The Motley Fool

Nestlé, Allianz und Lufthansa: 3 Aktien, 3 spannende Meldungen, die Investoren kennen sollten!

Foto: Getty Images

Die neue Börsenwoche ist eigentlich recht ruhig gestartet. Natürlich, der DAX konnte mit einem knappen Minus am Montag nicht an die Erfolge der vergangenen Woche anknüpfen. Allerdings ist das eine Entwicklung, die viele Investoren kaum tangieren dürfte.

Bei einigen Aktien gab es jedoch gleich zu Beginn dieser Woche spannende Meldungen. Werfen wir in diesem Sinne nun einen Foolishen Blick auf Nestlé (WKN: A0Q4DC), die Allianz (WKN: 840400) sowie Lufthansa (WKN: 823212), die prinzipiell zu diesem Kreis dazugezählt werden können.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Nestlé baut sein Wasser-Segment um

Wie Nestlé beispielsweise zu Beginn der neuen Börsenwoche verkündet hat, habe man ein weiteres Ziel für die bisherigen Restrukturierungsmaßnahmen gefunden: die Wassersparte des Lebensmittelkonzerns.

Im Zuge von Umstrukturierungen sollen so an den Abfüllstandorten Vittel und Contrexéville rund 120 Arbeitsplätze wegfallen, was ca. einem Achtel der aktuellen Belegschaft dort entspricht. Nestlé spricht hierbei von einem Schritt, der zur Verbesserung der aktuellen Wettbewerbsposition führen soll, was in meinen Augen ein weiterer wichtiger Hinweis ist.

Denn ich vermute, dass es sich auch hierbei um eine Maßnahme handelt, die wir im Kontext des aktuellen Konzernumbaus sehen sollten. Zur Erinnerung: Bis zum Geschäftsjahr 2020 möchte Nestlé hierbei die operative Marge von zuvor 14,7 % auf 18,5 % steigern und hat im Zuge dessen bereits viele Standorte und Marken aus dem Lebensmittelbereich auf den Prüfstand gestellt. Scheinbar ist man nun auch in der Wassersparte angekommen.

Allianz kann nicht nur kaufen, sondern auch verkaufen!

Zu Beginn dieser Woche verkündete auch die Allianz eine brisante Meldung. So wird sich Europas größter Versicherer nun von seinem spanischen Anteil an dem Joint Venture Allianz Popular trennen. Dieses Projekt wurde ursprünglich gemeinsam mit der Banco Santander ins Leben gerufen. Nun zieht der deutsche Versicherer hier jedoch die Reißleine.

Ein Käufer für diese Beteiligung ist bereits gefunden. Der ehemalige Partner Banco Santander wird nämlich den bisherigen Mehrheitsanteil der Allianz in Höhe von 60 % für 936,5 Millionen Euro übernehmen und somit zum alleinigen Eigner dieses Projektes werden.

Die Allianz betont jedoch, auch weiterhin im spanischen Lebensversicherungs- und Nichtlebensversicherungsgeschäft tätig bleiben zu wollen. Die Allianz hat zuletzt eher häufiger mit Zukäufen von sich reden gemacht, insbesondere in Großbritannien.

Möglicherweise ist das daher lediglich ein Schritt zum Auffüllen der Kriegskasse, um in weitere, vielversprechendere Projekte investieren zu können. Die Kasse dürfte nun jedenfalls wieder ein wenig besser bestückt sein.

Lufthansa wird Condor nicht kaufen, zumindest vorerst nicht

Die Lufthansa gab eine weitere brisante Meldung (oder besser Abfuhr) bekannt. Wie im Vorfeld bereits reichlich spekuliert worden ist, habe die Kranich-Airline möglicherweise vor der Übernahme von Condor gestanden. Ein Szenario, das inzwischen jedoch mit einem großen Fragezeichen versehen sein dürfte.

Jedenfalls hat der Lufthansa-Finanzvorstand Ulrik Svensson derartigen Spekulationen nun einen bedeutenden Dämpfer verpasst. So sei es unwahrscheinlich, dass die Kranich-Airline den Zuschlag für die Condor erhalte. Außerdem bestünden zahlreiche Hürden und eine Integration in das Geschäft der hauseigenen Billig-Airline Eurowings erweise sich ebenfalls als schwierig, beziehungsweise komplex, um beim Wortlaut des Funktionärs zu bleiben.

Die Lufthansa hatte im Mai zwar noch bestätigt, ein Angebot für die Condor abgegeben zu haben, allerdings scheint intern niemand so wirklich mit einer Annahme zu rechnen. Möglicherweise könnte das durchaus für Überraschungen sorgen, falls es hier doch noch zu einer Einigung kommt.

Brisante Meldungen gleich zum Wochenstart

Wie wir daher insgesamt sehen können, gab es gleich zum Wochenbeginn spannende Meldungen zu vielen Aktien. Ob es hierbei nun um weitere Schritte beim Konzernumbau, um Verkäufe einzelner Beteiligungen oder aber um mögliche Übernahmen ging – die Palette war erneut groß.

Seien wir daher gespannt, was diese Woche sonst noch bringen wird. Wir Fools werden dich natürlich auf dem Laufenden halten!

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool empfiehlt Nestle.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!