The Motley Fool

Top-Aktien für April 2019

Image source: Getty Images

Ralf Anders: Faurecia

Die beiden großen Automobilthemen Elektrifizierung und Autonomie führen dazu, dass das Fahrzeug immer mehr zum dritten Lebensraum wird. Um dieses mobile Wohnzimmer zu möblieren und technisch auszustatten, verfügt kein anderer Zulieferer über eine bessere Ausgangslage als Faurecia (WKN:867025). Der große Sitzhersteller hat über die letzten Quartale diverse strategische Kooperationen etwa mit Mahle, Hella (WKN:A13SX2) und ZF geschmiedet, um auch beim Cockpit sowie der Innenraumklimatisierung und -beleuchtung zukunftsweisende Lösungen zu entwickeln.

Hinzu kommt die aktuelle Übernahme von Clarion, über die der Konzern zu einem starken Spieler beim Infotainment wird. Die Positionierung von Faurecia ist einzigartig und sollte das Wachstum auf Jahre hinaus sicherstellen. Trotzdem wirkt die Aktie aktuell günstig, weshalb sie im April zu meinen Favoriten gehört.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ralf Anders besitzt keine Aktien von Clarion, Faurecia oder Hella.


Stefan Naerger: Alphabet

Mein Favorit für den April ist die Aktie von Alphabet (WKN:A14Y6F). Denn zu meiner Überraschung plant der IT-Gigant aus Kalifornien den kurzfristigen Einstieg ins Gaming-Geschäft. Als Entwickler? Als Publisher? Nein, als Streaming-Anbieter!

Von meinem einstigen Lieblingshobby „Gaming“ habe ich mich schon seit einigen Jahren weitestgehend gelöst. Lediglich ein paar Klassiker kommen mir noch ab und zu auf den Bildschirm. Aktuelle Titel sind mir den Hardwarerüstungswettlauf einfach nicht wert.

Alphabets Streaming-Dienst Stadia kommt mir da wie gerufen. Bald werde ich brandneue AAA-Spiele voraussichtlich auch auf meinem soliden, aber leistungsschwachen Mittelklasse-Laptop spielen können. Entsteht hier etwa das Netflix (WKN:552484) für Spiele?

Stefan Naerger besitzt keine Aktien von Alphabet oder Netflix.


Thomas Brantl: Autogrill

Italienische Aktien sind aktuell nicht gerade beliebt – trotzdem heißt meine Top-Aktie im April Autogrill (WKN:908497). Sie wird derzeit 28 % unterhalb ihres Allzeithochs gehandelt und scheint günstig bewertet zu sein.

Autogrill betreibt Autobahnraststätten und gastronomische Einrichtungen an Flughäfen und Bahnhöfen – laut eigenen Angaben ist man das weltweit führende Unternehmen im Bereich Reisegastronomie.

Wenn du schon mal einen Kaffee am Flughafen getrunken hast, dann weißt du, warum mir dieses Geschäftsmodell so gut gefällt: Man kann extrem hohe Preise durchsetzt – am Flughafen, am Bahnhof oder an der Autobahn akzeptieren wir praktisch jeden Preis, weil es keine Alternativen gibt.

Das überzeugende Geschäftsmodell in Kombination mit der günstigen Bewertung machen die Autogrill-Aktie zu meiner Top-Aktie im April.

Thomas Brantl besitzt Autogrill-Aktien.


Peter Roegner: Brookfield Asset Management

Die Geschichte des Vermögensverwalters Brookfield Asset Managment (WKN:A0HNRY) reicht bis ins Jahr 1899 zurück. Obwohl die Kanadier mehr als 350 Mrd. US-Dollar betreuen, sind sie in der Branche relativ unbekannt.

Über vier börsennotierte Tochterunternehmen legt Brookfield Fonds in alternativen Anlageklassen auf: Immobilien, Private Equity, Infrastruktur und erneuerbare Energien. Einen Teil der Fondsanteile kauft Brookfield selbst und profitiert so auf zwei Arten: durch Performance Fees der Fonds und durch Zuwachs beim Wert des Fondsvermögens.

2018 blieben unterm Strich über 2,4 Mrd. US-Dollar für die Aktionäre übrig – das sind rund 25 % mehr als 2017. Besonders attraktiv sieht der Bereich Infrastruktur aus, da immer mehr Einrichtungen vom öffentlichen Sektor in private Hände übergehen: Brookfield wittert hier Chancen im zweistelligen Billionenbereich in den nächsten 50 Jahren.

Das sind die Fristen, in denen die Kanadier denken, und das finden wir richtig Foolish.

Peter besitzt Aktien von Brookfield Asset Management.


Vincent Uhr: Wirecard

Eine Aktie, die im April definitiv nicht langweilig werden dürfte, ist die von Wirecard (WKN:747206). Der innovative Zahlungsdienstleister wird einerseits im April seine Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr 2018 präsentieren.

Zudem rechnen viele Investoren und Marktbeobachter andererseits damit, dass der Abschlussbericht in der aktuellen, medial bereits breit ausgeschlachteten Causa Wirecard präsentiert werden dürfte, die gegenwärtig hauptsächlich die Geschicke des innovativen Zahlungsdienstleisters bestimmt.

Der April dürfte daher definitiv ein spannender Monat für alle Investoren von Wirecard werden. Und mutige, spekulative (!) Investoren könnten möglicherweise ein Interesse daran haben, sich hier frühzeitig zu positionieren.

Vincent besitzt  Aktien von Wirecard.


Christoph Gössel: Wirecard

Meine Aktie für April ist ganz eindeutig die von Wirecard (WKN: 747206)! Das Papier des innovativen Zahlungsdienstleisters wurde in den letzten Wochen ganz schön durchgerüttelt. Doch nun sind die Vorwürfe gegen das Unternehmen erst einmal aus der Welt und das operative Geschäft rückt wieder in den Vordergrund. Da sieht es weiterhin fantastisch aus: Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) soll dieses Jahr um bis zu 40 % wachsen!

Aktuell wird Wirecard zum 30-Fachen des für dieses Jahr erwarteten Gewinns gehandelt. So günstig gab es das Papier schon länger nicht mehr.

Christoph Gössel besitzt Aktien von Wirecard.


Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Ralf Anders besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!