The Motley Fool

Dividendenperle Royal Dutch Shell nach Zahlen: 3 Gründe, warum die Aktie jetzt interessant ist!

Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) hat einen wesentlichen Schritt in der aktuellen Berichtssaison bereits hinter sich. Der britisch-niederländische Öl- und Erdgasmulti hat nämlich Ende des vergangenen Monats sein Zahlenwerk für das dritte Quartal des aktuellen Geschäftsjahres präsentiert und damit ein Ausrufezeichen gesetzt.

Nichtsdestoweniger schienen diese Zahlen einigen Investoren nicht zu schmecken, denn immerhin gab der Aktienkurs in einer ersten Reaktion im mittleren einstelligen Prozentbereich nach. Eine merkwürdige Entwicklung, wenn du mich fragst, war dieses Zahlenwerk doch bedeutend besser als die Ergebnisse für das zweite Quartal.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Aktie von Royal Dutch Shell könnte jedoch gerade jetzt interessant sein. Schauen wir im Folgenden einmal, weshalb Investoren hier womöglich einen näheren Blick riskieren sollten.

1. Die Zahlen selbst

Ein erster Grund, weshalb Investoren hier vielleicht einen näheren Blick riskieren sollten, hängt mit den Zahlen selbst zusammen. Man kann es an dieser Stelle drehen und wenden, wie man will, letztlich lügen die Zahlen nicht und unterm Strich hat der britisch-niederländische Konzern ein Ergebnis in Höhe von 0,76 US-Dollar verdient. Bereinigt hingegen in Höhe von 0,59 US-Dollar.

Ein Wert, der in vielerlei Hinsicht interessant ist. Einerseits reicht ein solches Ergebnis definitiv aus, um die üppige Dividende weiterhin aufrechtzuerhalten. Derzeit benötigt Royal Dutch Shell hierfür 0,47 US-Dollar je Aktie, um die gleich hohe Dividende auszuzahlen. Entsprechend scheinen hier konstante Ausschüttungen weiterhin kein Problem zu sein.

Zum anderen hat der Ölmulti dieses Ergebnis trotz eines Ölpreisniveaus erzielt, das sich irgendwo im Schnitt von 60 US-Dollar je Barrel Brent befunden hat. Ein Preisniveau, das deutlich niedriger gewesen ist als im Vorjahr oder auch im zweiten Quartal. Damit unterstreicht Royal Dutch Shell sehr deutlich, dass ein solches Marktumfeld relativ bequem für den Konzern ist. Definitiv ein interessanter Einblick, der ebenfalls wichtig für die weiteren Ausschüttungspläne werden dürfte.

2. Die aktuelle Bewertung

Wo wir gerade bei der Dividende sind, bleiben wir doch im Kontext solch fundamentaler Kennzahlen. Denn letztlich handelt es sich hierbei um einen weiteren Grund, weshalb die Aktie von Royal Dutch Shell gerade jetzt einen näheren Blick verdient haben könnte.

Bei vierteljährlichen Ausschüttungen in Höhe von 0,47 US-Dollar und einem derzeitigen Kursniveau von 27,46 Euro (06.11.2019, maßgeblich für alle Kurse und Bewertungen) käme die Aktie aktuell nämlich auf eine Dividendenrendite in Höhe von 6,16 %. Außerdem beläuft sich hier das Kurs-Gewinn-Verhältnis gemessen an einem 2018er-Gewinn je Aktie in Höhe von 2,82 US-Dollar auf 10,8, annualisiert auf Basis der letzten Quartalszahlen hingegen auf 10. Durchaus ein paar spannende Einblicke, die hier ebenfalls ein preiswertes Bewertungsmaß offenbaren.

Sicher, Royal Dutch Shell könnte als zyklischer Ölmulti durch eine drohende Rezession oder nachlassende Konjunkturdelle vor einer schwierigen Zeit stehen. Nichtsdestoweniger ist dieses Bewertungsmaß in Anbetracht der Ölpreise und der weiteren Dividendenaussichten durchaus preiswert.

3. Spannende Zukunftspläne

Zu guter Letzt könnten die Pläne des Managements für die Zukunft ein weiteres Kriterium sein, weshalb diese Aktie derzeit einen näheren Blick verdient hat. Wie die Verantwortlichen hier nämlich bereits zum Jahresanfang verkündet haben, stehe der Konzern vor einer gigantischen Neuausrichtung.

Letztlich möchte der britisch-niederländische Konzern sein Leistungsspektrum noch um eine dritte Komponente erweitern: Elektrizität. In den kommenden zehn Jahren sollen Veränderungen der Art angestoßen werden, dass die Elektrizität eine von drei in etwa gleich große Säulen des Konzerns abbildet, was natürlich eine starke Neuausrichtung bedeuten dürfte.

Allerdings eine, die Sinn macht. Gerade in Anbetracht der Unsicherheiten rund um fossile Brennstoffe. Speziell als Kraftstoff für Automobile dürfte die Elektrizität als Antriebstechnologie der Zukunft eine spannende Alternative sein. Damit würde sich insbesondere die Kraftstoffsparte neu definieren und Royal Dutch Shell im Grunde genommen einfach mit der Zeit gehen, um hier nicht abgehängt zu werden.

Eine aussichtsreiche Dividendenperle? Möglich!

Wenn du mich fragst, könnte Royal Dutch Shell daher weiterhin eine aussichtsreiche Dividendenperle sein. Das Zahlenwerk war erneut solide, die Bewertung ist gegenwärtig günstig und die Aussichten stimmen. Auch was die weitere Richtung der Dividende anbelangt.

Gerade nach den frischen Zahlen, die erneut die Stärke dieses britisch-niederländischen Konzerns demonstriert haben, könnte daher ein hervorragender Zeitpunkt sein, sich einmal intensiver mit dieser spannenden Aktie zu beschäftigen. Allerdings bleibt das natürlich deine Entscheidung.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell (B-Aktien). The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!