The Motley Fool
Werbung

Alexa von Amazon ist ein Multimilliarden-Dollar-Geschäft

Foto: The Motley Fool

Amazon (WKN:906866) hat kürzlich eine Reihe neuer Alexa-fähiger Geräte vorgestellt, darunter neue Echo-Smartspeakers, eine Reihe drahtloser Ohrhörer, einen „Smartofen“ und limitierte Alexa-fähige Wearables – eine Brille und einen Ring – für diejenigen, die ein nerdiges Modestatement machen wollen.

Doch die interessanteste Meldung bei Amazons Event war vielleicht, dass „es jetzt Milliarden von US-Dollar gibt, die durch die Alexa-Wirtschaft fließen“. Das heißt, all diese Alexa-Skills bringen Milliarden von US-Dollar für die Entwickler und Amazon behält einen beträchtlichen Teil dieser Einnahmen. Ähnlich wie Apple die Einnahmen aus dem App Store aufteilt, behält Amazon 30 % aller Umsätze mit den Alexa-Skills.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Hinzu kommen das Wachstum von Amazon Music von Alexa-Geräten und die gestiegenen Umsätze auf dem Marktplatz von Amazon durch die Bestellungen über Alexa. Es ist kein Wunder, dass Amazon in jedes Gerät in deinem Haus und alles, was du trägst, Alexa einbauen möchte.

Super-margenstarke Umsätze

Netto-App-Store-Umsätze sind mit extrem niedrigen Kosten verbunden. Amazon muss lediglich die Zahlungen abwickeln, die Software hosten und einen Mechanismus bereitstellen, um neue Alexa-Skills für die Geräte zu entdecken und zu installieren. Im Großen und Ganzen sind diese Kosten extrem gering. Wenn man bedenkt, dass Amazon bereits einen großen Marktplatz für physische und digitale Waren anbietet, muss das Unternehmen wirklich nicht viel mehr Geld ausgeben, um ein paar weitere Alexa-Funktionen anzubieten.

Der Umsatz des App Store von Apple hat eine geschätzte Bruttomarge von rund 90 %. Insgesamt trägt der App Store rund 10 Mrd. US-Dollar an jährlichen Bruttogewinnen bei.

Amazon gibt keine Informationen darüber, wie viel die Verbraucher für Alexa-Skills ausgeben. Doch nach der konservativsten Definition von „Milliarden von US-Dollar“ geben die Nutzer mindestens 2 Mrd. US-Dollar pro Jahr für Alexa-Skills aus. Amazon behält davon 600 Mio. US-Dollar, und bei einer angenommenen 90-prozentigen Bruttogewinnmarge sind das mindestens 540 Mio. US-Dollar Bruttogewinn.

Da die Alexa-Skills digital sind, gibt es praktisch keine Versandkosten – die größten Betriebskosten von Amazon. Das Unternehmen gibt nicht viel für das Marketing von Alexa-Skills aus, doch es gibt eine Menge Geld für die Vermarktung seiner Geräte aus. Es ist schwer zu sagen, ob diese Ausgaben durch den Verkauf im Alexa-Store beeinflusst werden, da Amazon auch noch andere Gründe hat, Alexa-Geräte in die Häuser der Verbraucher zu bekommen. Insgesamt kann man sagen, dass das etwa 500 Mio. US-Dollar Gewinn bedeuten könnte.

Das sind derzeit knapp 3 % des gesamten Betriebsergebnisses von Amazon in den letzten vier Quartalen, doch es hat noch viel Wachstumspotenzial.

Alexa-Skills auf dem Vormarsch

Die Entwickler entwickeln neue Alexa-Skills in einem atemberaubenden Tempo. Mittlerweile gibt es über 100.000 Skills für die Plattform. Diese Zahl ist von 90.000 im April und 80.000 im Februar gewachsen.

Darüber hinaus beginnt Amazon gerade erst, mehr in die Skills-Plattform zu investieren. Das Unternehmen führte im Laufe des Sommers in den meisten Regionen In-Skill-Käufe ein und bot den Entwicklern neue Möglichkeiten, Apps zu monetarisieren, ohne im Voraus bezahlen zu müssen. Das Freemium-Modell hat sich hervorragend für die Entwickler mobiler Apps bewährt, bei denen die Nutzer eine App kostenlos herunterladen können, doch dafür bezahlen müssen, um zusätzliche Inhalte oder Erweiterungen freizuschalten.

Darüber hinaus macht Amazon es den Nutzern leichter, neue Alexa-Skills mit Tools wie Skill Blueprint und Skill Flow Builder zu entwickeln. Diese Tools reduzieren das Niveau der Programmiererfahrung, das notwendig ist, um Alexa neue Funktionen hinzuzufügen.

In der Zwischenzeit verkauft Amazon weiterhin Millionen von Alexa-fähigen Geräten. Diese Zahl wird weiter wachsen, da Amazon das Produktportfolio erweitert und mit neuen Herstellern zusammenarbeitet. Es gibt eine einfache Gleichung hinter der Vielzahl von neuen Produktankündigungen, die Amazon gerade gemacht hat: Mehr Nutzer plus mehr Alexa-Skills bedeuten mehr superhochmargige Einnahmen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Amazon-Tochtergesellschaft, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Adam Levy auf Englisch verfasst und am 28.09.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und Apple. The Motley Fool hat folgende Optionen: Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple, Long Januar 2020 $155 Calls auf Apple, Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple, Long Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!