The Motley Fool

Allianz, Continental und thyssenkrupp: 3 DAX-Aktien, in die jetzt Bewegung reinkommt!

Foto: Getty Images

Eigentlich brauchen wir Investoren uns momentan nicht über zu wenig Bewegung zu beschweren. Seitdem der Handelskonflikt zwischen China und den USA immer weiter eskaliert, ist die Volatilität recht hoch. Erst Ende der vergangenen Woche konnten wir erneut sehr eindrucksvoll erleben, dass dieses Kapitel noch nicht ausgestanden ist. Zumindest die heftigen Kursverluste riefen uns diese Situation noch mal deutlich ins Bewusstsein.

Nichtsdestoweniger existieren auch einige Aktien, die von selbst Bewegung in viele Dinge bringen. Werfen wir in diesem Sinne nun einen Blick auf die DAX-Schwergewichte Allianz (WKN: 840400), Continental (WKN: 543900) und thyssenkrupp (WKN: 750000) und schauen einmal, was Investoren hier aktuell wissen müssen:

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Allianz breitet sich in Brasilien aus

Wie die Allianz noch zum Ende der vergangenen Handelswoche verkünden konnte, ist ihr ein interessanter Zukauf gelungen. In Brasilien habe man nämlich das Schaden- und Unfallgeschäft der Sul America für rund 3 Mrd. Real übernommen. In Euro entspricht das in etwa einem Wert von 667 Mio. Euro.

Mithilfe dieser Übernahme ist der Allianz ein weiterer bedeutender Schritt geglückt. So wird die Allianz in Brasilien künftig zum zweitgrößten Autoversicherer aufsteigen, was hier natürlich weiteres Prämienwachstum nach sich ziehen dürfte. Insgesamt sehr spannend!

Die Allianz ist schließlich seit einiger Zeit auf der Spur von geeigneten Übernahmen und hat so in letzter Zeit immer mal wieder kleinere Zukäufe getätigt, mit denen das operative Geschäft ausgebaut werden konnte. Selbst Aktienrückkäufe wurden zeitweise sogar mal durchgeführt, als man keinerlei geeignete Objekte gefunden hat.

Dieses anorganische Wachstum dürfte für die Allianz mittelfristig jedoch ein weiterer Wachstumstreiber sein. Investoren sollten entsprechend gebannt verfolgen, welche weiteren mittelgroßen und größeren Übernahmen dieser Versicherer noch tätigen wird.

Continental will sich in Form bringen

Eine weitere Aktie, in die nun reichlich Bewegung kommen dürfte, ist die von Continental. Nachdem die Aktie in den vergangenen Monaten regelrecht gecrasht ist und sich mehr als halbiert hat, möchte der Zulieferer nun wieder zurück in die Erfolgsspur finden.

Hierzu ist angedacht, mithilfe von Effektivitätsmaßnahmen wie Standortüberprüfungen oder auch einem Stellenabbau wieder in die Spur zu finden. Derzeit wird bereits darüber spekuliert, dass bis zu 9 von 32 Standorten auf der Kippe stehen könnten und ein Stellenabbau von bis zu 4.000 Stellen auf dem Prüfstand stünde. Durchaus keine kleinere Maßnahme, die Continental hier verkündet hat.

Das zyklische Geschäftsmodell dieses Zulieferers wurde in letzter Zeit ebenfalls von der schwächeren Nachfrage nach Automobilen und den handelspolitischen Verwerfungen erwischt. Das hat nicht nur das Zahlenwerk zuletzt belastet, sondern verhagelt auch weiterhin die Aussichten.

Mithilfe eines operativen Umbaus könnte natürlich der Weg in Richtung Besserung gelingen. Allerdings werden sich über kurz oder lang generell die dunklen Wolken über der Automobilindustrie verziehen müssen, damit Continental zur alten operativen Stärke wird zurückfinden können.

Nach Fusions-Aus: thyssenkrupp mit EU-Klage

Zu guter Letzt hat thyssenkrupp inzwischen klargestellt, dass man gegen den heftigen Widerstand gegen die eigenen Fusionspläne seitens der EU Klage einreichen wolle. Aufgrund des massiven Widerstands seien letztlich die eigenen Fusionsgespräche zwischen den Stahlsparten von thyssenkrupp und Tata Steel gescheitert. Eine Niederlage, die das Management offensichtlich nicht auf sich sitzen lassen möchte.

Einerseits recht unverständlich, denn immerhin scheint das Management von thyssenkrupp derzeit generell nicht sonderlich einheitlich agieren zu können oder zu wollen. Hier nun eine weitere Baustelle aufzumachen, anstatt sich auf sich selbst zu konzentrieren, scheint auf den ersten Blick unverständlich. Aber möglicherweise wirklich nur auf den ersten Blick.

Andererseits wird thyssenkrupp im Rahmen der aktuellen Sanierungs- und Konzernumbaupläne vielleicht erneut auf Fusionsgespräche angewiesen sein. Wer weiß, was die Zukunft für diesen Industriegiganten noch bringen wird.

Um daher Klarheit und insbesondere höchstrichterliche Rechtssicherheit für künftige Pläne zu haben, könnte eine EU-Klage möglicherweise sinnvoll sein, auch wenn sie sehr zeitintensiv sein wird. Investoren, die hier auf einen Turnaround spekulieren, könnten daher in diesem Schritt einen weiteren Wink in Richtung operativer Verbesserung sehen. Zumindest, sofern sich die Gerichte auf die Seite von thyssenkrupp schlagen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!