The Motley Fool

Die 5 größten Marihuana-Deals der Geschichte

Die Marihuana-Industrie entwickelt sich unglaublich schnell und das vor unseren Augen. Allein in diesem Jahr, laut einem Forschungsbericht, der Anfang des Jahres von Arcview Market Research und BDS Analytics veröffentlicht wurde, dürfte der weltweite Umsatz um 38 % auf 16,9 Mrd. US-Dollar steigen. Diese Steigerung um rund 4,7 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Vorjahr ist das Ergebnis einer Absatzsteigerung in Kanada, wo Freizeit-Cannabis mittlerweile legalisiert ist, der Behebung von Lieferkettenproblemen in Kalifornien (dem größten legalen Marihuana-Markt der Welt) und der laufenden Legalisierungen sowohl auf dem US-amerikanischen Markt als auch im Ausland.

Wenn es jedoch etwas Gemeinsames in der Cannabis-Industrie in Nordamerika gibt, dann ist es, dass der Markt überfüllt ist. Die Konsolidierung unter den Marihuana-Anbauern und Einzelhändlern sowie das Investmentgeschäft und die Partnerschaften, die im vergangenen Jahr begonnen und bis 2019 fortgesetzt wurden, werden voraussichtlich weiter voranschreiten. Lass uns einen Blick auf die fünf größten Deals in der Cannabis-Industrie werfen, die bisher angekündigt oder abgeschlossen wurden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Constellation Brands investiert in Canopy Growth: 4 Mrd. US-Dollar

Ohne Frage war der größte Marihuana-Deal in der Geschichte die Investition des Modelo- und Corona- Bierherstellers Constellation Brands (WKN:871918) in Canopy Growth (WKN:A140QA) – was mit einer Marktkapitalisierung von 15 Mrd. US-Dollar zurzeit mit Abstand die größte Pot-Aktie ist.

Die Faszination von Constellation mit Canopy Growth begann eigentlich im Oktober 2017, als das Unternehmen fast 10 % der Anteile an Canopy für rund 190 Mio. US-Dollar erwarb. Constellation investierte dann indirekt ein zweites Mal im Juni 2018 in Canopy, als das Unternehmen ein Drittel einer 600 Mio. CAD (449,2 Mio. US-Dollar)-Wandelschuldverschreibung kaufte. Da diese Anleihen in Aktien umgewandelt werden können, gab dies Constellation die Möglichkeit, seinen Anteil weiter zu erhöhen. Im vergangenen August kam die Creme de la Creme der Investitionen: eine 4 Milliarden US-Dollar-Beteiligung.

Nach dem Abschluss des Deals im November hält Constellation nun 37 % der Anteile an Canopy. Darüber hinaus wurden Optionsscheine ausgegeben, die es Constellation bei Ausübung ermöglichen könnten, den Anteil auf 56 % zu erhöhen. Diese Investition wurde von vielen als logische Erweiterung über die alkoholischen Getränke hinaus für Constellation Brands angesehen.

Gleichzeitig erhält Canopy Growth das dringend benötigte Kapital, um in Überseemärkte zu expandieren, die Produktlinie zu diversifizieren, neue und bestehende Marken zu vermarkten und weitere Übernahmen durchzuführen. Dieses Kapital wird besonders praktisch sein, da Canopy legal über die Hanfverarbeitung in den US-Markt drängt. Kanadas größte Pot-Aktie erhielt im Januar eine Hanfproduktions- und Verarbeitungslizenz vom Staat New York. Die von Constellation erhaltenen Gelder werden zum Bau einer Verarbeitungsanlage und der Infrastruktur beitragen, die erforderlich sind, um ein wichtiger Hanfproduzent in den Vereinigten Staaten zu werden.

