The Motley Fool

Siemens und Deutsche Telekom: Was ist bei den DAX-Aktien für Dividendenjäger zu holen?

Foto: The Motley Fool, Matt Koppenheffer

Unser heimischer Leitindex, der DAX, ist voll von spannenden Dividendengeschichten. Trotz der lediglich begrenzten Möglichkeiten, die dieser Index bietet, existiert hier beispielsweise mit Fresenius (WKN: 578560) ein waschechter Dividendenaristokrat. Sowie andere spannende Vertreter, die möglicherweise noch folgen können oder aber in anderer Weise zuverlässige Dividenden bezahlen.

Die beiden Aktien von Siemens (WKN: 723610) und der Deutschen Telekom (WKN: 555750) führen hier jedoch häufig ein Schattendasein. Möglicherweise vollkommen zu Unrecht. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was diese beiden Ausschütter so zu bieten haben. Und ob auch sie zumindest den einen oder anderen Platz auf einer Watchlist verdient haben.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Siemens: Zuverlässiger Ausschütter mit oder ohne Aber

Eine erste Aktie, die gleich zu Beginn aus Sicht der Dividendenrendite in die Vollen gehen kann, ist zunächst die von Siemens. Der Mischkonzern schüttete für das vergangene Geschäftsjahr 2018 eine Dividende in Höhe von 3,80 Euro aus. Bei einem derzeitigen Kursniveau von 94,51 Euro (02.10.2019, maßgeblich für alle Kurse) entspräche das aktuell einer Dividendenrendite in Höhe von 4,02 %. Durchaus ein interessanter Wert.

Auch was die Dividendenhistorie anbelangt, kann Siemens mit vielen zuverlässigen Dingen aufwarten. In den vergangenen zwei Jahrzehnten, ja sogar ein paar Jahre länger, hat der Mischkonzern bereits die eigene Ausschüttung stets zumindest konstant gehalten. Und noch dazu so einige Male erhöht.

Unterm Strich stieg hier die Dividende alleine innerhalb der vergangenen zehn Jahre von einer Ausschüttungssumme von 1,60 Euro je Aktie, was unterm Strich mehr als einer Verdopplung entsprochen hat. Siemens kann daher nicht bloß Konstanz, sondern zugleich auch ein recht deutliches Dividendenwachstum.

Bei einem 2018er-Gewinn je Aktie in Höhe von 7,12 Euro ist die derzeitige Dividende mit einem Ausschüttungsverhältnis von rund 53 % mehr als ausreichend gedeckt, auch wenn der Gewinn hier im Vergleich zum Vorjahr ein wenig eingebrochen ist. Nichtsdestoweniger scheint der Mischkonzern durchaus einen näheren Blick verdient zu haben, und wenn es bloß wegen der doch recht interessanten Dividende ist.

Deutsche Telekom: Volksaktie mit Volksdividende?

Eine zweite Aktie, die irgendwie ein Schattendasein, auch als Dividendenzahler, führt, ist zudem die der Deutschen Telekom. Der deutsche Telekommunikationskonzern zahlte dennoch für das vergangene Geschäftsjahr 2018 eine durchaus attraktive Dividende in Höhe von 0,70 Euro je Aktie aus. Ein Wert, der bei einem derzeitigen Kursniveau von 15,11 Euro einer Dividendenrendite in Höhe von 4,63 % entsprechen würde. Die ehemalige Volksaktie legt im Vergleich zu Siemens noch ein Quäntchen drauf.

Nichtsdestoweniger ist es hier mit der Stabilität der Ausschüttungen sowieso mit dem Wachstum nicht ganz so solide. So hat die Deutsche Telekom das letzte Mal die eigene Ausschüttung für das Geschäftsjahr 2013 von zuvor 0,70 Euro auf 0,50 gekürzt. Mit der aktuellen Dividendenhöhe ist man daher wieder dort angelangt, wo man bereits vor einigen Jahren gewesen ist.

Mit Blick auf das aktuelle Ausschüttungsverhältnis sollten Investoren hier ebenfalls Vorsicht walten lassen. Im vergangenen Geschäftsjahr 2018 kam das Unternehmen auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 0,46 Euro, nach einem Vorjahreswert von 0,74 Euro und einem Vorvorjahreswert von 0,58 Euro. Alle drei Werte zeigen sehr deutlich, dass die Deutsche Telekom dividendentechnisch am Limit zu sein scheint und dass die Dividende hier nicht nachhaltig ist. Möglicherweise empfiehlt sich hier ein gewisser Abstand.

Schattendasein? Teilweise zu Recht!

Wie wir unterm Strich sehen können, führt zumindest die Aktie der Deutsche Telekom daher teilweise zu Recht ein Schattendasein. Siemens hingegen kann mit stabilen und verlässlich moderat wachsenden Ausschüttungen auf sich aufmerksam machen. Das könnte durchaus einen näheren, Foolish langfristig orientierten Blick wert sein.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Fresenius.

The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!