The Motley Fool

Die meisten Millennials denken, dass sie reicher sein werden als ihre Eltern

Foto: Getty Images

Die meisten Eltern wollen, dass es ihren Kindern besser geht als ihnen. Es ist daher erfreulich zu sehen, dass 57 % der Millennials glauben, dass sie in ihrem Leben reicher sein werden als ihre Eltern, laut Daten von LendEDU. Reich zu werden ist jedoch keine Glückssache – es ist eine Frage der präzisen Planung und kluger Entscheidungen. Hier erfährst du, wie man Reichtum im Leben schaffen kann.

1. Lebe unter deinen Verhältnissen

Je mehr Geld du verdienst, desto mehr wirst du wahrscheinlich ausgeben. Das ist genau das, was viele von uns machen. Wenn du jedoch schon in jungen Jahren den Gedanken akzeptierst, unter deinen Verhältnissen zu leben, wirst du mit größerer Wahrscheinlichkeit alle finanziellen Ziele erreichen, die du dir selbst gesetzt hast.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wenn du also in der Lage bist, eine Hypothek in Höhe von 300.000 US-Dollar zu bekommen, nimm stattdessen eine Hypothek in Höhe von 150.000 US-Dollar auf. Wenn du dir eine monatliche Zahlung für ein Auto in Höhe von 400 US-Dollar leisten kannst, kaufe dir ein Fahrzeug, für das du 200 US-Dollar zahlst. Zu lernen, mit weniger zufrieden zu sein, ist ein guter Weg, um deinen Reichtum zu vergrößern und dich dabei glücklicher zu machen.

2. Spare konsistent

Es ist leicht, auf das Sparen zu verzichten, wenn andere Versuchungen auftauchen. Wenn du jedoch reich werden möchtest, musst du das Sparen zur Priorität machen, und das bedeutet, es jeden Monat zu tun.

Eine gute Möglichkeit, um auf Kurs zu bleiben, ist, deine Einsparungen so weit wie möglich zu automatisieren. Wenn dein Arbeitgeber einen Sparpan anbietet, nutze diese Möglichkeit, um ein Teil jedes Gehaltsschecks auf dieses Konto einzuzahlen. Richte gleichzeitig eine automatische Überweisung auf dein Sparkonto ein, damit dort regelmäßig Geld hinfließt. Such dir auch ein Depot zum Investieren, das automatische Überweisungen unterstützt.

Wie viel von deinen Einnahmen solltest du sparen? Das hängt davon ab, für was du sparst. Wenn es um den Ruhestand geht, werden die meisten Finanzexperten sagen, dass du mindestens 15 % bis 20 % deines Gehalts zur Seite legen solltest. Wenn es um einen Notfallfonds geht, wirst du einen Betrag benötigen, der drei bis sechs Monate Lebenshaltungskosten decken kann.

Dann hängt es auch davon ab, was du möchtest. Einige Leute gehen so weit, 50 % ihres Einkommens zu sparen, also denke an deine Ziele und was du brauchst, um sie zu erreichen.

3. Investiere intelligent

Das Geld für deinen Notfallfonds solltest du auf einem Standard-Sparkonto aufbewahren, deine Ersparnisse für den Ruhestand allerdings nicht. Wenn du dieses Geld investierst, kann es für dich wachsen, und je mehr Zeit du dir selbst gibst, um zu investieren, desto mehr wirst du am Ende haben.

Wo solltest du dein Geld anlegen? Es hängt von deiner Risikobereitschaft ab. Als Millennial solltest du dich jedoch ziemlich wohlfühlen, wenn du gut 80 % deines Vermögens in Aktien investierst. Das bedeutet nicht, dass du einzelne Aktien kaufen solltest – obwohl das keine schlechte Idee ist, wenn du dich dabei wohlfühlst. Du kannst Indexfonds kaufen, die den Markt verfolgen und dir eine sofortige Diversifikation deines Portfolios ermöglichen. Aktiv verwaltete Investmentfonds sind ebenfalls eine solide Option, obwohl sie in der Regel viel höhere Anlagegebühren verlangen als Indexfonds, die passiv verwaltet werden.

Wie viel Vermögen könntest du mit dem Investieren verdienen? Stell dir vor, du investierst monatlich 500 US-Dollar in Aktien über einen Zeitraum von 35 Jahren. Wenn dein Portfolio eine durchschnittliche jährliche Rendite von 7 % erwirtschaftet, was tatsächlich ein paar Prozentpunkte unter dem Marktdurchschnitt liegt, wirst du am Ende 829.000 US-Dollar haben. Wenn du 700 US-Dollar im Monat zur Seite legst, wirst du über 1,1 Mio. US-Dollar haben. Wenn man 1.000 US-Dollar im Monat spart, sind es an die 1,7 Mio. US-Dollar.

Die richtigen Entscheidungen früh im Leben zu treffen kann die Voraussetzungen für den finanziellen Erfolg schaffen. Als Millennial hast du die Zeit auf deiner Seite, also nutzen sie zu deinem Vorteil, indem du ab sofort intelligente Gewohnheiten aufbaust.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Maurie Backman auf Englisch verfasst und am 23.03.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!