The Motley Fool

Etsy und MercadoLibre: 2 Verlierer der aktuellen Berichtssaison, die jetzt interessant werden!

Foto: Getty Images

Die aktuelle Berichtssaison kommt inzwischen ordentlich in Schwung. Ein größerer Teil der Unternehmen hat inzwischen das Zahlenwerk für das vergangene dritte Quartal präsentiert, außerdem gab es hierbei durchaus die eine oder andere Überraschung.

Auch einige negative, wohlgemerkt. Speziell die Aktien von Etsy (WKN: A14P98) und MercadoLibre (WKN: A0MYNP) haben vermeintlich die Erwartungshaltung der Investoren verfehlt und wurden infolgedessen mit Abverkäufen gestraft.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Aber waren die jeweiligen Zahlenwerke wirklich so schlimm? Lass uns das im Folgenden einmal ein kleines bisschen überprüfen und schauen, weshalb die jeweiligen Aktien dennoch gerade jetzt interessant werden könnten.

Etsy: Das Wachstum stimmt, aber …

Eine erste Aktie, die in diesen Tagen ordentlich an Wert eingebüßt hat, war die von Etsy. Im Nachgang der aktuellen Quartalszahlen brach das Papier von 52,80 Euro auf zwischenzeitlich lediglich noch 43,92 Euro ein. Das entsprach immerhin einem Abverkauf von knapp 17 % binnen weniger Stunden.

Eigentlich hat Etsy hierbei jedoch recht solide Zahlen präsentiert. Das Bruttowarenvolumen (GMV) stieg in den letzten drei Monaten um 30,1 %, die Umsätze um 31,6 %. Wachstumsraten wohlgemerkt, die in das bisherige Schema hervorragend gepasst haben.

So mancher Investor scheint jedoch zu fürchten, dass Etsy ein wenig von seinem Esprit verliert. Nichtsdestoweniger investiert das Unternehmen in den Ausbau seines Geschäfts, indem es versucht, mithilfe von kostenlosem Versand und weiteren Optionen die Plattform ansprechender zu gestalten und mehr Käufer auf die eigene E-Commerce-Lösung zu locken.

Kurzfristig scheint das Unternehmen daher ein wenig operativen Erfolg zu opfern für eine langfristig bessere Perspektive. Das Wachstum stimmt und mit einer derzeitigen Marktkapitalisierung in Höhe von 5,4 Mrd. US-Dollar könnte hier noch immer eine spannende Ausgangslage vorhanden sein, um den E-Commerce-Trend im Bereich der Home- und Selfmadewaren noch lange weiter zu reiten.

MercadoLibre: Einfach eine zu hohe Erwartungshaltung?

Eine zweite Aktie, die in diesen Tagen ordentlich nachgeben musste, war die von MercadoLibre. Das Papier des lateinamerikanischen E-Commerce-Akteurs sank ebenfalls im Nachgang der Präsentation des Zahlenwerks von einem Kursniveau von 478,00 Euro auf derzeit noch knapp 440 Euro. Das entspricht immerhin einem Einbruch von fast 10 %.

Das Zahlenwerk dieser spannenden E-Commerce-Größe ließ sich auch hier jedoch eigentlich sehen. So stiegen die Umsätze währungsbereinigt um über 90 % auf inzwischen 603 Mio. US-Dollar pro Quartal. Das Warenvolumen nahm ebenfalls um weitere 36,8 % auf inzwischen über 3,6 Mrd. US-Dollar zu. Definitiv rasante Werte, die zeigen, dass die E-Commerce-Schmiede stark im Begriff ist zu wachsen.

Auch der Bereich der Zahlungsdienstleistungen stieg erneut rapide. Im vergangenen, dritten Quartal wickelte das lateinamerikanische Unternehmen einen Betrag von über 7,6 Mrd. US-Dollar ab. Das entsprach im Jahresvergleich einem Plus von 94,5 %, was eindeutig unterstreicht, dass dieses Segment immer wichtiger wird.

Bei MercadoLibre schien zuletzt allerdings die Erwartungshaltung recht hoch zu sein. In den Vorquartalen glänzte das Unternehmen stets mit ähnlichen Wachstumsraten, vielleicht hat hier mancher mit einem noch stärkeren Anstieg gerechnet. Die Korrektur könnte jedoch eine spannende Ausgangslage sein, um hier einen näheren Blick zu riskieren.

Durchatmen, weiter geht’s!

Die Aktien von MercadoLibre und Etsy gehören somit definitiv nicht zu den Gewinnern der aktuellen Berichtssaison. Beide E-Commerce-Akteure haben in den letzten Tagen ordentlich nachgegeben, was durchaus eine bemerkenswerte Situation ist.

Die Zahlen waren nämlich eigentlich solide und auch die Aussichten stimmen hier weiterhin langfristig. Womöglich könnten diese spannenden Wachstumsgeschichten daher gerade jetzt einen näheren Foolishen Blick wert sein.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Etsy und MercadoLibre. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Etsy und MercadoLibre.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!