The Motley Fool

Was ist besser – 1.000.000 Euro heute oder einen Monat lang 1 Cent pro Tag verdoppeln?

Gedankenspiele können einem Investor helfen, sich bei der Geldanlage zu verbessern. Speziell die Macht des Zinseszinses scheint vielen nicht alltäglich und somit wenig greifbar zu sein. Obwohl es sich hierbei gewissermaßen um ein achtes Weltwunder handelt, das zumindest deinen Vermögensaufbau signifikant beschleunigen kann.

Wie stark dieser Effekt letztlich ist, zeigt ein spannendes Zahlenbeispiel, bei dem jemand vor der Wahl stehen könnte, eine Million Euro gleich auf die Hand zu bekommen, oder aber einen Cent am ersten Tag, wobei sich dieser bis zum Ende eines Monats mit 30 Tagen täglich verdoppelt.

Die spannende Frage hierbei natürlich: Was wird im Endeffekt mehr sein und was hat das an dieser Stelle mit dem Investieren und speziell mit dem Zinseszinseffekt zutun?

Die Auflösung des Rätsels …

Um das Rätsel an dieser Stelle schnell aufzuklären: Während der Kurzentschlossene lediglich auf seiner einen Million sitzen bleibt, wird derjenige, der sich für die Verdopplungs-Option entscheidet, deutlich mehr erhalten. Unterm Strich wird diese Person nach 30 Tagen nämlich auf einem Geldbetrag sitzen, der sich auf etwa 5,3 Millionen Euro beläuft. Ja, im Endeffekt sogar ein kleines bisschen darüber hinaus.

Die Macht, die sich dahinter verbirgt, kann ebenfalls dem Zinseszinseffekt zugeschrieben werden. Eine Verdopplung ist unterm Strich schließlich nichts anderes als eine Rendite von 100 %, die derjenige jeden Tag auf seinen Einsatz erhält. Und da der Einsatz sich im Endeffekt ebenfalls jeden Tag verdoppelt, verdoppelt sich auch jedes Mal das Ergebnis, das dazukommt.

Hierbei handelt es sich daher unterm Strich um ein starkes, exponentielles Wachstum, das diesen Vermögensaufbau rasant beschleunigt. Zugegeben, man wird wohl selten jemanden finden, der einen so eine Option wirklich anbietet. Nichtsdestoweniger kann man aus diesem Gedankenspiel sehr viel lernen, was einen langfristig zu einem besseren Investor werden lässt.

Was wir hiervon mitnehmen sollten

Einerseits sollten wir so nämlich aufhören, primär linear und klein zu denken. Viele werden alleine durch die Ausgangslage, den einen Cent und die Million, zu einem spontanen Entschluss neigen, obwohl sie nicht einmal nachgerechnet haben. Außerdem ist die zeitliche Sichtweise durch eine solche lineare und eher kleinspurige Denkweise verzerrt, denn in den ersten Tagen verdoppelt sich der Cent schließlich erst auf zwei Cent, dann auf vier Cent, dann auf acht Cent und so weiter.

Die großen Big Points landet man bei diesem Zahlenbeispiel jedoch erst im späteren Verlauf. Bis zur Hälfte, am 15. Tag, sitzt man so beispielsweise bei der Cent-Variante erst auf einem Geldbetrag in Höhe von knapp über 150 Euro.

Gleichzeitig zeigt dieses Zahlenbeispiel, wie sehr sich ein langfristiger Ansatz lohnt. Dadurch, dass sich der Einsatz hierbei immer weiter erhöht und die Rendite gleich bleibt, sind die letzten Tage hier am lukrativsten. Alleine zwischen Tag 25 und 30 stieg so beispielsweise das Vermögen noch einmal von ca. 167.000 Euro auf den Betrag von über 5,3 Millionen Euro. Eine Sichtweise, die wir ebenfalls auf unseren Vermögensaufbau abstrahieren können.

Zugegeben, wir erhalten vermutlich eher selten Renditen von 100 %, nicht einmal im Jahr. Nichtsdestoweniger beschleunigt sich auch am Aktienmarkt der Vermögensaufbau, je länger wir investiert sind, wobei die späten Jahre am lukrativsten sind. Auch Warren Buffett soll gängigen Berechnungen zur Folge einen Großteil seines Vermögens nach dem 50. Geburtstag erzielt haben, was ebenfalls zeigen dürfte, dass sich weitere Jahre des Zinseszinseffektes konsequent mehr lohnen.

Fang an, anders zu denken!

Solche Gedankenspiele zeigen meiner Meinung nach daher sehr deutlich, wie stark wir durch unser Denken limitiert sind. Auch ein Cent kann bei einer hohen Rendite, in diesem Fall von 100 %, schnell stark wachsen und den gewaltigen Geldbetrag von einer Million Euro schnell in den Schatten stellen.

Die Rendite, die Zinsen und einen langen zeitlichen Ansatz zu unterschätzen, können daher die größten Fehler sein, die man als Investor machen kann. Entsprechend achtsam solltest du sein, hier mit dem richtigen Mindset an den eigenen Vermögensaufbau zu gehen.

Schalte jetzt den Rendite-Turbo für dein Portfolio ein!

Mit Dividenden-ETFs einfach und bequem ein Zusatz-Einkommen am Aktienmarkt erzielen. In unserem brandneuen, kostenlosen Sonderbericht analysieren wir 3 Dividenden-ETFs, die wir jetzt spannend finden. Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.