The Motley Fool

Bitcoin vs. Dividendenaktien: Warum ich denke, dass passives Einkommen jedes Mal gewinnt

Der Bitcoin hat sich in den letzten Jahren bei den Anlegern als beliebtes Investment erwiesen. Der Anstieg von 1.000 auf fast 20.000 US-Dollar im Jahr 2017 führte dazu, dass die Kryptowährung die Schlagzeilen dominierte, obwohl auch der Einbruch seitdem dazu geführt hat, dass den Investoren der Gesprächsstoff nicht so schnell ausgeht.

Obwohl es in letzter Zeit Anzeichen einer Erholung gab, scheint der Gedanke, Bitcoin zu kaufen, aus meiner Sicht nicht besonders gut zu sein. Sein Wert basiert auf wenig mehr als dem Potenzial und der Stimmung der Anleger. Obwohl die Aktienkurse auch auf Spekulationen und Stimmungen basieren, spielen Fakten und Zahlen eine wichtige Rolle bei der Bewertung der Aktienmärkte.

Aus diesem Grund könnte das Verhältnis von Risiko und Chancen bei Dividendenwerten deutlich günstiger sein als bei Bitcoin. Und es könnte jetzt ein guter Zeitpunkt sein, um sich ein passives Einkommen zu suchen.

Spekulative Investition

Der Bitcoin-Preis kann durch eine Vielzahl von Faktoren bestimmt werden, aber letztendlich gibt es keine Fakten und Zahlen, die darüber entscheiden, ob er heute höher oder niedriger sein sollte als an früheren Handelstagen. So gibt es beispielsweise keine zu berichtenden Erträge, während die Zukunftsaussichten außerordentlich schwierig zu bestimmen sind. Obwohl die Blockchain-Technologie in einer Vielzahl von Branchen eine Zukunft zu haben scheint, scheint das Potenzial für eine breite Anwendung von Bitcoin aufgrund von regulatorischen Faktoren und der begrenzten Verfügbarkeit limitiert zu sein.

Der Kauf von Bitcoin ist daher für die Investoren ein Schritt ins Ungewisse. Es könnte in den kommenden Jahren über sein bisheriges Hoch von fast 20.000 US-Dollar hinauswachsen. Oder es könnte aufgrund seiner positiven Korrelation zur Investorenstimmung sowie seines fehlenden realen Nutzungspotenzials sehr wenig Wert behalten. Im Wesentlichen scheint der Kauf von Bitcoin nicht mit Anlagegrundsätzen wie der Bewertung der Unternehmenstätigkeit und des Risikos zu rechtfertigen sein, da es nicht möglich ist, einen dieser Faktoren genau einzuschätzen.

Fokus auf die Fundamentaldaten

Im Gegensatz dazu ermöglicht passives Einkommen aus Dividendenaktien einem Investor, sich ein genaues Bild von den Risiken und potenziellen Chancen zu machen, die sich eventuell daraus ergeben. So können sie beispielsweise auf historische Geschäftsberichte zugreifen, die Strategien sowie die Finanzlage aufzeigen. Darüber hinaus stehen Ertragsprognosen und Daten zum Dividendenwachstum zur Verfügung, aber auch eine Abschätzung des inneren Wertes einer Aktie ist möglich.

Zusammengenommen geben diese Informationen einem Investor einen Anhaltspunkt, ob es jetzt ein guter Zeitpunkt ist, das betreffende Unternehmen zu kaufen. Das kann dir helfen, die attraktivsten Vermögenswerte zu finden, die du zu einem bestimmten Zeitpunkt kaufen kannst.

Darüber hinaus ist es möglich, mit einer Vielzahl von Unternehmen, die relativ hohe Dividenden zahlen, ein diversifiziertes Einkommen zu generieren. Im Gegensatz dazu hat Bitcoin keine regelmäßige Rendite und es handelt sich um eine hochkonzentrierte Investition. Daher scheinen die Chancen und Risiken, die sich aus der Suche nach einem passiven Einkommen ergeben, verlockender zu sein als der Kauf der virtuellen Währung.

Die Wahrheit über den Bitcoin-Boom

Alles was du über Kryptowährungen wissen musst! In diesem 25-seitigen Sonderreport über Bitcoins verraten unsere Experten dir die Hintergründe über Krypto-Währungen und worauf du achten musst! Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

Dieser Artikel wurde von Peter Stephens auf Englisch verfasst und am 13.04.2019 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!