The Motley Fool

Nestlé und Novo Nordisk: 2 Dividendenaktien, die schon bald adelig werden könnten

Foto: Getty Images

Dividendenaristokraten sind bei vielen Einkommensinvestoren sehr beliebt. Mit ihren Dividendenhistorien, die seit 25 Jahren jährlich mindestens einmal angehoben worden sind, strotzen derartige Ausschütter nur so vor Stabilität und Wachstum. Eigenschaften, die sich viele nicht entgehen lassen wollen.

Dennoch könnten spannende und zuverlässige Aktien, die quasi noch auf dem Weg zum Adel sind, die bessere Wahl sein. Viele Dividendenaristokraten werden schließlich mit einem gewissen Premium gehandelt und die Adelsaspiranten könnten diesen Schritt noch vor sich haben.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Werfen wir in diesem Sinne einen Blick auf die Aktien von Nestlé (WKN: A0Q4DC) und Novo Nordisk (WKN: A1XA8R), die zwar noch nicht adelig sind – es aber schon bald werden könnten.

Nestlé-Countdown: 2 Jahre!

Eine erste Aktie, die schon bald adelig werden könnte, ist, wie gesagt, Nestlé. In diesem Jahr haben die Schweizer bereits zum 23. Mal in Folge die eigene Ausschüttung angehoben. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass sie bereits mit zwei weiteren Dividendenerhöhungen in den Club der Dividendenaristokraten eintreten könnten.

Die Aktie von Nestlé zählt zudem zu den defensiven Dauerläufern. Mit dem breiten, markenstarken Produktportfolio ist der Lebensmittelriese aus keinem guten Supermarkt- oder Discountersortiment wegzudenken. Eine Eigenschaft, die gewissermaßen auch als Wettbewerbsvorteil oder Buffett’scher Burggraben fungieren dürfte.

Derzeit sind die Schweizer zudem bestrebt, sich aus Sicht des Gesamtkonzerns neu aufzustellen. Hierbei werden Standorte und Marken auf ihre Profitabilität überprüft und notfalls aussortiert – alles, um die operative Marge auf ein höheres Niveau von 18,5 % zu treiben.

Für das Halten der Aktien auch während der Umbauphase werden die Investoren fürstlich entlohnt. Zuletzt zahlten die Schweizer eine Dividende in Höhe von 2,45 Schweizer Franken an die Anteilseigner aus. Bei einem derzeitigen Kursniveau von 99,26 Schweizer Franken entspricht das immerhin einer Dividendenrendite von 2,47 %.

Novo-Nordisk-Countdown: 4 Jahre!

Ein zweiter, brandheißer Aspirant auf einen adeligen Dividendenplatz ist Novo Nordisk. Die Dänen werden in diesem Jahr wohl zum 21. Mal in Folge die eigene Ausschüttung anheben. In den kommenden vier Jahren könnte daher auch die Aktie von Novo Nordisk zum Kreis der aristokratischen Ausschütter zählen.

Zudem dürften bei den Dänen schon bald spannende Neuigkeiten anstehen. So wie derzeit spekuliert wird, könnte noch in diesem Jahr die Markteinführung von Semaglutide anstehen, eine orale Variante eines Typ-II-Diabetes-Präparates, die das lästige Spritzen obsolet werden lassen könnte. Ein Wundermittelchen möglicherweise, das den Insulinriesen vielleicht wieder in neue Wachstumsdimensionen hieven könnte.

Derzeit zahlt Novo Nordisk übrigens eine Dividende von 8,15 Dänische Kronen (in etwa 1,09 Euro) an die Anteilseigner aus. Bei einem momentanen Kursniveau von 42,32 Euro entspricht das einer Dividendenrendite von 2,57 %.

Spannende Aktien mit aufregenden Neuigkeiten!

Wie wir daher letztlich sehen können, besitzen sowohl Nestlé als auch Novo Nordisk grundsätzlich das Zeug, innerhalb der kommenden Jahre zu adeligen Ausschüttern zu werden. Beide verfügen bereits seit zwei Jahrzehnten über solide und moderat wachsende Dividendenhistorien. Da scheint der Schritt zum Adel quasi in greifbarer Nähe zu sein.

Doch auch abseits der eigenen Dividenden stehen sowohl bei Novo Nordisk als auch bei Nestlé spannende Pläne oder Produkte auf der Agenda. Möglicherweise ist auch das ein Grund, sich etwas näher mit diesen beiden interessanten Dividendenaktien auseinanderzusetzen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Der Motley Fool empfiehlt Nestle und Novo Nordisk. Vincent besitzt Aktien von Novo Nordisk.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!