The Motley Fool

Der bessere Kauf: Alibaba vs. Tencent

Alibaba Group Holding (WKN: A117ME) und Tencent Holdings Ltd (WKN: A1138D) sind die zwei größten Tech-Unternehmen Chinas. Beide haben Hunderte Millionen Nutzer, die jeden Tag die Software und die Dienste der Unternehmen nutzen, sind riesig groß und scheinen unbegrenzte finanzielle Ressourcen zu haben.

Tencent dominiert bei Gaming, sozialen Medien und liegt bei mobilen Bezahllösungen direkt hinter Alibaba auf Platz zwei. Rund 1,13 Milliarden Leute nutzen Weixin und WeChat monatlich. Alibaba ist führend beim E-Commerce und verfügt hier über 755 Millionen mobil aktive Nutzer im Monat.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Zudem schreiben beide enorme Gewinne. Alibabas E-Commerce-Geschäft und Tencents WeChat verfügen beide über Netzwerkeffekte, die es schwierig machen, sie nicht zu benutzen. Je mehr Menschen WeChat beziehungsweise Taobao oder Tmall nutzen, desto höher ist der Nutzen für jeden Einzelnen.

Die Gewinne aus ihren Kerngeschäften haben beide genutzt, um in andere Sektoren zu expandieren, etwa Cloud und künstliche Intelligenz. Doch welcher der beiden Titanen ist langfristig der bessere Kauf?

Bewertung und Wachstum

Alibaba und Tencent weisen etwa die gleiche Bewertung auf. Zum Zeitpunkt des Verfassens wird Alibaba zu einem Forward-Kurs-Gewinn-Verhältnis von 24 gehandelt, während diese Kennzahl für Tencent bei 23,8 liegt.

Was das Wachstum angeht, hatte Alibaba in letzter Zeit die Nase vorn: Im Juni-Quartal nahmen die globalen Umsätze des Unternehmens um 42 % zu, wobei Alibaba einen bereinigten freien Cashflow von 3,8 Milliarden US-Dollar erreichte. Tencents zweites Quartal brachte währenddessen ein Umsatzwachstum von 21 %. Der freie Cashflow lag bei 20,7 Milliarden Yuan, was 2,93 Milliarden Dollar und einer Steigerung zum Vorjahr um 27 % entspricht.

Mit Blick auf das zukünftige Wachstum könnte Tencent bei seinem Kerngeschäft einen Vorteil haben. Statista prognostiziert, dass Chinas E-Commerce-Umsätze von 2019 bis 2023 um jährlich 10,9 % steigen sollen. Research and Markets sagt derweil für den chinesischen Gaming-Markt eine Wachstumsrate von 15,4 % von 2018 bis 2023 voraus.

Wenn wir bedenken, dass beide Unternehmen auch abseits ihres Kerngeschäfts tätig sind, dürften die Wachstumsraten der Unternehmen größer ausfallen als die genannten Zahlen.

Sieger: Alibaba

Wettbewerb

Alibabas Wettbewerb besteht zum einen aus der Gruppenkauf-App Pinduoduo, die in kurzer Zeit viele Marktanteile erobern konnte und vor allem in kleineren Städten erfolgreich ist. In großen Städten spürt Alibaba vor allem JD.com Inc. in seinem Nacken.

Wenn wir nun aber die Schwierigkeit bedenken, einem Unternehmen, das von Netzwerkeffekten profitiert, Marktanteile wegzunehmen, dann ist es recht unwahrscheinlich, dass sich bei Alibabas Marktmacht in kurzer Zeit starke Veränderungen ergeben. Zumindest ist es weniger wahrscheinlich als bei Tencent.

Tencent sieht sich erhöhtem Wettbewerb von ByteDance ausgesetzt, das sich auf KI (künstliche Intelligenz)-Apps spezialisiert. Das Unternehmen hat KI genutzt, um seine News-App Jinri Toutia zu einem Hit zu machen. Zudem steckt das Unternehmen hinter der beliebten Video-App TikTok. Mehr und mehr Menschen nutzen diese Apps immer mehr, was wiederum die Nutzung von Tencents Apps schmälert.

ByteDance verfügt zudem wohl über mehr Ressourcen als Pinduoduo oder JD.com. Bei einer Finanzierungsrunde wurde das Unternehmen dieses Jahr mit 75 Milliarden Dollar bewertet – mehr als die Marktkapitalisierungen von Pinduoduo und JD.com, die bei 38 Milliarden beziehungsweise 43,5 Milliarden Dollar liegen.

Sieger: Alibaba

Cloud-Computing

Chinas Cloudmarkt gilt als unheimlich lukrativ, weshalb er wohl der Knackpunkt bei dem Aktienvergleich dieser Giganten sein wird, die beide auf Marktkapitalisierungen um die 400 Milliarden Dollar kommen.

Der Cloudmarkt in China ist groß und wächst rasant: 2018 war der Markt 96,2 Milliarden Yuan groß, 39,2 % mehr als im Vorjahr. In diesem Jahr hatte Alibaba einen Marktanteil von 42,9 % im chinesischen Infrastucture-as-a-Service (IaaS)-Markt, während Tencent hier auf nur 11,8 % kam.

Obwohl Tencent viel Geld investiert hat, um Alibaba im Cloudgeschäft einzuholen (und dabei in einigen Nischenmärkten wie Gaming-Clouddiensten auch Erfolg hatte), hat es immer noch nicht nennenswert aufgeholt. Alibabas Vorsprung könnte einfach zu groß sein.

Obwohl Alibabas Cloudsparte nicht viel zu den Gewinnen des Unternehmens beiträgt, könnte sich das auf lange Sicht ändern – ganz so, wie Amazon Web Services (AWS) einen großen Teil der Gewinne von Amazon ausmacht. 2018 brachte AWS mehr operativen Gewinn ein als das nordamerikanische Onlinehandelsgeschäft.

Sieger: Alibaba

Foolishes Fazit

Obwohl beide Unternehmen über große Potenziale verfügen, sieht Alibaba für mich wie das bessere Investment aus. Denn es hat den größeren Cloudmarktanteil, was lukrativ und entscheidend sein wird, wenn der chinesische Cloudmarkt weiter unaufhaltsam wächst.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und JD.com. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Tencent Hldgs.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Fool.hk und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!