The Motley Fool

ETF-Investoren aufgepasst! 3 Dividendenpassivfonds, die dir ein monatliches Einkommen ermöglichen!

Dass ETFs ein einfacher, bequemer, kostengünstiger und in vielen Fällen zugleich auch transparenter Weg für den eigenen Vermögensaufbau sind, dürfte sich inzwischen auf unseren Foolishen Seiten herumgesprochen haben. Bereits das eine oder andere Mal haben meine Foolishen Schreiberling-Kollegen darauf hingewiesen. In der Hoffnung, dass sich dieses Credo irgendwann als einfacher Weg zum Vermögensaufbau einspeichert.

Nichtsdestoweniger bringen ETFs noch weitere Vorteile mit sich. Insbesondere Dividendenpassivfonds können sogar ein breit diversifiziertes Zusatzeinkommen ermöglichen. Ja, sogar monatliche hohe Dividendenausschüttungen scheinen bei einigen Passivfondsvertretern drin zu sein.

Auch kombiniert können mehrere ETF übrigens ein monatliches Dividendeneinkommen ermöglichen. Schauen wir im Folgenden, wie das beispielsweise mit drei interessanten, ausschüttenden und auf Dividendenaktien spezialisierten Passivfonds möglich ist.

1) Der iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (DE)

Ein erster ETF, der hierbei herangezogen werden kann, ist beispielsweise der iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF. Dieser Passivfonds investiert, wie der Name bereits vermuten lässt, in 100 ausgewählte und globale Dividendenaktien, die es auf hohe Ausschüttungen bringen können.

Bei einer innerhalb der vergangenen zwölf Monate ausgeschütteten Gesamtdividendenhöhe von 1,12 Euro und einem aktuellen Kursniveau von 27,20 Euro käme dieser Passivfonds zudem aktuell auf eine jährliche Dividendenrendite in Höhe von 4,11 %. Eine durchaus interessante Ausschüttung, die hier bereits ein interessantes Drittel der jährlichen Monate abdecken kann.

Der iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF zahlt hierbei nämlich jeweils die eigene Dividende in den Monaten Januar, April, Juli und Oktober aus, was für unser Ziel der monatlichen Ausschüttungen bereits ein wichtiger Anfang ist.

2) Der SPDR S&P Global Dividend Aristocrats UCITS ETF

Ein zweiter ETF, der uns bei der Errichtung eines passiven Dividendenportfolios mit monatlichen Ausschüttungen behilflich sein kann, ist der SPDR S&P Global Dividend Aristocrats UCITS ETF. Dieser Passivfonds schüttet jeweils in den Monaten Februar, Mai, August und November aus, komplettiert und könnte somit dazu führen, dass man bereits in acht von insgesamt zwölf Monaten eine Dividende bekommt.

Wie der Passivfonds zudem angesichts seines Titels vermuten lässt, investiert dieser ETF in globale Dividendenaristokraten. Sprich, in all diejenigen Unternehmen und Konzerne, die in den vergangenen 25 Jahren zumindest die eigene Dividende angehoben haben. Ein Fokus, der auf Fondsebene jedoch nicht zu konsequent steigenden Dividenden führen muss, denn sofern einer der adeligen höheren Ausschütter hier seine Dividende kürzt und entsprechend aus dem Passivfonds fliegt, können auch niedrigere Dividenden im Bereich des Möglichen liegen.

In den vergangenen zwölf Monaten hat dieser Passivfonds jedenfalls eine Dividende in Höhe von 1,03 Euro ausgeschüttet. Bei einem aktuellen Kursniveau von 29,91 Euro gleicht das aktuell einer Dividendenrendite in Höhe von 3,44 %.

3) Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF

Komplettiert werden könnte das Vorhaben der monatlichen, passiven Ausschüttungen zu guter Letzt noch durch den Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF. Dieser ETF investiert, wie der Name bereits offenbart, in die weltweiten hohen Ausschütter von Aktie und Börse. Ein Aspekt, der zwar durchaus zu hohen, nicht unbedingt jedoch zu sicheren Dividendenausschüttungen führen muss.

Wie auch immer, mit seinen Ausschüttungsintervallen zum März, Juni, September und Dezember wird das Dividendenjahr somit letztendlich zu einer runden Sache und Investoren können durch diesen dritten Passivfonds wirklich unterm Strich das ganze Jahr über Dividenden einstreichen.

Innerhalb der vergangenen zwölf Monate hat der Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF übrigens eine Dividende in Höhe von 1,69 Euro an seine Investoren ausgeschüttet. Ein Wert, der bei einem aktuellen Kursniveau von 49,15 Euro immerhin einer ebenfalls attraktiven Dividendenrendite in Höhe von 3,43 % entsprechen würde.

Monatliche Dividenden? Warum nicht!

Wie wir daher letztlich sehen können, reichen bereits drei verschiedene ETFs mit vierteljährlichen Ausschüttungen, um monatliche Dividendenströme erhalten zu können. Wobei man als Investor natürlich beachten sollte, dass nicht jede Quartalszahlung in der gleichen Höhe erfolgt. Nicht einmal auf Sicht der jeweiligen individuellen Fonds.

Dennoch können auch Passivinvestoren regelmäßige Einkommensströme mit passiven Fonds erzielen. Ein Aspekt, der für ein künftiges Leben von Kapitalerträgen möglicherweise mal sehr wichtig werden könnte.

Schalte jetzt den Rendite-Turbo für dein Portfolio ein!

Mit Dividenden ETF einfach und bequem ein Zusatz-Einkommen am Aktienmarkt erzielen. In unserem brandneuen, kostenlosen Sonderbericht analysieren wir 3 Dividenden ETFs, die wir jetzt spannend finden. Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.