2. Aurora Cannabis übernimmt MedReleaf: 1,98 Mrd. US-Dollar

Was die größte Übernahme in der Geschichte betrifft, so gehört sie Aurora Cannabis (WKN:A12GS7). Aurora hat im Mai 2018 die Übernahme des in Ontario ansässigen Unternehmens MedReleaf angekündigt und diese im Juli abgeschlossen, um die Produktionskapazitäten zu erhöhen und das Produktportfolio zu erweitern. Ursprünglich wurde die Übernahme als ein 3,2 Mrd. CAD-Deal angekündigt, doch als die Aktie von Aurora nachgab, verlor auch der Aktien-Deal an Wert. Da Aurora Stammaktien regelmäßig als Finanzierungsinstrument einsetzt, lag der tatsächlich gezahlte Preis knapp unter 2 Mrd. US-Dollar.

Der Kauf von MedReleaf brachte drei Einrichtungen in den Besitz von Aurora. Die Standorte Markham und Bradford können zusammen etwa 35.000 Kilogramm Spitzenleistung pro Jahr produzieren. Nur drei Monate vor Bekanntgabe des ersten Deals erwarb MedReleaf jedoch 164 acre Land, von denen 69 acre die Exeter-Anlage beherbergten. Exeter benötigt eine Nachrüstung für den Cannabis-Anbau sowie eine Lizenz von Health Canada und wird nach Fertigstellung und vollem Betrieb voraussichtlich 105.000 Kilo pro Jahr liefern.

Darüber hinaus könnten die 95 acre ungenutztes Land neben Exeter eines Tages eine Einrichtung beherbergen, die das 1,5-fache der Größe von Exeter hat. In Anbetracht der Tatsache, dass Auroras überragende Anbau- und Konstruktionstechniken zu Erträgen von etwa 125 Gramm pro Quadratfuß in den größeren Anlagen geführt haben – eine Verbesserung um 25 % gegenüber dem branchenüblichen Durchschnittsertrag – ist es möglich, dass dieses ungenutzte Land eines Tages mehr als 200.000 Kilogramm zusätzliche Jahreskapazität liefern kann, vorausgesetzt, es gibt die Nachfrage dafür.

MedReleaf hatte auch eine etablierte Produktpalette von hochwertigen Cannabis-Produkten für den medizinischen Einsatz. Da Premium-Pot in der Regel einen höheren Preispunkt hat, war es aus Margensicht sinnvoll, dieses Produktportfolio aufzunehmen.

3. Altria investiert in die Cronos Group: 1,8 Mrd. US-Dollar

Das letzte der Milliardengeschäfte ist die im März abgeschlossene 1,8 Mrd. US-Dollar-Beteiligung des Tabakriesen Altria (WKN:200417) an der Cronos Group (WKN:A2DMQY).

Altria hat seit Jahren mit einem stetigen Rückgang des Zigarettenumsatzes in den USA Probleme gehabt und konnte diesen Rückgang nur durch höhere Preise für die Premiummarke Marlboro sowie anhaltende Kostensenkungen kompensieren. Anstatt diesen Weg fortzusetzen und auf das Beste zu hoffen, hat Altria 1,8 Mrd. US-Dollar in die Cronos Group investiert mit der Erwartung, dass das Duo in naher Zukunft an Vape-Produkten und anderen alternativen Cannabis-Konsumoptionen arbeiten wird. Nach Abschluss des Deals hatte Altria einen Anteil von 45 % an der Cronos Group, wobei Optionsscheine ausgegeben wurden, die es Altria ermöglichen, den Anteil bei Ausübung auf 55 % zu erhöhen.

Andererseits ist die Cash-Infusion von Altria ein entscheidender Schritt für die Cronos Group, die das letzte Quartal mit weniger als 25 Mio. US-Dollar in bar beendete. Mit viel Kapital kann sich Cronos darauf konzentrieren, in  Überseemärkte vorzudringen, die 120.000 kg jährliche Spitzenproduktion zu steigern und das Produktportfolio weiter zu diversifizieren. Ich habe kein Geheimnis daraus gemacht, dass ich der Meinung bin, dass Cronos im Hinblick auf die internationale Expansion oder die Produktion nicht gut abgeschnitten hat. Das Kapital von Altria bietet dem Unternehmen eine zweite Chance, sich selbst zu rehabilitieren.

