The Motley Fool

3 wichtige CEO-Zitate aus der Telefonkonferenz von Zoom Video

Zoom Video Communications (WKN:A2PGJ2) meldete am Donnerstag die Ergebnisse des ersten Quartals für das Geschäftsjahr 2020, was die Investoren freute und die Aktien am Freitag um 18,4 % höher steigen ließ. Am Montag sollte es dann noch einmal um 8,5 % nach oben gehen.

Im ersten Quartalsbericht seit dem Börsengang im April stieg der Umsatz des Videokonferenzspezialisten aus dem Silicon Valley um 103 % auf 122 Mio. US-Dollar. Der GAAP-Gewinn pro Aktie erreichte den Break-even, verglichen mit einem Verlust von 0,02 US-Dollar pro Aktie im Vorjahreszeitraum, und der um Einmaleffekte bereinigte Gewinn pro Aktie lag bei 0,03 US-Dollar, gegenüber zuvor 0,00 US-Dollar.

Aber die Verkündung der Ergebnisse erzählt nur einen Teil der Geschichte. Die Kommentare des Managements bei Telefonkonferenzen enthalten oft wichtige Informationen über die Perspektiven und die Strategie eines Unternehmens. Hier sind drei Dinge, die man wissen sollte.

1. Der gesamte ansprechbare Markt beträgt 43 Mrd. US-Dollar oder mehr bis 2022

Aus den Ausführungen von CEO Eric Yuan:

Wir glauben, dass die Wachstumschancen für Zoom beträchtlich sind. Basierend auf IDC-Schätzungen… der TAM [gesamter ansprechbarer Markt] ist riesig, 43 Mrd. US-Dollar bis 2022. Aber wir glauben, dass es noch mehr zu holen gibt, da Video noch viel größer und zur neuen Stimme wird. [IDC ist ein führender Anbieter von Marktinformationen für Technologie- und Telekommunikationsmärkte.]

Zoom arbeitet in dem als Unified Communications as a Service (UCaaS) bezeichneten Bereich. Mit eigenen Worten vereint das Unternehmen “Cloud-Videokonferenzen, einfache Online-Meetings, Group Messaging und eine softwaredefinierte Konferenzlösung in einer einfach zu bedienenden Plattform”.

Die aktuelle jährliche Umsatzschätzung von Zoom beträgt 488 Mio. US-Dollar (viermal der Umsatz im ersten Quartal), so dass ein TAM von 43 Mrd. US-Dollar einem Wachstumspotenzial vom 88fachen des aktuellen Umsatzes entspricht. Natürlich sind die Chancen, den gesamten Markt zu erobern, so gut wie Null. Wenn Zoom bis 2022 jedoch “nur” 25 % des Marktes einnimmt, könnte der Umsatz in drei Jahren um das 22fache steigen!

Der Videokonferenzbereich für Unternehmen wird von Microsofts Skype, Cisco Systems‘ Webex und LogMeIn‘s GoToMeeting dominiert, während die führenden Anbieter im Contact Center-Markt 8×8 und RingCentral sind. Zoom ist in diesem Bereich über seine Integrationen mit Twilio und Five9 vertreten.

2. Das neue Zoom-Telefon sollte relativ leicht zu verkaufen sein

Das Management sagte nicht, dass das Zoom Phone, das im Januar auf den Markt kam, “relativ einfach zu verkaufen” sein sollte – das sind meine Worte – aber das ist das Fazit, das ich aus der Telefonkonferenz herausgehört habe. (Dieses Ereignis war eigentlich eine 360°-Videokonferenz, da Zoom seine Technologie einsetzte, so dass das Management und die teilnehmenden Wall-Street-Analysten sichtbar waren.)

Aus Yuans Bemerkungen:

Wenn wir uns unsere Markteinführungsstrategie für unser Zoom-Telefonsystem ansehen, konzentrieren wir uns auf unsere bestehenden Installationen, weil diese Kunden uns bereits vertrauen, sie nutzen bereits Video, sie nutzen bereits die Stimme, sie mögen unsere Qualität wirklich… Kunden mögen die Qualität [Zoom Phone], die Erfahrung bei der Zusammenarbeit und die Nutzerfreundlichkeit und einige innovative Funktionen wie das nahtlose Hochladen eines Telefonats zu einer Videokonferenz.

Es ist bedeutend, dass Kunden, die mit den bestehenden Services von Zoom zufrieden sind, viel offener sind als Nicht-Kunden, und sich für den Telefondienst anmelden. Ein bemerkenswerter Gewinn beim Zoom Phone ist der Anbieter von Netzwerksystemen und Software, Ciena, der 5.000 Lizenzen erworben hat.

3. Das Management ist stark auf die Unternehmenskultur ausgerichtet

Aus Yuans Bemerkungen:

Wenn es eine Sache gibt, die mich in der Nacht wach hält, dann ist es die Unternehmenskultur. Als wir 1000 Mitarbeiter hatten, denke ich, dass ich mich an die meisten der Namen erinnern konnte. Ich habe nie eine Minute mit den zwischenmenschlichen Problemen verbracht… Wir haben fast 2.000 Mitarbeiter und nicht selten muss ich Zeit damit verbringen, mich mit Menschen zu beschäftigen, die vielleicht Integritätsprobleme haben oder vielleicht sexuelle Belästigung… Wir machen alles, was wir können, um eine offene, transparente Kultur zu gewährleisten.

Yuan fuhr fort, dass das Unternehmen gerade seinen ersten Chief People Officer eingestellt und eine Mitarbeiterbefragung gestartet hat. Die Unternehmenskultur ist laut Glassdoor.com derzeit ein bemerkenswerter Vorteil für Zoom. Sowohl Yuan als auch das Unternehmen insgesamt bekamen von den Mitarbeitern gute Noten, wobei Yuan von 97 % der 215 Mitarbeiter, die Bewertungen abgaben, einen Daumen nach oben bekam und das Unternehmen 4,8 Sterne (von insgesamt 5) erhielt.

Die Pflege einer glücklichen und gesunden Unternehmenskultur ist besonders wichtig für Technologieunternehmen, von denen viele im Silicon Valley ansässig sind, was bedeutet, dass sie um viele der gleichen Top-Tech-Talente konkurrieren.

Video killed the Radiostar, so lautet der Song von 1979, und 40 Jahre später macht Yuans Behauptung “wir stehen erst am Anfang des Videozeitalters”, deutlich, dass sich die Geschichte mit einer Wendung wiederholen könnte.

Eine seltene Einstiegs-Chance wie damals Amazon?

Genau wie Amazon, wächst dieses Unternehmen in einem atemberaubenden Tempo. Das smarte Geld investiert bereits… und 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese aussichtsreiche Aktie ist für uns jetzt ein klarer Kauf! Fordere den Spezialreport mit allen Details jetzt hier kostenlos ab!

Dieser Artikel wurde von Beth McKenna auf Englisch verfasst und am 11.06.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool empfiehlt Zoom Video Communications.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.