The Motley Fool

2 topsichere Dividendenaktien mit weit über 5 % Dividendenrendite und lächerlich günstiger Bewertung

Was ist denn eigentlich eine sichere Dividende? Wenn du mich fragst, ist das eine sehr essenzielle Frage, die jeder Einkommensinvestor zumindest ein Mal für sich beantwortet haben sollte. Eine Frage jedoch, die alles andere als einfach zu beantworten ist, weil die Antwort im Endeffekt aus vielen unterschiedlichen Aspekten zusammengesetzt sein sollte.

So gehört beispielsweise das Bekenntnis des Managements zu einer nachhaltigen und aktionärsfreundlichen Dividende dazu, genauso wie eine Historie, die zeigt, dass man gewillt ist, den eigenen Worten Taten folgen zu lassen. Und, natürlich, auch ein operatives Zahlenwerk, das diese nachhaltige Dividendenentwicklung langfristig decken kann.

Zudem sollten Investoren ebenfalls eine günstige Bewertung als Merkmal einer besonders sicheren Dividende in Erwägung ziehen, da hier auch eine entsprechende Sicherheitsmarge lauern kann, die insbesondere vor Kursverlusten schützt. Wie gesagt, gar nicht so einfach.

Werfen wir dennoch in diesem Sinne einen Foolishen Blick auf zwei spannende und in meinen Augen durchaus sichere Dividendenaktien mit interessantem Zahlenwerk, günstiger Bewertung und hoher Dividendenrendite, die zu einer solchen Beschreibung passen könnten.

1) Deutsche Euroshop

Eine erste spannende Dividendenaktie in diesem Sinne könnte zunächst die der Deutschen Euroshop (WKN: 748020) sein. Die Immobiliengesellschaft, die ausschließlich in Shoppingcenter in Europa investiert, zahlte zuletzt eine Dividende in Höhe von 1,50 Euro je Anteilsschein aus. Das entspräche bei einem aktuellen Kursniveau von 25,08 Euro einer Dividendenrendite in Höhe von 5,98 %. Ein erster Aspekt, der hier womöglich bereits auf eine Unterbewertung schließen lässt, jedoch nicht das volle Potenzial offenbart.

Denn insgesamt scheint die Aktie der Deutschen Euroshop momentan durchaus preiswert bewertet zu sein. Bei dem aktuellen Kursniveau sowie 2018er Funds from Operations in Höhe von 2,43 Euro je Aktie kommt sie gegenwärtig lediglich auf ein Kurs-FFO-Verhältnis in Höhe von knapp über 10, was durchaus preiswert ist. Zudem wird die Aktie bei einem Net Asset Value von 43,17 Euro momentan deutlich unter ihrem inneren Wert gehandelt, was ebenfalls auf eine Unterbewertung hindeuten könnte.

Trotz dieser günstigen Bewertung hat die Deutsche Euroshop nicht bloß eine hohe und insbesondere deutlich vom operativen Erfolg gedeckte Dividende vorzuweisen, sondern auch eine konstante. Seit dem Börsengang Anfang dieses Jahrtausends hat das Unternehmen nämlich noch nicht ein Mal die eigene Dividende gekürzt, was eine bemerkenswerte Dividendenhistorie ist. Und potenziell eine Aktie, die gegenwärtig mit einer sehr deutlichen Sicherheitsmarge gehandelt wird.

Hospitality Properties Trust

Eine zweite spannende Aktie, die derzeit preiswert bewertet wird und auf eine ansehnliche Dividende blicken kann, ist die von Hospitality Properties Trust (WKN: 896887). Der US-amerikanische REIT zahlt momentan eine quartalsweise Dividende in Höhe von 0,54 US-Dollar je Anteilsschein aus, was bei einem aktuellen Kursniveau von 24,50 US-Dollar einer annualisierten Dividendenrendite in Höhe von 8,81 % entspricht. Ein Niveau, das natürlich auf gewisse Probleme hindeuten könnte, die jedoch speziell bei diesem REIT in weiter Ferne sein könnten.

Momentan ist Hospitality Properties Trust nämlich deutlich profitabel. Im ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres kam der REIT auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 1,37 US-Dollar sowie auf Funds from Operations in Höhe von 0,88 US-Dollar. Zahlen, wohlgemerkt, die hier sehr deutlich unterstreichen, dass die momentane Dividende sowohl vom Erfolg aus der Vermietung und Verpachtung sowie vom Gewinn gedeckt ist. Und zeigen, dass die aktuelle Bewertung hier ebenfalls lächerlich preiswert sein könnte.

Zudem glänzt Hospitality Properties Trust mit einer durchaus stabilen und moderat wachsenden Dividendenhistorie. Allein innerhalb der vergangenen 39 Quartale (neun Jahre und neun Monate) hat der REIT die eigene Ausschüttung stets konstant gehalten sowie moderat von zunächst 0,45 US-Dollar auf das aktuelle Niveau erhöht.

Auch wenn die hohe Dividendenrendite womöglich abschreckend sein könnte, existieren durchaus gewichtige Anzeichen dafür, dass die momentane Dividende sehr sicher und vom operativen Erfolg gedeckt ist. Und dass die Aktie hier momentan ebenfalls mit einer gewaltigen Sicherheitsmarge gehandelt werden könnte.

Risikoaktien als Sicherheitsaktien?

Wie wir daher im Endeffekt sehen können, sind sowohl die Aktien der Deutschen Euroshop als auch die von Hospitality Properties Trust eigentlich operativ so weit erfolgreich und solide. Wie gesagt, eigentlich, denn ein Blick auf den aktuellen Chart dürfte hier viele Dividendenjäger durchaus skeptisch werden lassen.

Nichtsdestoweniger könnten gerade solche unbeliebten und scheinbar risikobehafteten Aktien als besonders sicher gelten, denn sie haben oftmals eine hohe Sicherheitsmarge, die hier vor weiteren Kursverlusten schützt.

Und sofern der Markt begreift, welche langfristigen Potenziale bei solchen Chancen schlummern, könnten hier zudem weitere Kursgewinne lauern. Ein Aspekt, der für die Gesamtrendite ebenfalls nicht abträglich sein dürfte.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Vincent besitzt Aktien der Deutsche Euroshop und von Hospitality Properties Trust. The Motley Fool empfiehlt Deutsche Euroshop.