The Motley Fool

Die RWE-Aktie lockt mit knapp 3 % Dividendenrendite – ein weiterer deutscher Versorger im Dividendencheck

Wachsendes Vermögen Münzen vor Geldscheinen Vermögen Zinseszins
Foto: Getty Images

Einkommensinvestoren sind oft auf der Suche nach defensiven Dividendenaktien, die eine solide Ausschüttung gewährleisten können und gegebenenfalls auch zukünftig sowohl dividendentechnisch als auch operativ wachsen können. Mit der Aktie von RWE (WKN: 703712) möchte ich dir einen weiteren deutschen Energieversorger vorstellen, bei dem man als Einkommensinvestor von einem defensiven Geschäftsmodell und möglicherweise in Zukunft auch von steigenden Dividenden profitieren könnte.

Ein kurzer Blick auf das Unternehmen

Die RWE-Aktie, die lange Zeit nicht vom Fleck kam, ist seit Jahresanfang gut gestiegen. So konnte sie bisher von 21,64 (Schlusskurs vom 01.01.19) bis 26,47 Euro (Schlusskurs vom 05.09.19, maßgeblich für weitere Berechnungen) aufwerten, was einem Anstieg von stolzen 22,32 % entspricht – gar nicht mal so schlecht, oder?

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Auch operativ kommt der Energieversorger aus Essen immer mehr in Schwung: Das bereinigte EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) konnte im ersten Halbjahr 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 385 auf 617 Mio. Euro aufgebessert werden – eine kräftige Steigerung von 60,26 %! Das Ergebnis pro Aktie wird mit 1,35 Euro ausgewiesen, was ebenfalls recht ordentlich ist.

Der Vorstandsvorsitzende der RWE AG, Rolf Martin Schmitz, sagt dazu:

Das operativ starke Ergebnis gibt uns Rückenwind für die nächsten Monate. Die werden zu den spannendsten Momenten unserer Unternehmensgeschichte gehören. Denn RWE wird bald eine „neue RWE“ sein: international und mit einem klaren Fokus auf erneuerbare Energien und Speicher. In einem globalen Markt werden wir zu den führenden Stromproduzenten bei erneuerbaren Energien gehören. Darauf freuen wir uns schon heute!

Zum Fokus auf erneuerbare Energie gehört vor allem der innogy (WKN: A2AADD)-Deal, der im September mit E.ON (WKN: ENAG99) über die Bühne gehen soll. Aus operativer Sicht geht es hier also durchaus voran und ich persönlich bin auch sehr gespannt, wie sich der innogy-Deal auf die Geschäfte der beiden Energieversorger auswirken wird. Doch in diesem Artikel geht es um die Dividende der RWE, daher beginnen wir an dieser Stelle mit unserem Check!

Die Dividendenrendite

Bei dem aktuellen Kursniveau und der Zahlung einer Dividende in Höhe von 70 Cent pro Aktie für das Geschäftsjahr 2018 kommt die RWE-Aktie auf eine Dividendenrendite von moderaten 2,64 %. Für das laufende Geschäftsjahr soll eine erhöhte Dividende von 80 Cent pro Anteil ausgeschüttet werden – beim aktuellen Kursniveau würde die Dividendenrendite daher auf 3,02 % ansteigen. In Angesicht dessen, dass es sich bei der Energieherstellung und dem Energiehandel um ein eher defensives Geschäftsmodell handelt, scheint die Dividendenrendite attraktiv zu sein. Ob die Dividende der RWE-Aktie zukünftig noch mehr Potenzial hat, sehen wir uns im Folgenden an.

Dividendenkonstanz und Dividendenwachstum

Gemäß meiner Quelle begann die Dividendenstory der RWE im Jahr 1994 mit der Ausschüttung von umgerechnet 0,72 Cent pro Aktie an die Anteilseigner. Bis hin zur Ausschüttung im Jahr 2007 blieb die Dividende zumindest konstant oder wurde erhöht, bis die Auszahlung an die Aktionäre im besagten Jahr 3,50 Euro pro Anteil betrug (Anmerkung des Autors: Es wurden zum Teil Sonderdividenden bezahlt, diese sind bereits berücksichtigt). Ab dem Jahr 2008 wurden die Dividendenzahlungen sehr volatil: So betrug die Dividende beispielsweise im Jahr 2009 4,50 Euro und im Jahr 2012 2,00 Euro. Dennoch wurde bis einschließlich 2015 jährlich eine Dividende gezahlt, bis im Folgejahr die komplette Streichung folgte.

Erst im Jahr 2018 hat man die Dividendenzahlung mit 50 Cent Basisdividende plus 1,00 Euro Sonderdividende an die Anteilseigner wieder aufgenommen. Die Basisdividende, die 2019 ausgeschüttet worden ist, betrug 70 Cent, was einer Steigerung von 40 % entspricht. Für das laufende Geschäftsjahr sollen, wie bereits erwähnt, 80 Cent bezahlt werden. Somit sieht es aktuell danach aus, als ob RWE Wert legt auf eine steigende Dividende und nun eine gewisse Konstanz in die Ausschüttungen bringen möchte.

Das Ausschüttungsverhältnis

Der Gewinn je Aktie lag für das Geschäftsjahr 2018 bei lediglich 54 Cent, wodurch die Ausschüttung von 70 Cent nicht durch den Gewinn gedeckt war. Allerdings lässt der Halbjahresbericht mit dem Ergebnis von 1,35 Euro pro Aktie auf einen besseren Schnitt im laufenden Geschäftsjahr hoffen, der dadurch auch die benötigte Nachhaltigkeit in die Dividendenzahlung bringen dürfte. Da ich persönlich denke, dass die Gewinne der RWE aufgrund der aktuell sehr guten operativen Entwicklungen eher steigen als fallen werden, ist zu vermuten, dass zukünftige Ausschüttungen von Nachhaltigkeit geprägt sein werden und durchaus auch Luft für mehr Dividendenwachstum bieten.

Foolishes Fazit

Einkommensinvestoren haben mit der RWE-Aktie eine Möglichkeit, auf einen defensiven Dividendenwert zu setzen, bei dem zukünftig mehr Augenmerk auf Dividendenkonstanz und -wachstum gelegt werden könnte. Ich persönlich denke, dass zukünftig wieder höhere Gewinne locken und dementsprechend die Dividendenzahlungen konstant gesteigert werden können. Für Dividendenjäger ist der Essener Energieversorger also durchaus einen genaueren Blick wert.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von RWE. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!