The Motley Fool

Sparen und investieren: 7 wertvolle Tipps, mit denen du wirklich reich werden kannst

Für viele Investoren scheint Reichtum ein wichtiges Thema sein. Egal ob sie hierbei 100.000 Euro oder auch eine Million anstreben, immer wieder scheinen solche Meldungen in der Gunst vieler Investoren zu schwelgen. Wobei die eigene Zielvorstellung von Reichtum natürlich ein Aspekt ist, den man für sich selbst definieren sollte.

Wenn auch du daher mit Aktien einen gewissen Reichtum erzielen möchtest, gib besser fein Acht! Denn im Folgenden habe ich sieben wertvolle Tipps für dich parat, mit denen dieses Ziel durchaus erreichbar sein könnte.

1) Investiere. Aggressiv

Eine erste wichtige Sache bei deinen eigenen Plänen ist zunächst das Investieren. Ein Aspekt, auf den wir Fools jedoch schon des Öfteren hingewiesen haben, weshalb uns dieses Thema generell nicht mehr weiter beschäftigen soll.

Stattdessen wollen wir unseren Fokus lieber auf das „aggressiv“ legen. Gerade, wenn du als Investor möglicherweise vorhast, einen gewissen Reichtum zu erzielen, könnte das durchaus ein Aspekt sein, dem du weitere Beachtung schenken solltest.

Produkte für die Masse, wie beispielsweise ETF oder dergleichen, könnten nämlich der falsche Weg sein, um an Reichtum zu gelangen, da hier lediglich marktübliche Renditen lauern. Sofern du allerdings reich werden möchtest, solltest du versuchen, noch ein gewisses Quäntchen mehr aus deinen Investitionen herauszuquetschen.

Auch wenn das garantiert mit mehr Arbeit verbunden ist als ein passiver Ansatz. Es hat ja auch niemand behauptet, dass es leicht wird, reich zu werden. Oder etwa doch?

2) Versuche, mehr zu verdienen

Ein zweiter wichtiger Aspekt bei deinen eigenen Reichtumsplänen könnte zudem ein höherer oder gar ein zusätzlicher Verdienst sein. Sprich, alle Möglichkeiten, mit denen man die bisherige Einkommensbasis ausbauen kann.

Jeder weitere Euro, den man verdient, spielt bei deinem finanziellen Vorhaben nämlich eine bedeutende Rolle. Vor allem, sofern du deine Lebenshaltungskosten auf dem gleichen Niveau hältst und diesen zusätzlichen Verdienst konsequent sparst und investierst. Je mehr Masse du monatlich deinem Vermögen hinzufügen kannst und je länger sich dieses verzinst, desto vermögender wirst du schlussendlich sein.

3) Spare eisern, setze dir hohe Ziele

Zudem dürfte es sich anbieten, zu sparen. Klar, sparen muss letztendlich jeder, der ein Vermögen aufbauen möchte, hier wären wir zunächst wieder bei den Basics. Wer reich werden möchte, sollte hier jedoch noch ein Quäntchen obendrauf legen.

Wer nämlich mit einem durchschnittlichen Einkommen reich werden möchte, wird nicht drum herumkommen, zusätzliche Anstrengungen zu unternehmen. Gewöhnliche Sparraten in Höhe von 5 bis 10 % deines Einkommens werden dich dann nämlich eher nicht sonderlich vermögend werden lassen – es sei denn, du schaffst Renditen, die den Markt wirklich weit hinter sich lassen.

Für die meisten könnte es sich hier jedoch eher anbieten, mithilfe von Budgets und ambitionierten Sparzielen gleich die aussichtsreicheren Weichen zu stellen. Allerdings auch darauf zu achten, nicht die Motivation zu verlieren oder Ziele anzustreben, die absolut unrealistisch sind. Denn dann wird man langfristig vermutlich ein Motivationsproblem bekommen.

4) Denke in großen Dimensionen

Des Weiteren dürfte es sich anbieten, auch mal in großen Dimensionen zu denken. Alleine was Reichtum für dich bedeutet, bedarf definitiv einer möglichst konkreten Zielgröße. Zudem solltest du dir langfristig überlegen, mit welchen Sparraten und welchen jährlichen Renditen dieses Ziel in welchem Zeitraum erreichbar sein wird.

