The Motley Fool
Werbung

Moment mal … was hat Alibaba neben Wirecard da gerade für ein Rating erhalten?

Foto: Alibaba

Kreditratings sind momentan in aller Munde. Ob es Anleihen guter Bonität sind, die in Zeiten der drohenden Rezession nun wieder an Attraktivität gewinnen, oder aber ein innovativer DAX-Zahlungsdienstleister – natürlich Wirecard (WKN: 747206) –, der im Rahmen einer geplanten Anleihe ebenfalls eine solide Einstufung durch die Ratingagentur Moody’s (WKN: 915246) erhalten hat.

Doch auch abseits eines solchen generellen Themas und der heimischen Gefilde konnte nun ein spannender Internetriese mit einem mehr als beeindruckenden Rating auf sich aufmerksam machen. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Investoren zu Alibabas (WKN: A117ME) neuem alten Ritterschlag wissen sollten:

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das ist Alibabas Sahne-Rating!

Wie mehrere Medien nun berichten, hat Alibaba im Rahmen einer aktuellen Bewertung (übrigens ebenfalls durch Moody’s) erneut ein begehrtes Sahne-Rating abbekommen. Anstelle des innovativen Zahlungsdienstleisters Wirecard, der sich lediglich mit einem Baa3-Rating zufriedengeben musste, kann der chinesische Internetkonzern das um fünf Stufen bessere A1-Rating vorweisen, womit die Ratinggesellschaft ihre Einschätzung zu Alibaba letztlich bestätigt hat.

Dass es sich hierbei um Investment-Qualität handelt, müssen wir wohl nicht mehr betonen. Dennoch ist es bemerkenswert, dass Alibaba als Unternehmen ein Rating bekommen hat, das sogar noch dem P1-Prime-Ratingbereich zugeordnet werden kann. Außerdem ist es das fünftbeste Rating, das Moody’s generell vergibt.

Auch die Begründung macht hierbei gewiss Mut. Wie die Ratingagentur nämlich in diesem Zusammenhang betonte, handele es sich bei Alibaba um nicht weniger als den Marktführer, der solide Cashflows vorweisen kann und ein starkes finanzielles Profil besitzt. Man erwarte zudem, dass Alibaba sein Geschäftsmodell gewohnt umsichtig ausbauen wird und hierbei auf Umsatzwachstumsraten zwischen 30 % und 35 % innerhalb der kommenden zwölf Monate kommen wird. Eine brisante Einschätzung, die jedoch nicht wirklich neu ist.

Alibaba – eine Weltmacht?

Ein so solides Rating mit diesen positiven Merkmalen lässt im Grunde nur noch eine Einschätzung zu: Alibaba dürfte inzwischen eine Weltmacht sein – oder zumindest eine wirtschaftliche Weltmacht, die zu den großen und verlässlicheren Kategorien zählt.

Tatsächlich können gewisse Faktoren wie Marktkapitalisierung und das Umsatzwachstum, sowie die führende Rolle in E-Commerce und Cloud-Computing im Reich der Mitte eine solche Annahme rechtfertigen. Allerdings sagt all das natürlich nichts über die grundsätzlichen Chancen aus, sondern lediglich darüber, wie solide der Konzern aufgestellt ist.

Doch keine Panik: Auch aus der Chancensicht existieren gewiss einige Vorzüge, die man als Investor kennen sollte. Der chinesische E-Commerce-Markt wird sich innerhalb der kommenden Jahre schließlich voraussichtlich auf mehr als 4 Billionen US-Dollar noch einmal mehr als verdoppeln. Damit verfügt Alibaba noch über ein gewaltiges Marktpotenzial, selbst ohne Berücksichtigung einer möglichen Expansion.

Zudem existieren weitere strategische Internetbereiche, wie der Fintech- und Versicherungsmarkt, Künstliche Intelligenz oder andere Segmente, in denen die Chinesen ebenfalls digital erfolgreich werden können. Natürlich neben dem Cloud-Computing, das gleichsam eine immer größer werdende Bedeutungsdimension erreicht.

Ritterschlag mit vielen Chancen

Das aktuelle Rating ist daher eigentlich nicht sonderlich neu, sondern unterstreicht im Grunde genommen lediglich das, was längst bekannt ist: Alibaba ist riesig, gut kapitalisiert, wachstumsstark und dominant in seinem Markt. All das äußert sich nun in einem guten Rating, das einem Ritterschlag gleicht.

Investoren sollten eine solche Entwicklung natürlich wohlwollend zur Kenntnis nehmen, aber nicht überbewerten. Sie sollten sich lieber auf die vielen, vielen Chancen konzentrieren, die diese Internet- und Digital-Aktie ebenfalls mit sich bringt.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Alibaba und Wirecard. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Moody's.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!