The Motley Fool

Gazprom-Aktie: Die letzte Fluchtmöglichkeit für alle Dividendenjäger?!

Die Aktie des russischen Erdgasriesen Gazprom (WKN: 903276) gehört in diesem Jahr definitiv zu den beeindruckenderen Börsengeschichten. Bedingt durch nach wie vor solide Zahlen sowie den Katalysator einer starken Dividendenerhöhung konnte die Aktie bislang einiges an Boden gutmachen. Zuletzt kratzte das Papier sogar an der Marke von 7,00 Euro je Anteilsschein, nachdem die Aktie noch bei lediglich knapp 4,00 Euro in das aktuelle Börsenjahr gestartet war.

Doch trotz dieses gewaltigen Kursanstieges innerhalb der vergangenen Monate könnte Gazprom noch immer eine durchaus spannende Wahl sein. Lass uns im Folgenden daher einmal überlegen, warum die Aktie des russischen Erdgasriesen derzeit sogar vielleicht eine der wenigen attraktiven, langfristigen Dividendenaktien sein könnte.

Der Blick auf Bewertung und Wachstum

Selbst nach dem rasanten Anstieg seit Beginn des aktuellen Börsenjahres ist die Gazprom-Aktie noch immer vergleichsweise preiswert bewertet. So kam der Konzern im vergangenen Geschäftsjahr 2018 beispielsweise auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 65,89 Russischen Rubeln. Das entspricht bei einem momentanen Kursniveau von 250,21 Russischen Rubeln (10.07.2019) noch immer lediglich einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von rund 4,4 – durchaus eine fundamental preiswerte Bewertung.

Auch aus der Sicht der Dividende könnte Gazprom noch immer interessant sein. Für 2018 wird so in wenigen Tagen voraussichtlich eine in diesem Jahr deutlich erhöhte Dividende von 16,61 Russischen Rubeln ausgeschüttet, nach 8,04 Russischen Rubeln im Vorjahr, was bei dem aktuellen Kursniveau einer Dividendenrendite von 6,63 % entspräche. Dieser Wert könnte langfristig noch weiter steigen.

Einige Analysten gehen derzeit nämlich davon aus, dass Gazprom – sofern man künftig wirklich rund 50 % des Gewinns für die Dividende auszahlen möchte – mittelfristig auf eine Dividende je Aktie von 38 Russischen Rubeln kommen könnte. Dieser Wert würde bei dem aktuellen Kursniveau einer deutlich zweistelligen Dividendenrendite von 15 % entsprechen.

Für ein zumindest stabiles operatives Niveau könnte zudem die weiterhin steigende Nachfrage nach Erdgas sorgen. Insbesondere China dürfte demnach für den russischen Erdgasriesen ein wichtiger Abnehmer werden. Nach Fertigstellung der Power of Siberia dürften hier entsprechend auch die notwendigen Voraussetzungen geschaffen sein, damit die hohe Nachfrage des Reichs der Mitte befriedigt werden kann.

Eine letzte interessante Dividendenperle?

Gazprom könnte hierbei letztlich sogar gewissermaßen ein Exot sein. Vor wenigen Tagen habe ich so beispielsweise darauf hingewiesen, dass viele zuverlässige und operativ starke Dividendenaktien inzwischen hervorragend gelaufen sind. Dieser Aspekt erschwert es Investoren womöglich derzeit, in spannende, renditestarke und insbesondere unterbewertete Dividendenperlen zu investieren.

Gazprom glänzt hingegen weiterhin mit einem möglicherweise stabilen Geschäftsmodell, einer erhöhten Nachfrage sowie – viel wichtiger – mit einer hohen Dividendenrendite, die innerhalb der kommenden Jahre sogar noch steigen könnte.

Natürlich existieren hier gewiss auch so einige Risiken. Der Handelskonflikt könnte so beispielsweise die weltweite Konjunktur weiter hemmen. Auch wird dem russischen Erdgaskonzern ein gewisses politisches Risiko nachgesagt. Zudem ist die bisherige Dividendenhistorie zwar solide, allerdings kein zwingendes Paradebeispiel für die größtmögliche Konstanz, wobei auch die aktuelle krasse Dividendenerhöhung nicht unbedingt in das Konzept einer solide über Jahre und Jahrzehnte hinweg wachsenden Dividendenhistorie passen muss. Allerdings sind so hohe, starke und möglicherweise nachhaltige Ausschütter inzwischen doch eher rar gesät.

Einen Foolishen Blick wert?

Wenn du mich fragst, könnte die Gazprom-Aktie daher durchaus einen näheren Blick verdient haben. Die Bewertung erscheint günstig, die Dividenden(-wachstums-)pläne interessant und zudem existiert hier reichlich Fantasie, was das zukünftige Geschäft angeht.

Ein gewisses Risiko ist bei der Gazprom-Aktie natürlich vorhanden, allerdings wäre die Bewertung wohl nicht mehr so günstig, wenn dem nicht so wäre. Langfristig orientierten Investoren, denen der Sinn nach einer spannenden Dividendenchance steht, wird zumindest ein näherer Blick definitiv nicht wehtun.

Ist Gazprom es wert zu kaufen?

Wenn du in ein Unternehmen wie Gazprom investierst, dann solltest du besser die Zahlen verstehen und was sie dir sagen. Im Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" von The Motley Fool hat Analyst Bernd Schmid, 15 der wichtigsten Bilanzkennzahlen identifiziert, die du benötigst um herauszufinden, ob Gazprom wirklich gut aufgestellt ist oder ob das Unternehmen dabei ist, sich in Schwierigkeiten zu bringen. Klick einfach hier, um diesen kostenlosen Bericht zu erhalten.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.