The Motley Fool

3 bessere Dividendenaktien mit über 5 % Dividendenrendite

Es gibt viele Gründe, warum Investoren auf Dividendenaktien setzen. Möglicherweise, um ein nettes Zusatzeinkommen zu erzielen, oder aber um die de facto nicht mehr existenten Zinsen zu ersetzen. Oder aber einfach, weil man auf defensive Aktien setzen möchte, die sich häufig im Bereich der Dividendenaktien befinden.

Wenn auch du aus einem dieser oder aber weiterer Gründe ein bekennender Einkommensinvestor bist, gib nun besser fein acht! Denn im Folgenden wollen wir uns drei spannende Dividendenaktien ansehen, die einfach besser sind. Besser als was? Genau die richtige Frage, denn auch das soll uns im Kontext dieser Dividendenperlen ein kleines bisschen beschäftigen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

BP: Besseres Dividendenwachstum

Eine erste Aktie, die einfach besser als ein Konkurrent mit mindestens 5 % Dividendenrendite ist, ist zunächst die von BP (WKN: 850517). Der britische Ölkonzern schüttet derzeit 10,25 US-Cent je Aktie an seine Investoren aus. Bei einem aktuellen Kursniveau von 5,69 Euro (11.10.2019, maßgeblich für alle Kurse) je Anteilsschein entspricht das momentan einer Dividendenrendite in Höhe von 6,55 %. Durchaus ein spannender Wert.

Nun allerdings zu der Frage, wo BP momentan besser ist als sein Konkurrent Royal Dutch Shell. Wenn du mich fragst, könnte es hier zweierlei Sichtweisen geben, die eine solche Aussage rechtfertigen. Einerseits hat BP bei den Quartalszahlen für das zweite Quartal regelrecht gerockt. Der Nettogewinn in Höhe von 2,8 Milliarden US-Dollar lag in etwa auf Vorjahresniveau, Royal Dutch Shell musste im zweiten Quartal hingegen einen heftigen Gewinneinbruch verkraften, sodass nicht einmal mehr die Dividende gedeckt werden konnte. Kurzfristig sind die Zahlen hier daher definitiv besser.

Zum anderen konnte BP in den letzten Jahren mit einer moderaten Dividendenanhebung glänzen. Während Royal Dutch Shell seit inzwischen etlichen Jahren eine stets konstante Dividende auszahlt, hat BP vor etwa einem Jahr die eigene Ausschüttung von zuvor 10,0 US-Cent auf das aktuelle Niveau angehoben. Das Dividendenwachstum ist daher, zumindest historisch gesehen, ebenfalls besser. Vielleicht ist die Aktie dieses Ölkonzerns daher einen näheren Blick wert.

Aareal Bank: Bessere Bank-Aktie

Die Aareal Bank (WKN: 540811) könnte zudem momentan eine bessere Bankaktie sein. Zumindest besser als viele andere Bankaktien, die unsere heimischen Leitindizes derzeit zu bieten haben. Gefühlt werden diese von Problem zu Problem einfach durchgereicht, ohne größere Aussicht auf eine signifikante operative Verbesserung.

Die Aareal Bank gehört jedoch nicht zu diesen Krisenbanken. Tatsächlich handelt es sich hierbei nämlich um einen etablierten und global tätigen Immobiliendienstleister und -finanzierer, der in seiner Nische sehr profitabel ist.

Im vergangenen Geschäftsjahr 2018 kam die Aareal Bank so beispielsweise auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 3,47 Euro, wodurch sich das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis bei einem Kursniveau von 28,23 Euro auf moderate 8,1 beläuft. Definitiv interessant.

Bei einer Ausschüttung für dieses Geschäftsjahr in Höhe von 2,10 Euro ist hier die Dividende nicht bloß operativ mehr als ausreichend vom Gewinn gedeckt, es winkt zudem eine attraktive Dividendenrendite in Höhe von 7,44 %. Die Aareal Bank könnte daher gewiss zu den besseren Bankaktien zählen.

Service Properties Trust: Besseres Ausschüttungsverhältnis

Zu guter Letzt könnte zudem die Aktie von Service Properties Trust (WKN: A2PSPV) noch zu den besseren REITs gehören. Zumindest jedoch zu den besseren Real Estate Investment Trusts mit einer höheren Dividendenrendite, die zeitgleich zu den verlässlicheren Ausschüttern mit einem vergleichsweise niedrigen Ausschüttungsverhältnis glänzen können.

Falls dir der Name jedoch nicht sonderlich viel sagen sollte: Service Properties ist eigentlich Hospitality Properties. Ein REIT, wohlgemerkt, auf den ich bereits das eine oder andere Mal hingewiesen habe. Auch aufgrund seiner hohen Dividendenrendite bei der moderaten Bewertung, was ich per se für ziemlich interessant befunden habe (und eigentlich auch noch immer finde!).

Jedenfalls schüttet dieser REIT momentan eine quartalsmäßige Dividende in Höhe von 0,54 US-Dollar je Aktie aus, was bei einem derzeitigen Kursniveau von 25,23 US-Dollar einer Dividendenrendite in Höhe von 8,56 % entsprechen würde. Im vergangenen zweiten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres 2019 kam der REIT zudem auf Funds from Operations in Höhe von 1,03 US-Dollar je Aktie, wodurch sich das Ausschüttungsverhältnis hier derzeit auf 52,5 % beläuft.

Service Properties könnte daher momentan ein spannender, womöglich gar besserer REIT mit hoher Dividendenrendite mit niedrigem Ausschüttungsverhältnis sein. Vielleicht ist die Aktie daher ebenfalls einen näheren Blick wert.

Reicht dir besser als?

Wie wir daher nun gesehen haben, handelt es sich bei BP, der Aareal Bank und Service Properties um drei spannende Aktien mit über 5 % Dividendenrendite, die allesamt irgendwie besser sind. Die Frage die sich dir nun allerdings stellen dürfte, ist, ob dieses besser reicht, oder ob du doch eher auf der Suche nach etwas anderem bist. Das kann ich dir an dieser Stelle nun jedoch leider nicht beantworten.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien der Aareal Bank und von Service Properties. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!