The Motley Fool

2 Top E-Commerce-Aktien, die jetzt ein Kauf sind

Der E-Commerce-Bereich wächst rasant und wird bis 2021 voraussichtlich ein Marktvolumen von 4,8 Billionen USD erreichen, während es 2019 noch 2,8 Billionen USD waren. Traditionelle Einzelhändler passen ihre Strategien an, um von diesem Wachstum zu profitieren, während komplett neue Unternehmen entstanden sind, um von dieser einzigartigen Chance zu profitieren.

Um Investoren zu helfen, einige der besten E-Commerce-Aktien aufzuspüren, haben wir Motley Fool-Autoren nach ihren Empfehlungen gefragt. Ihre Tipps: MercadoLibre (WKN:A0MYNP) und Etsy (WKN:A14P98). Gehen wir den Empfehlungen mal im Einzelnen nach.

Erfolg auf anderen Kontinenten

Anders Bylund (MercadoLibre): Auf allen Kontinenten entstehen Online-Shopping-Portale. Durch die Investition in Lateinamerikas größten E-Commerce-Anbieter MercadoLibre kann man die wirtschaftliche Erholung nutzen, die derzeit in vielen süd- und mittelamerikanischen Ländern vor sich geht.

Märkte wie Honduras und Bolivien steigen derzeit stark an und verzeichnen ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von über 4 % pro Jahr, während in den USA gerade mal 2 % zu berichten sind. Gleichzeitig beginnt der E-Commerce in dieser Region gerade erst. Es wird erwartet, dass der Online-Umsatz in den nächsten fünf Jahren mit einem jährlichen Wachstum von 19 % weit über dem globalen Durchschnitt von 11 % liegt. Nur 60 % der lateinamerikanischen Bevölkerung haben heute einen Internetzugang, aber diese Zahl wächst schnell. Und unter den ersten E-Commerce-Playern steht MercadoLibre mit einem Marktanteil von fast 50 % einsam an der Spitze.

Zusätzlich zu dieser massiven Marktchance entwickelt sich MercadoLibre selbst weiter. Das Online-Shopping-Portal wird durch ein eigenes Online-Zahlungssystem, einen flexiblen Versandservice und vieles mehr unterstützt. MercadoLibre ist langfristig im E-Commerce gut aufgestellt, kurzfristig wird das Wachstum durch den Effekt der reifer werdenden Volkswirtschaften in ganz Lateinamerika verstärkt. Der Weg in die Zukunft mag aufgrund von politischen Unruhen und punktuellem Wachstum holprig sein, aber MercadoLibre sieht nach einer großen Investition für die Zukunft aus.

Von wegen kleine Nische

Steve Symington (Etsy): Angesichts der zunehmenden Verlagerung in Richtung Massenprodukte und Riesenkonzerne mag es überraschend erscheinen, dass eine der attraktivsten Investitionen im E-Commerce eine Nische erobert hat, die aus Vintage- und Handarbeitsartikeln besteht. Aber Etsy ist genau das gelungen: 2018 konnte man sieben aufeinander folgende Quartalen ein beschleunigtes Umsatzwachstum feiern, und die Aktie ist im vergangenen Jahr um mehr als 180 % gestiegen. Das Ergebnis ist, dass sie derzeit zum 70-fachen des für dieses Jahr erwarteten Gewinne gehandelt wird.

Das bedeutet jedoch nicht, dass die Etsy-Aktien nicht einfach noch weiter steigen können. Die aktuelle Prognose des Unternehmens sieht für 2019 ein moderates Wachstum vor, aber nicht viel; der Brutto-Warenumsatz (GMS) wird voraussichtlich um 17 % bis 20 % steigen (gegenüber 21 % im Jahr 2018), der Umsatz sollte um 29 % bis 32 % steigen (gegenüber 37 % im Vorjahr) und die bereinigte EBITDA-Marge sollte auf der Grundlage der Mitte des Prognosebereichs von 23 % bis 25 % (gegenüber 23,1 % im Jahr 2018) leicht steigen.

Doch Etsy hat es sich zur Gewohnheit gemacht, lieber wenig zu versprechen und zu viel zu liefern. Wenn sich diese Guidance also als konservativ erweist – insbesondere wenn Etsys Gewinnmargen steigen, wie die Prognose es vermuten lässt – denke ich, dass Etsy 2019 am Ende leicht diese hohe Bewertung erfüllen kann.

Wie du den kommenden Bärenmarkt überstehst

In unserem brandneuen Bericht erfährst du, was du jetzt tun musst, bevor der nächste Einbruch kommt. Und warum ein Einbruch für dich eine historische Chance auf Wohlstand bedeuten kann, und wie du diese am besten nutzt! Für ein Gratis Exemplar dieses neuen Gratis Bericht Bereit für den nächsten Bärenmarkt klicke einfach hier.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Etsy und MercadoLibre. Anders Bylund und Steve Symington besitzen keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 11.3.2019 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.