The Motley Fool

1 Dividendenaktie mit 3,76 % Rendite und hoher Investmentqualität

Foto: Getty Images

Aktien mit einer sehr hohen Dividendenrendite sind sehr verlockend und sehen auf den ersten Blick meist sehr attraktiv aus. Häufig sind diese Werte aber stärker konjunkturabhängig, sodass sie in Krisen starke Kurseinbrüche erleiden.

Deshalb ist es bei Dividendenwerten immer wichtig, auch die operative Entwicklung und das gesamte Unternehmen zu analysieren. Denn was nützt eine hohe Dividende, wenn sie am Ende in der Krise gestrichen wird oder der Aktienkurs stark fällt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein Unternehmen, das derzeit sowohl eine hohe Dividendenrendite zahlt als auch operativ überzeugt, ist die Groupe Bruxelles Lambert, kurz GBL (WKN: 873222). Erfahre, was alles für die Aktie spricht.

Konstante und hohe Dividende

Wer ein Investment in eine Dividendenaktie in Erwägung zieht, sollte auch immer die Ausschüttungshistorie studieren. Konnte die Dividende stetig ausgezahlt oder über die Zeit sogar gesteigert werden? Gab es Jahre, in denen sie vielleicht ganz gestrichen wurde? Wenn du diese einfache Untersuchung vornimmst, lernst du sehr schnell die Spreu vom Weizen zu trennen.

GBL ist eine belgische Investment-Holding (ähnlich wie Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2)), deren Portfolio zuletzt einen Wert von etwa 18 Mrd. Euro besaß, während die Marktkapitalisierung derzeit bei etwa 13 Mrd. Euro liegt (06.08.2019). Ähnlich wie bei Berkshire konzentriert sich GBL auf Firmen mit sehr guter Marktstellung und einer langfristig aussichtsreichen Wachstumsperspektive, die über viele Jahre gehalten werden.

Dazu gehören derzeit beispielsweise Adidas (WKN: A1EWWW), Pernod Ricard (WKN: 853373), SGS (WKN: 870264) oder Imerys (WKN: 851898). Die Strategie hat sich bisher ausgezahlt. So hat GBL seine Ausschüttung über die letzten 15 Jahre mit einer durchschnittlichen Steigerungsrate von etwa 4,9 % pro Jahr insgesamt mehr als verdoppelt. Für 2018 liegt die Dividende je Aktie bei 3,07 Euro, was zum heutigen Kurs immer noch einer Rendite von 3,76 % (06.08.2019) entspricht.

Aber es gibt noch mehr Positives.

Management stark beteiligt

Ein weiteres positives Zeichen sind die hohen Beteiligungen der Familien Frére und Desmarais, die über die Schweizer Firma Pargesa (WKN: A0ER8P) 50 % der GBL-Aktien halten, und dies schon seit mehreren Jahrzehnten. Hier zeigt sich einmal mehr, wie Vermögensaufbau über das langfristige Halten von guten Firmen funktioniert. Gérald Frère ist bereits seit 1982 als Vorstandsvorsitzender im Unternehmen vertreten.

Gute operative Entwicklung

Nicht nur GBLs Dividende ist kontinuierlich gestiegen, sondern auch der Umsatz und der operative Cashflow. Sie sind innerhalb der letzten zehn Jahre (2009 bis 2018) von 1.081 auf 5.577 Mio. Euro beziehungsweise von 795 auf 914 Mio. Euro geklettert. Die Holding investiert bisher nur in Firmen, die ihren Sitz in Europa halten, und ist dann zumeist im Vorstand oder Aufsichtsrat vertreten. So kann sie, wie früher auch Warren Buffett, auf die Entscheidungen Einfluss nehmen.

Über 15 Jahre betrug der gesamte Shareholder Return (Aktionärsrendite inklusive Dividenden) pro Jahr durchschnittlich 7,0 %. Zudem überzeugt die Bilanz der GBL mit einer Eigenkapitalquote von über 70 %. Damit bleibt die Firma weitgehend von Banken unabhängig und erlebt so, in schwierigen Phasen, keine bösen Überraschungen.

Foolisher Abschluss

GBL kann also derzeit eine gute Dividende von 3,76 % (06.08.2019) und eine kontinuierliche Ausschüttung vorweisen. Zudem notiert die Aktie derzeit unter dem Wert der Beteiligungen.

Dennoch gibt es an der Börse keine Garantien, dass alles so bleibt, wie es ist, weshalb man seine Investments immer breit streuen sollte. Dann sollte dem Vermögensaufbau aber nichts mehr im Wege stehen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Christof Welzel besitzt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Short Januar 2021 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long Januar 2021 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!