The Motley Fool

3 starke Aktien für unter 10 Dollar

Ein 10-Dollar-Schein kann durchaus einen Unterschied machen. Viele Investoren denken oft, dass preisgünstige Aktien aus der Spekulationshölle kommen, die nur mit obskuren Unternehmen bestückt ist, die aus gutem Grund halb vergessen sind. Jedoch gibt es viele große Namen und möglicherweise vielversprechende Investitionen dort – man muss nur gut suchen und Geduld haben.

Vipshop Holdings (WKN: A1JVJQ), Ford (WKN: 502391) und Sirius XM Holdings (WKN: A1W8XE) sind drei Aktien, die derzeit zu einstelligen Dollarpreisen gehandelt werden. Alle drei haben gute Aussichten auf Steigerung. Schauen wir doch mal, warum sie so tief stehen und was passieren muss, damit sie wieder zweistellig gehandelt werden.

Vipshop Holdings

Es gab mal eine Zeit, in der Vipshop Holdings richtiggehend gestrahlt und zwischen 2012 und 2014 in drei aufeinanderfolgenden Jahren den Wert mehr als verdoppelt hat. Für den chinesischen Onlinediscounter von Markenbekleidung sieht es allerdings gerade ein wenig anders aus. Das Umsatzwachstum hat sich in elf aufeinanderfolgenden Quartalen verlangsamt und ist im letzten Quartal auf 7 % gefallen.

Unter dem Strich war die Situation für Vipshop alles andere als einfach. Die Margen wurden gedrückt, da man viel Werbung machen musste, um die Flash-Verkäufe zu steigern. Dann waren da noch große Investitionen in die Infrastruktur, um die Lieferungen zu verbessern. Erst zu Beginn dieses Jahres begann das Ergebnis schneller zu wachsen als die Umsatzerlöse von Vipshop.

An Vipshop kann man mehrere Sachen schätzen. Das Unternehmen hat kürzlich einen 422-Mio.-Dollar-Deal für eine wachsende Kette von Einkaufszentren für Einzelhandelsgeschäfte abgeschlossen. Mit diesem Schritt sollte man noch mehr Kunden erreichen. Die Aktie ist ebenfalls überraschend günstig und wird nun zu weniger als dem Zehnfachen der im nächsten Jahr erwarteten Gewinne gehandelt.

Ford

Ford ist immer mal wieder auf einstellige Kurswerte gesunken. Erst neulich fiel die Aktie wieder unter 10 US-Dollar, nachdem das Unternehmen durchwachsene Finanzergebnisse verkündete. Der Umsatz übertraf die Erwartungen, lag aber leicht unter dem Vorjahresniveau. Das bereinigte Ergebnis stieg leicht an, blieb aber hinter den Erwartungen zurück.

Es gibt viele problematische Trends, die sich heutzutage gegen die Automobilhersteller richten. Angesichts der Popularität von Ride-Hailing setzen immer weniger Leute auf eigene Pkws und junge Verbraucher sparen sich gleich ein Auto und stecken ihr Geld lieber in andere Dinge. Ford hat auch im Vergleich zur Branche zu kämpfen. Ford ist jedoch nach wie vor eine Kultmarke in seiner Branche. Auch will der Konzern bis zum nächsten Jahr seine Produktlinien verschlanken und zeigt in China Anzeichen von Erfolg. Geduldige Anleger werden unterdessen mit der soliden Dividende von 6,3 % gut belohnt.

Sirius XM Radio

Satellitenradio war noch nie so beliebt wie heute. Ende März gab es 29,1 Millionen zahlende Kunden und 34,2 Millionen Gesamtabonnenten für die Radioplattform von Sirius XM. Sirius XM war vor einem Jahrzehnt eine spekulative Investition, ist aber heutzutage überraschend anerkannt. Das Unternehmen ist durchweg profitabel und verzeichnet leichte Umsatzzuwächse.

Sirius XM bietet auch eine stabile und wachsende Quartalsdividende, aber der Reiz liegt darin, wie gut man die Anfang dieses Jahres abgeschlossene Akquisition von Pandora integriert. Sirius XM ist heute ein wichtiger Akteur im Bereich Satellitenradio und Streaming und es wird interessant sein, wie das Unternehmen in den kommenden Quartalen aus der Akquisition Kapital schlagen kann.

Schalte jetzt den Renditeturbo für dein Portfolio ein!

Mit Dividenden-ETFs einfach und bequem ein Zusatzeinkommen am Aktienmarkt erzielen. In unserem brandneuen, kostenlosen Sonderbericht analysieren wir drei Dividenden ETFs, die wir jetzt spannend finden. Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.

The Motley Fool empfiehlt Aktien von Sirius XM Radio. Rick Munarriz besitzt Aktien von Ford und Sirius XM Radio.

Dieser Artikel erschien am 28.7.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.