The Motley Fool
Werbung

Frag einen Fool: Was sollten Anfänger über Kapitalertragssteuern in den USA wissen?

Foto: Getty Images

F: Ich habe gerade meine ersten Aktien gekauft und ich bin neugierig auf die Steuern. Konkret, wenn meine Aktien in diesem Jahr steigen, wie viel Steuern schulde ich?

Obwohl es weit mehr über Kapitalertragsteuern zu wissen gibt, als ich in ein paar Abschnitten erklären kann, folgt hier ein schneller Überblick über die Grundlagen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Erstens, du schuldest nicht einen Cent an Kapitalertragsteuern, nur weil deine Aktien steigen. Selbst wenn sich deine Aktien verdoppeln, verdreifachen oder noch mehr steigen, schuldest du keine Kapitalertragsteuer, bis du verkaufst.

Zweitens gibt es in den USA zwei Kategorien von Kapitalgewinnen: kurzfristige und langfristige. Kurzfristige Kapitalgewinne entstehen, wenn du eine Investition verkaufst, die du für ein Jahr oder weniger gehalten hast, und das wird als ordentliche Einnahmen besteuert. Mit anderen Worten, du zahlst den gleichen Steuersatz auf kurzfristige Gewinne wie auf das Einkommen aus deinem Job.

Ein langfristiger Kapitalgewinn entsteht, wenn du eine Investition verkaufst, die du über ein Jahr lang hältst. Diese wird mit einem niedrigeren Satz besteuert ‒ 0 %, 15 % oder 20 %, abhängig von deinen gesamten steuerbaren Einnahmen.

Es gibt auch eine Nettokapitalertragssteuer von 3,8 %, die für Kapitalgewinne von Anlegern mit höheren Einnahmen gilt, unabhängig davon, ob die Gewinne kurz- oder langfristig sind.

Schließlich zahlst du jedes Jahr Steuern auf deine gesamten Kapitalgewinne, nicht nur auf profitable Investitionen. Wenn du also eine Aktie mit einem Gewinn von 5.000 US-Dollar und eine andere mit einem Verlust von 4.000 US-Dollar verkaufst, hast du nur einen Kapitalgewinn von 1.000 US-Dollar. Selbst wenn die Verluste die Gewinne übersteigen, kannst du bis zu 3.000 US-Dollar an Verlusten pro Jahr geltend machen, um deine anderen steuerpflichtigen Einnahmen auszugleichen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und am 10.05.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!