The Motley Fool

3 starke ETFs für angehende Anfänger und rüstige Ruheständler

Foto: Getty Images

ETFs können für viele Investoren ein spannender Einstieg an die Börse sein. Mithilfe der in vielen Fällen günstigen und direkt zu Beginn diversifizierten Passivfonds können Investoren ohne größere Einzelrisiken investieren. Wobei natürlich das Risiko einer marktbreiten Korrektur auch auf Fondsbasis bestehen bleibt.

Aber genug mit all den Risiken, denn heute wollen wir uns definitiv einem positiveren Thema widmen. Nämlich dem der spannenden ETFs für beginnende Investoren und angehende Ruheständler, die häufig eines suchen: eine breite Diversifikation, einen defensiven Ansatz und auch häufig eine spannende Dividende.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Mach dich daher gefasst auf drei brandheiße Einsteiger-ETFs und das, was sich hinter ihnen verbirgt. Vielleicht wirst du dich ja gleich auf Anhieb in einen dieser Passivfonds verlieben:

1) Vanguard S&P 500 UCITS ETF

Ein erster ETF, der sich grundsätzlich für Beginner und Ruheständler gleichermaßen eignet, ist in meinen Augen der Vanguard S&P 500 UCITS ETF. Hinter diesem Passivfonds verbirgt sich direkt ein günstiger, starker, diversifizierter Passivfonds, der eigentlich kaum einen Wunsch übrig lässt. Möglicherweise lediglich bei der Dividende, aber dazu gleich ein wenig mehr.

Dieser Passivfonds bietet Investoren letztlich allerdings die Möglichkeit, von einem sehr breiten US-Querschnitt zu profitieren. Der S&P 500 beinhaltet schließlich die 500 größten US-amerikanischen Unternehmen, was prinzipiell eine sehr breite Basis bildet.

Mit einer Gesamtkostenquote von lediglich 0,07 % pro Jahr gehört der Passivfonds zudem zu den günstigeren Vertretern, die das Reich der ETFs zu bieten hat. Dafür erhalten Investoren allerdings einen voll-replizierenden Mix und die Möglichkeit auf marktübliche US-Renditen, die sich historisch gesehen stets im höheren einstelligen Prozentbereich abgespielt haben.

Mit einer derzeitigen Dividendenrendite von lediglich 1,55 % kann der Vanguard S&P 500 UCITS ETF zwar keine sonderlich großen Ausschüttungsreize setzen. Dafür allerdings einen attraktiven, diversifizierten Gesamtmix aus der US-Wirtschaft, der stets einen Blick verdient hat.

2) iShares MSCI World UCITS ETF (Dist)

Ein zweiter, spannender Passivfonds für alle, die nach ein wenig mehr Diversifikation gieren, ist zudem der iShares MSCI World UCITS ETF (Dist). Dieser Passivfonds investiert zwar nicht in die ganze Welt von Aktien und Börse, dafür allerdings in einen breiten Mix verschiedener Aktien aus 23 Industrienationen, wobei US-Aktien einen signifikanten Schwerpunkt dieses Index bilden. Definitiv ein Aspekt, den man bedenken sollte, insbesondere wenn man den Passivfonds vielleicht als globale Diversifikation verwenden möchte.

Dieser Passivfonds ist unterm Strich sehr diversifiziert. Der MSCI World umfasst schließlich rund 1.600 Einzeltitel, an deren gewichteter Entwicklung man insgesamt profitieren kann. Das kann nicht bloß Einzelrisiken verschwindend gering werden lassen, sondern zugleich auch regionale Risiken zumindest ein kleines bisschen abmildern, wobei man, wie gesagt, den US-Schwerpunkt bedenken sollte.

Den iShares MSCI World UCITS ETF (Dist) gibt es auch noch in einer thesaurierenden Variante, bei der die Dividenden direkt wieder investiert werden. Diese trägt letztlich die Bezeichnung iShares Core MSCI World UCITS ETF (Acc) und ist sogar für die noch günstigere Gesamtkostenquote von 0,12 % pro Jahr zu erhalten, während der hier vorgestellte Passivfonds hingegen 0,50 % pro Jahr kostet.

Dafür erhalten Investoren hier die Möglichkeit, die Dividende effektiv einzustreichen. In den vergangenen 12 Monaten wurden immerhin 0,71 Euro ausgeschüttet, die bei einem derzeitigen Fondskurs von 42,39 Euro einer Dividendenrendite in Höhe von 1,67 % entsprechen würden. Wofür man sich letztlich entscheiden möchte, ist eigentlich Geschmackssache.

3) SPDR S&P Global Dividend Aristocrats ETF

Wer hingegen auf ein wenig mehr Dividendenrendite schielt, für den könnte der SPDR S&P Global Dividend Aristocrats ETF eine spannende Wahl sein. Der Passivfonds schüttete in den vergangenen zwölf Monaten so beispielsweise eine Ausschüttung in Höhe von 1,08 Euro aus, was bei einem derzeitigen Kursniveau von 30,95 Euro immerhin einer Dividendenrendite von 3,48 % entspricht.

Allerdings ist diese Dividende nicht der einzige Vorzug, den der Passivfonds zu bieten hat. Der SPDR S&P Global Dividend Aristocrats ETF investiert nämlich ausschließlich in globale, qualitative Dividendenaktien, die eine gewisse defensive Stabilität mitbringen können. Zudem ist man auch hier prinzipiell global diversifiziert, wobei US-Aktien auch hier einen Schwerpunkt bilden. Aber, um das an dieser Stelle mal ein wenig zu relativieren: US-Aktien machen gemessen an den gesamten börsennotierten Unternehmen ja auch einen großen Schwerpunkt aus.

Der SPDR S&P Global Dividend Aristocrats ETF ist außerdem voll-replizierend und schüttet die Dividenden jeweils vierteljährlich an die Investoren aus. Mit einer Gesamtkostenquote von 0,45 % ist dieser Passivfonds vergleichsweise günstig. Insbesondere für einen so dividendenstarken, defensiven und diversifizierten Mix.

Etwas für dich dabei?

Egal ob Ruheständler oder Beginner, die drei hier vorgestellten Passivfonds könnten letztlich für alle ETF-Investoren eine durchaus interessante Anlaufstelle sein. Diversifiziert sind sie alle Mal und somit für interessante Querschnitte geeignet. Kriterien, die viele defensiv angehauchte Investoren mit Sicherheit häufiger suchen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!