4. Harvest Health erwirbt Verano Holdings: 850 Mio. US-Dollar

Vor knapp vier Wochen wurde der größte Cannabis-Deal der Geschichte in den USA bekannt gegeben, als die vertikal integrierte, multinationale Apotheke Harvest Health & Recreation (WKN:A2N9LS) anbot, Verano Holdings für die ordentliche Summe von 850 Mio. US-Dollar zu erwerben. Abhängig von der Genehmigung wird Harvest Health diese Übernahme vollständig mit Stammaktien bezahlen.

Der Grund für diesen Deal ist einfach: die Expansion der Marke. Wenn es einen Bereich in der Cannabis-Industrie gibt, der in Bezug auf die Konsolidierung eine Eskalation erlebt, dann ist es der vertikal integrierte Apothekenbereich in den Vereinigten Staaten. Nach Abschluss der Übernahme wird Harvest Health 30 offene Apotheken, acht laufende Anbaubetriebe und sieben Verarbeitungsbetriebe erhalten. Bis zum Jahresende soll es jedoch 70 offene Geschäfte, 13 Anbaubetriebe und 13 Verarbeitungsbetriebe geben.

In Zukunft wird Harvest Health 123 Einzelhandelslizenzen in 16 Staaten besitzen und kann als direkte Folge dieser Übernahme insgesamt fast 200 Anlagen (einschließlich landwirtschaftlicher Betriebe und Verarbeitungsanlagen) betreiben.

Ein weiterer logischer Grund für diese Übernahme ist, dass es einige Zeit dauern kann, bis Staaten Anbau-, Verarbeitungs- und Einzelhandelslizenzen genehmigen. Durch den Kauf eines ähnlich modellierten Unternehmens, das diese Schritte bereits durchlaufen hat, verkürzt Harvest Health die Zeit, die benötigt wird, um die Präsenz in neuen Märkten auszubauen.

5. Cresco Labs erwirbt Origin House: 823 Mio. US-Dollar

Zu guter Letzt wurde Anfang letzter Woche angekündigt, dass der vertikal integrierte multinationale Betreiber Cresco Labs (WKN:A2PAHM) Origin House (WKN:A2DH0P) für 1,1 Mrd. CAD oder etwa 823 Mio. US-Dollar kaufen würde. Wie bei so ziemlich allen Deals dieser Größenordnung werden die Aktionäre von Origin House Aktien von Cresco Labs erhalten, was bedeutet, dass sich der Endwert dieser Übernahme erheblich ändern könnte, je nachdem, wie sich die Aktien von Cresco Labs in den kommenden Wochen und Monaten entwickeln.

Obwohl sich Cresco Labs in erster Linie auf den Verkauf, den Anbau und die Verarbeitung von Cannabis in den USA konzentriert, wird die Übernahme von Origin House dem Unternehmen etwas Einzigartiges verleihen: mehr Vertriebskraft. Origin House ist dabei, Marihuana-Händler in Kalifornien zu erwerben, um den Platz als wichtiger Vermittler der Branche zu sichern. Nur eine Handvoll Vertriebslizenzen werden im Goldenen Staat vergeben, was den Vertrieb zu einer besonders lukrativen Nische im größten legalen Cannabismarkt der Welt macht.

Unter der Annahme, dass der Deal abgeschlossen wird, wird Cresco Labs in 11 Staaten präsent sein, mehr als 1,5 Mio. Quadratfuß Anbaufläche haben und über Lizenzen für bis zu 51 Einzelhandelsstandorte verfügen. Was jedoch am wichtigsten ist, ist, dass die Vertriebspartnerschaften von Origin House es dem Unternehmen ermöglichen werden, seine Markenprodukte in mehr als 500 kalifornische und über 725 Apotheken im ganzen Land zu bringen.

Es ist noch unklar, ob die Aktionäre von Origin House für die Übernahme stimmen werden. Vorerst würde es sich dabei um den fünftgrößten jemals angekündigten Deal und den größten in den USA unter zwei börsennotierten Unternehmen handeln.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 07.04.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool empfiehlt Constellation Brands und Origin House.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!