlé gegenwärtig gewiss ambitioniert bewertet. Das mag für einige gerechtfertigt sein, nichtsdestoweniger kann das die langfristigen Chancen natürlich bedeutend einschränken.

Vielversprechender – zumindest gemessen an der aktuellen fundamentalen Bewertung – sehen da hingegen schon die Aktien von Unilever und General Mills aus. Möglicherweise sollten sich Investoren, die noch immer auf der Suche nach günstigen defensiven Aktien aus dem Lebensmittelbereich sind, nun hier einen näheren Blick riskieren.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von General Mills. The Motley Fool empfiehlt Nestlé.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!