The Motley Fool

BB Biotech, Fielmann und Novo Nordisk: 3 Dividendenaktien, die in keinem Ruhestandsportfolio fehlen dürfen!

Vieles beim Thema Ruhestand dürfte durchaus etwas gemütlicher werden. Einerseits neigt sich so beispielsweise das Erwerbsleben allmählich dem Ende entgegen. Andererseits sind andere Dinge als 9-to-5-Jobs wichtig und Hobbys können einen prägenden Einfluss auf den Alltag bekommen. Wie gesagt, vieles kann in dieser Zeit durchaus bequemer werden.

Auch das Investieren sollte in diesem Zeitabschnitt ein wenig an Brisanz verlieren. Statt starker Wachstumsaktien sind möglicherweise eher defensive Dividendenaktien gefragt, die gemächliche Ausschüttungen bei moderatem Wachstum mitbringen.

Wenn du gegenwärtig dabei bist, dich auf Gemütlichkeit einzustellen und dein eigenes Portfolio ruhestandstauglich zu machen, gib lieber fein Acht. Denn im Folgenden wollen wir einmal überlegen, warum die Dividendenaktien von Fielmann (WKN: 577220), Novo Nordisk (WKN: A1XA8R) und BB Biotech (WKN: A0NFN3) zu dieser Beschreibung passen könnten:

BB Biotech: Der Mix macht’s

Zugegeben, der Bereich der Biotechnologie dürfte vielen Investoren am wenigsten einfallen, wenn sie darüber nachdenken, wie sie ihr Portfolio wetterfest machen. Und grundsätzlich stimme ich hier auch zu, allerdings dürfte BB Biotech hier gewissermaßen die Ausnahme sein.

Die Schweizer Beteiligungsgesellschaft ist schließlich nicht den Risiken und üblichen Schwankungen innerhalb dieses rasanten Wachstumsmarktes direkt ausgesetzt, sondern partizipiert breit von der Entwicklung vieler hier vorhandener Chancen. Das lässt diesen Mix durchaus diversifizierter und somit risikoärmer werden.

Natürlich, der Biotech-Bereich kann auch als Ganzes mal unvorhersehbar sein, nichtsdestoweniger dürften hier immer spannende und zugleich hohe Dividenden gemäß der eigenen Ausschüttungspolitik lauern. BB Biotech plant schließlich, jedes Jahr eine Dividende in Höhe von 5 % auf Basis des durchschnittlichen Dezemberkurses auszuschütten, was für interessante und hohe Ausschüttungen spricht.

Die Ausschüttungshöhe ist zwar hier nicht in jedem Jahr garantiert und verlässlich. Nichtsdestoweniger bietet diese Beteiligungsgesellschaft einen spannenden Mix aus Vermögensaufbau im Alter mithilfe einer diversifizierten Biotech-Auswahl sowie in jedem Jahr die Chance auf ein hohes Zusatzeinkommen durch die Dividende. Das könnte durchaus einen näheren Blick verdient haben.

Novo Nordisk: Semaglutid-Wachstum dürfte zünden

Eine zweite Aktie, die zudem immer eine gewisse defensive Stabilität besitzt, ist zudem die von Novo Nordisk. Das dänische Unternehmen ist schließlich seit über 90 Jahren führend in der Diabetesversorgung, einem Markt, der noch immer vor reichlich Wachstum steht. Soweit zu den Basics, die vielen regelmäßigen Lesern inzwischen bekannt sein dürften.

Nichtsdestoweniger ist diese Dividendenperle gerade jetzt besonders heiß. Novo Nordisk hat gerade erst die Zulassung für seinen neuen, innovativen Wirkstoff Semaglutide in den USA erhalten. Unter dem Namen Rybelsus wird dieses Präparat nun zunächst in den USA vertrieben und durch die moderne und komfortablere Verabreichungsform der oralen Variante könnte dieses Präparat nicht bloß zum Hoffnungsträger, sondern auch zum milliardenschweren Blockbuster mutieren.

Novo Nordisk könnte daher durchaus vor einem interessanten und moderaten Wachstum stehen. Bislang hat das Unternehmen zudem seit inzwischen 21 Jahren konsequent die eigene Dividende angehoben, in lediglich fünf Jahren könnte die Dividendenperle somit ein Dividendenaristokrat werden. Aktuell winkt hier zudem eine Dividendenrendite in Höhe von rund 2,30 %. Tendenz allerdings vermutlich in Anbetracht dieser spannenden Aussichten weiter steigend.

Fielmann: Die Digitalisierung bringt den Unterschied

Zu guter Letzt wandelt auch die Dividendenperle Fielmann in gewisser Weise auf den Spuren des dänischen Insulinriesen. Zumindest aus der Sicht der Dividende kann die deutsche Optikerkette hier in gewisser Weise mithalten. Seit immerhin 14 Jahren erhöht der MDAX-Konzern schließlich bereits jedes Jahr seine eigene Ausschüttung und kommt zudem auf eine ähnlich zuverlässige Dividendenhistorie.

Auch das Geschäftsmodell von Fielmann ist ähnlich defensiv. Brillen und andere Sehhilfen werden schließlich im Digitalzeitalter nicht nur konsequenter und häufiger benutzt, sondern auch immer früher. Das schafft neue und mehr Absatzmärkte und führt in Anbetracht einer konsequent ansteigenden Lebensdauer und des demografischen Wandels zu einer längeren Tragedauer.

Aktuell macht Fielmann zudem mit spannenden Digitalplänen auf sich aufmerksam. Künftig sollen auch Brillen via Internet bestellt und insbesondere virtuell anprobiert werden, was hier ebenfalls neue Wachstumsmöglichkeiten schaffen könnte.

Gegenwärtig winkt auch hier bei einer 2018er-Ausschüttung in Höhe von 1,90 Euro und einem derzeitigen Kursniveau von 70,20 Euro (16.10.2019, maßgeblich für alle Kurse) eine Dividendenrendite in Höhe von 2,70 %. Das könnte gewiss ein spannender defensiver Ansatzpunkt für so manchen Ruheständler sein.

Defensive, diversifizierte Klasse für dein Depot?

Egal ob Fielmann, BB Biotech oder auch Novo Nordisk: Prinzipiell könnten alle diese Aktien spannende Vertreter für ein Ruhestandsportfolio sein oder aber auch für Erweiterung eines solchen. Jede dieser Aktien bringt ein verlässliches, defensives Geschäftsfeld mit sowie eine Dividende, die durchaus interessant ist. Jetzt liegt es an dir, die Perlen hier zu identifizieren und deine persönlichen Präferenzen zu Taten werden zu lassen.

Unsere Topaktie für das Jahr 2020

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Topinvestition für das Jahr 2020. The Motley Fool-Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von BB Biotech, Fielmann und Novo Nordisk. The Motley Fool empfiehlt Novo Nordisk.