The Motley Fool
Werbung

Wow! Dieser E-Commerce-Akteur wächst rasant, stimmt optimistisch und bleibt (momentan) günstig bewertet

Foto: Getty Images

Die aktuelle Berichtssaison scheint einen neuen Star gefunden zu haben. Denn nachdem es in den letzten Quartalen nicht immer rund für die Aktie des E-Commerce-Akteurs Zalando (WKN: ZAL111) gelaufen ist, konnte das Papier nun einen regelrechten Paukenschlag landen.

Mit einem Plus von aktuell über 10 % setzt sich die Aktie von Zalando am heutigen Donnerstag an die Spitze vieler Rankings, was einzig und alleine auf solide oder, besser, vermeintlich hervorragende Quartalszahlen gestützt werden kann.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Lass uns dieses Zahlenwerk daher einmal zum Anlass nehmen, um das Zalando-Papier einem ganzheitlichen Check zu unterziehen.

Zahlen, Daten, Fakten

Doch was wir zunächst brauchen, sind natürlich die aktuellen Zahlen, die Zalando nun im Rahmen der Berichtssaison präsentiert hat. Und, kleiner Spoiler vorab, das Wachstum konnte hierbei in sehr vielen, insbesondere in den wichtigen Bereichen weiterhin aufrechterhalten werden.

So stiegen beispielsweise innerhalb der vergangenen drei Monate die Umsatzerlöse auf 1,597 Mrd. Euro nach einem Vorjahreswert in Höhe von 1,33 Mrd. Euro, was einem Plus im Jahresvergleich von 20 % entspricht. Das Bruttowarenvolumen wuchs hierbei von 1,646 Mrd. Euro im Vorjahr auf nunmehr 2,036 Mrd. Euro.

Auch aus Sicht der Ergebnisse konnte Zalando seinen Wachstumskurs fortführen. So stieg das bereinigte EBIT auf nunmehr 101,7 Mio. Euro nach einem Vorjahreswert von 94 Mio. Euro. Die EBIT-Marge verschlechterte sich hingegen von 7,1 % im Vorjahr auf aktuell noch 6,4 %. Wachstumsschmerzen, die angesichts des absoluten Zahlenwerks zumindest für den Moment durchaus zu verkraften sind.

Ebenfalls wichtig im Kontext dieser Zahlen: Die Zalando-Plattform scheint nicht nur operativ zu wachsen, sondern auch, was die Besuchszahlen anbelangt. So betrugen die einzelnen Site-Visits nunmehr 986,4 Mio., nach 734,3 Mio. Site-Visits zwölf Monate zuvor. Eine bemerkenswerte Entwicklung und vermutlich wird Zalando im kommenden Quartal die Marke von einer Milliarde Seitenaufrufe knacken können, was hier wirklich bemerkenswert ist.

Ein kleiner, wachsender E-Commerce-Akteur in interessanter Nische

Zalando könnte somit ein interessanter E-Commerce-Akteur im Modebereich sein, den es durchaus im Auge zu behalten gilt. Denn einerseits unterstreichen die aktuellen Quartalszahlen, wie sehr sich hier das Wachstum nun beschleunigen könnte und wie sehr die Handelsplattform des Modeonlinehändlers inzwischen im Alltag vieler Kunden angekommen ist. Allerdings bietet auch die Aktie noch immer interessante Ansatzpunkte.

Trotz eines 2018er-Gewinns je Aktie in Höhe von 0,21 Euro und einem bei einem derzeitigen Kursniveau von 48,11 Euro (01.08.2019, maßgeblich für alle Kurse) resultierenden, astronomisch hohen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 229 könnten andere fundamentale Kennzahlen durchaus offenbaren, wie vergleichsweise preiswert die Aktie derzeit gehandelt wird.

So kam Zalando im vergangenen Jahr beispielsweise auf einen Umsatz je Aktie in Höhe von 21,49 Euro, was bei einem momentanen Kursniveau einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von lediglich 2,2 entsprechen würde. In Anbetracht des rasanten Wachstums durchaus eine attraktive Bewertung.

Zudem weist Zalando mit seiner derzeitigen Marktkapitalisierung in Höhe von 10,4 Mrd. Euro auf, was selbst für einen E-Commerce-Akteur in einer Nische vergleichsweise günstig sein könnte. Zumal die Nische des Modehandels, einem der wohl größten E-Commerce-Segmente, noch viel Raum für weiteres Wachstum und daraus resultierende höhere Bewertungen besitzen könnte.

Einen Blick wert? Vielleicht!

Die Aktie von Zalando könnte daher selbst nach den soliden Zahlen und nach dieser rasanten Aufholjagd zum Ende der Woche eine interessante Wahl sein. Auch wenn der Modeversandhändler gerade erst an der Schwelle der Profitabilität steht und somit ein sehr hohes Kurs-Gewinn-Verhältnis besitzt, können andere Kennzahlen wie die Umsätze oder auch die Marktkapitalisierung hier womöglich aussagekräftiger sein. Und bei einem weiter anhaltenden Wachstum auf eine vielleicht preiswerte Bewertung hindeuten. Ein Aspekt, den man als Foolisher Wachstumsinvestor möglicherweise mal ein kleines bisschen näher betrachten sollte.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Zalando.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!