The Motley Fool

Besser kaufen: Baidu vs. Alibaba

Nachdenkender Mann mit Fragezeichen um den Kopf Wann Aktien kaufen Welche Aktien kaufen extreme gier
Foto: Getty Images

Jeder weiß: Baidu (WKN: A0F5DE) und Alibaba (WKN: A117ME) sind zwei der führenden Tech-Unternehmen in China. Baidu besitzt die größte Suchmaschine des Landes, das zweitgrößte Smart Speaker Business der Welt, ein expandierendes KI-Geschäft und eine wachsende Plattform für autonomes Fahren. Alibaba hingegen dominiert die chinesischen E-Commerce- und Cloud-Märkte und baut beide Geschäfte schrittweise nach Übersee aus.

In den letzten zwölf Monaten brachen Baidus Aktien um mehr als 50 % ein, während Alibabas Aktien fast unverändert blieben. Baidu geriet in Schieflage, weil sein Kerngeschäft durch den Handelskrieg, die schwächere Konjunktur in China und die Konkurrenz durch Plattformen von Wettbewerbern beeinträchtigt wurde.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Unterdessen blieb das Wachstum von Alibaba robust, da chinesische Verbraucher weiterhin Produkte online kaufen und Unternehmenskunden sich immer wieder für die Cloud-Services anmelden. Basierend auf diesen Fakten scheint Alibaba eine sicherere Investition zu sein als Baidu – aber werden sich diese Trends in den nächsten Quartalen fortsetzen?

Die Unterschiede zwischen Baidu und Alibaba

Baidu erwirtschaftete im vergangenen Quartal 73 % seines Umsatzes mit Onlinewerbung. Der Rest des Umsatzes stammt hauptsächlich aus der Video-Streaming-Plattform iQiyi (WKN: A2JGN8), Cloud-Services sowie Smart Speakers und Screens. Baidu hat iQiyi im vergangenen Jahr im Rahmen eines Börsengangs ausgegliedert, hält aber weiterhin die Mehrheit am Unternehmen und übernimmt einen Teil der Kosten für die Inhalte.

Das Wachstum des Onlinewerbegeschäfts von Baidu kam im ersten Halbjahr 2019 zum Stillstand, aber das Wachstum von iQiyi hielt das Gesamtumsatzwachstum im positiven Bereich. Die wachsende Abhängigkeit Baidus von iQiyi ist jedoch ein zweischneidiges Schwert, da das unrentable und kapitalintensive Geschäft von iQiyi das Ergebnis belastet.

Alibabas Kerngeschäft Handel erwirtschaftete im letzten Quartal 87 % seines Umsatzes. Die Einheit umfasst Taobao (eine Verbraucher-zu-Verbraucher-Plattform), Tmall (eine Business-to-Consumer-Plattform), Alibaba.com (eine Business-to-Business-Plattform) und AliExpress (für Käufer aus dem Ausland) sowie stationäre Geschäfte und eine Mehrheitsbeteiligung am südostasiatischen E-Commerce-Riesen Lazada.

Der Rest der Einnahmen von Alibaba stammt aus den Bereichen Cloud, digitale Unterhaltung und Innovationsinitiativen. Keines dieser Geschäfte ist profitabel, sodass Alibaba das Wachstum seines profitablen Kerngeschäfts nutzt, um diese kleineren Einheiten auszubauen, was seinen Graben gegen Baidu, Tencent (WKN: A1138D) und andere Konkurrenten erweitert.

Welches Unternehmen wächst schneller?

Das größte Problem von Baidu ist das Werbegeschäft. Die Werbeeinnahmen sanken im vergangenen Quartal um 9 %, was auf geringere Werbeausgaben von Unternehmen und die Konkurrenz von Wettbewerbern wie ByteDance und Tencents WeChat zurückzuführen ist.

Dieser Rückgang wurde durch das Wachstum von 44 % der „anderen“ Geschäfte von Baidu (hauptsächlich iQiyi, Baidu Cloud und Smart Speakers) ausgeglichen, aber der Gesamtumsatz stieg nur um 1 % pro Jahr. Das schwache Werbewachstum von Baidu und die zunehmende Abhängigkeit von Geschäften mit niedrigeren Margen ließen die bereinigte operative Marge im Laufe des Quartals um 18 Prozentpunkte auf 7 % sinken, wobei der bereinigte Konzerngewinn um 53 % zurückging.

Alibabas Geschäft hingegen lief richtig, richtig gut. Die Kernhandelsumsätze stiegen jährlich um 44 %, angetrieben von der robusten Nachfrage nach Konsumgütern, Bekleidung, Unterhaltungselektronik und Wohneinrichtungen, was darauf hindeutet, dass Chinas schwächere Konjunktur der Allgemeinheit noch nicht geschadet hat.

Auch die anderen Geschäftsbereiche liefen rund – der Cloud-Umsatz stieg um 66 %, der Umsatz mit digitalen Medien um 6 % und der Umsatz mit Innovationsinitiativen um 21 %. Keines dieser Unternehmen erwirtschaftete einen Gewinn, aber das starke Wachstum des Kerngeschäfts von Alibaba glich die Verluste aus. Infolgedessen stieg der Gesamtumsatz von Alibaba auf Jahressicht um 42 %, die operative Marge stieg von 10 auf 21 % und der bereinigte Konzernüberschuss stieg um 54 %.

Der Ausblick und die Bewertungen

Baidu erwartet, dass sein Umsatz im dritten Quartal jährlich um 1 % sinken wird. Es lieferte keine Gewinnprognose, aber Analysten erwarten einen Rückgang um 53 %. Für das Gesamtjahr gehen sie auch von einem Umsatz- und Ergebnisrückgang von 1 bzw. 54 % aus.

Alibaba gab keine Prognose, aber die Wall Street erwartet für das Gesamtjahr ein Umsatz- und Ergebniswachstum von 32 bzw. 23 %. Diese Prognosen deuten darauf hin, dass Alibaba viel besser von wirtschaftlichem Gegenwind und Konkurrenz abgeschottet ist als Baidu.

Baidu wird zum 17-Fachen der erwarteten Gewinne gehandelt, was etwas niedriger ist als Alibabas Verhältnis von 20. Baidu verdient jedoch aufgrund seines negativen Ergebniswachstums auch den niedrigeren Faktor, während Alibaba einen höheren verdient, da es sich immer noch eindeutig um eine Wachstumsaktie handelt.

Basierend auf diesen Fakten ist Alibaba eindeutig ein besserer Kauf als Baidu. Ich besitze Anteile von Baidu und denke, dass sich die Aktie irgendwann erholen wird, sobald die neueren Initiativen (wie Mini-Apps, Sprachsuche, KI und vernetzte Autos) greifen, aber es wird wahrscheinlich noch etwas dauern, bis sich sein Kerngeschäft verbessert.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Baidu und Tencent und empfiehlt Aktien von iQiyi. Leo Sun besitzt Aktien von Baidu und Tencent Holdings. Dieser Artikel erschien am 30.8.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!