Groß zu denken kann dir zudem dabei helfen, das richtige Mindset für dein Vorhaben zu bekommen. Und, zugegebenermaßen, dich auch ein wenig in Euphorie zu versetzen. Dennoch solltest du dir bewusst sein, dass das Erreichen dieser Dimensionen ein harter Weg sein wird, der dir gewiss so einige Entbehrungen abverlangen wird.

5) Aber vernachlässige das Kleine nicht

Außerdem fängt jedes große Ziel stets im Kleinen an, und entsprechend solltest du auch die Kleinigkeiten, die dir möglicherweise im Weg stehen, nicht aus den Augen verlieren.

Vor allem beim Sparen macht Kleinvieh, wie beispielsweise der tägliche Kaffee beim Bäcker, das regelmäßige Essengehen oder auch die ungenutzte Fitnesstudiomitgliedschaft bereits eine Menge aus. All das könnten durchaus Aspekte sein, die du möglicherweise als Erstes einmal überprüfen solltest, um schnell erste Erfolge zu erzielen.

6) Erkenne die Wichtigkeit finanzieller Bildung

Finanzielle Bildung ist zudem ein wesentlicher Wegbereiter auf deinem Ziel hin zum Reichtum. Ob es nun die Grundlagen sind, wie man ein Unternehmen analysiert oder eine Aktie bewertet, oder auch die Macht des Zinseszins, die verinnerlicht werden möchte. Oder, oder, oder. All das ist ein wichtiges Rüstzeug, das du für deine finanziellen Ziele benötigen wirst.

Entsprechend solltest du nicht damit geizen, in dich selbst hin und wieder zu investieren. Denn eine Investition in die eigene Bildung könnte letztlich ebenfalls bessere Renditen bringen. Oder ein höheres Einkommen, das zu höheren Sparraten führt, die du wiederum investieren kannst. Ich denke, du weißt, worauf ich hinaus möchte.

7) Sichere Risiken schlau ab!

Zu guter Letzt solltest du jedoch nicht bloß darauf achten, deine Reichtumspläne zu verfolgen, sondern auch weiterhin im Hier und Jetzt leben. Was gewiss auch impliziert, dass du ein Auge für gewisse Risiken haben solltest.

Egal ob es Versicherungen sind, die persönliche Risiken minimieren können, oder smartere Investitionsentscheidungen im Vergleich zu anderen, unverhältnismäßig hohen Risikoentscheidungen. Oder, oder, oder. Die eigenen Risiken stets gleichermaßen im Auge zu behalten, könnte dir ebenfalls dabei behilflich sein, reich zu werden.

Denn reich werden bedeutet letztlich schließlich auch, nicht arm zu enden. Weshalb auch dieser Bereich durchaus eine gewisse Aufmerksamkeit verdient hat.

Der frühe Vogel fängt den Wurm …

Reich werden scheint daher letztlich durchaus im Bereich des Möglichen zu liegen. Wer spart, investiert und diszipliniert bleibt, in großen und alltäglichen Dimensionen denkt, sich bildet und auch die Risiken nicht vergisst, macht bereits eine ganze Menge, um einen solchen Meilenstein zu erreichen.

Nichtsdestoweniger sollte man auch irgendwann anfangen und nicht bloß vorbereiten. Daher hier nun ein achter Tipp, wonach du möglicherweise direkt mit deinen Vermögensplänen anfangen solltest. Denn gerade beim Ziel des Reichwerdens ist Zeit definitiv ein Faktor, den man nicht unterschätzen sollte.

Mehr Rente mit Aktien!

Weißt du, wie du dir mit der richtigen Strategie eine zusätzliche Rente sichern kannst? Und welche vermeintlich sicheren Anlagen dein Erspartes jetzt in Gefahr bringen können? Der neue kostenlose Sonderbericht von The Motley Fool nennt alle Details und liefert dir eine Strategie zur Zusatz-Rente mit Aktien— auch, wenn du bereits 65 Jahre oder älter bist! Klick hier für alle Details!

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.