The Motley Fool

Warum die Aktie von Zendesk in der ersten Jahreshälfte 2019 um 52 % gestiegen ist

Foto: Getty Images

Was passiert ist

Die Aktie der Kundenservice-Plattform Zendesk (WKN:A1115T) ist 2019 rasant gewachsen und stieg in der ersten Jahreshälfte um 52,5 %, laut S&P Global Market Intelligence.

Der Kursgewinn der Aktie wurde vor allem durch die beeindruckende Geschäftsentwicklung in diesem Jahr getragen. Doch die allgemeine Stärke der Tech-Aktien im Jahr 2019 hat auch zum Anstieg von Zendesk beigetragen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was nun?

Der bullische Aufwärtstrend der Tech-Aktien hat den Anstieg der Zendesk-Aktie im Jahr 2019 begünstigt. Der Technologie-geprägte NASDAQ Composite Index stieg in den ersten sechs Monaten des Jahres um 21 % und übertraf damit den 17-prozentigen Anstieg des S&P 500 im gleichen Zeitraum.

Noch wichtiger ist jedoch, dass Zendesk ein starkes Wachstum im Geschäft verzeichnet hat. Die Aktie stieg um 15 % an einem einzigen Tag im Februar, als Zendesk sagte, dass der Umsatz im vierten Quartal um 41 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen sei, was eine Beschleunigung von 38 % Wachstum im Vorquartal darstellt. Die starke Performance setzte sich auch im ersten Quartal 2019 fort, als der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 40 % stieg.

Wie geht es weiter?

Das Management erwartet, dass sich die Dynamik fortsetzt. Während der letzten Telefonkonferenz sagte das Management, dass es einen Gesamtjahresumsatz zwischen 802 Mio. und 810 Mio. US-Dollar erwartet. Der Mittelpunkt dieses Ausblicks liegt bei 35 % Wachstum gegenüber dem Vorjahr. Vor dem Quartalsbericht von Zendesk zum ersten Quartal erwartete das Management für das Gesamtjahr einen Umsatz zwischen 795 Mio. und 805 Mio. US-Dollar.

Wichtig ist, dass Zendesk für das Gesamtjahr einen freien Cashflow zwischen 55 und 65 Mio. US-Dollar erwartet, gegenüber 36 Mio. US-Dollar im Jahr 2018.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 03.07.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zendesk.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!