The Motley Fool

Ansichten eines Fools: Was steckt hinter dem Anstieg des Dows 2019?

Der Aktienmarkt hat sich 2019 recht gut entwickelt, wobei die wichtigsten Aktienindizes im Jahresverlauf zweistellige prozentuale Zuwächse erzielt haben. Zum 6. September stieg der Dow Jones Industrial Average (WKN:969420) um fast 3.500 Punkte, ein Plus von fast 15 % gegenüber dem Vorjahr.

Angesichts des Anstiegs des Dows wäre es vernünftig zu denken, dass die Anstiege der Aktien im Index konsistent wären. Doch das war in diesem Jahr nicht der Fall. Obwohl 23 der 30 Komponenten des Dows gestiegen sind, beinhalten die restlichen sieben vier Aktien, die 2019 bis jetzt 10 % oder mehr verloren haben.

Gewinner und Verlierer

Der Blick darauf, welche Aktien sich am meisten bewegt haben, gibt einen Eindruck von den Kräften, die hier am Werk sind. Visa (WKN:A0NC7B) und Microsoft (WKN:870747) waren 2019 die bisher besten Aktien des Dow;  Dow Inc (WKN:A2PFRC) und die Kette Walgreens Boots Alliance (WKN:A12HJF) haben sich am schlechtesten entwickelt.

DATENQUELLE: DOGS OF THE DOW. ANMERKUNG: PERFORMANCE DES DOW BASIERT AUF EINER MISCHUNG AUS DOW DUPONT- UND DOW INC-AKTIEN, NACH DER AUFLÖSUNG VON DOWDUPONT.

Unter den Gewinnern hat Visa hart daran gearbeitet, seine führende Position im Bereich der Zahlungsabwicklung zu festigen. Die jüngsten Bemühungen konzentrierten sich auf die Schaffung schnellerer Möglichkeiten für den Direktzahlungsverkehr; dazu gehören der laufende Aufbau und die Implementierung der Visa Direct-Plattform sowie Übernahmen und Partnerschaften, um die Reichweite von Visa auf der ganzen Welt weiter auszubauen. In der Zwischenzeit hat Microsoft seine transformative Strategie fortgesetzt und sich auf Cloud Computing umgestellt. Der Technologiekonzern hat die starke Nachfrage nach seinen beliebten Software-Suiten genutzt und eine wertvolle Cloud-Plattform geschaffen, um das Gewinnwachstum voranzutreiben.

Doch diese großen Gewinne wurden durch Verluste von Dow und Walgreens in Höhe von über 20 % ausgeglichen. Die Auflösung des ehemaligen DowDuPont zwang die Aufseher des Dow Jones Industrials, DowDuPont durch das Material-Geschäft zu ersetzen, das den Namen Dow trug, und die Investoren waren nicht bereit, das langsam wachsende reife Geschäft anzunehmen. Bei Walgreens haben eine Vielzahl von gesundheitsbezogenen Themen die Leistung belastet: Sinkende Preise für Generika, die Sorge um den Brexit und die Konkurrenz durch E-Commerce-Händler haben die Aktionäre zögern lassen, auf die Zukunft von Walgreens zu setzen.

Wenn der Dow 2019 dort endet, wo er heute ist, wird es im Durchschnitt ein gutes Jahr insgesamt gewesen sein. Aber schaue immer auch auf die Gewinner und Verlierer. Wenn du die Trends der Branche siehst, wirst du ein besser informierter Investor sein.

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg um fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“, der schon bald die Spitze einnehmen könnte. Erst im vergangenen Jahr kam die Aktie an die Börse. Mit +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52 % (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internet-Händler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran? Alle Details liest du hier:

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Teresa Kersten, eine Mitarbeiterin von LinkedIn, einer Microsoft-Tochtergesellschaft, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Dan Caplinger auf Englisch verfasst und am 09.09.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Aktien von Microsoft und Visa und empfiehlt sie. The Motley Fool hat folgende Optionen: Long Januar 2021 $85 Calls auf Microsoft.