The Motley Fool

Wann hat Royal Dutch Shell eigentlich das letzte Mal die Dividende erhöht?

Die Aktie des britisch-niederländischen Öl- und Erdgasmultis Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) gehört definitiv zur Crème de la Crème der Dividendenaktien. Zwar ist das Papier rein formal betrachtet kein Mitglied im erlesenen Kreis der Dividendenaristokraten, aber dennoch strotz die Ausschüttungshistorie des Konzerns nur so vor Zuverlässigkeit. Aber dazu später mehr.

Schon seit einigen Quartalen zahlt das Unternehmen eine Dividende in Höhe von 0,47 US-Dollar je Aktie an die Aktionäre aus, was bei einem derzeitigen Kursniveau von momentan 29,00 Euro je Aktie einer noch immer attraktiven Dividendenrendite in Höhe von 5,7 % entsprechen würde, was durchaus attraktiv ist.

Dennoch dürften sich angesichts dieser Konstanz einige Investoren fragen, wann Royal Dutch Shell eigentlich das letzte Mal die eigene Ausschüttung angehoben hat. Definitiv eine spannende Frage. Versuchen wir ein paar Antworten rund um die Dividende zu finden.

Die letzte Erhöhung erfolgte …

Die letzte Erhöhung der Ausschüttung bei dem britisch-niederländischen Öl- und Erdgasriesen liegt inzwischen einige Jahre zurück. Genau genommen hat Royal Dutch Shell nämlich bei der Ausschüttung zwischen dem ersten und zweiten Quartal des Börsenjahres 2014 das letzte Mal die eigene Dividende angehoben. Die letzte Erhöhung liegt somit bereits knapp fünf Jahre zurück.

Aus Sicht der absoluten Zahlen stieg hier die Dividende übrigens von 0,45 US-Dollar auf das bisherige Niveau von 0,47 US-Dollar je Anteilsschein, also auch eher moderat. Allerdings konnte Royal Dutch Shell im Vorfeld dieser Erhöhung des Öfteren mit weiteren Anhebungen auf sich aufmerksam machen.

Seit dieser Erhöhung dürfte allerdings der Ölpreisverfall infolge der Ölschwemme das operative Zahlenwerk ein wenig eingetrübt haben. Und keinerlei Spielraum für weitere Erhöhungen gelassen haben, weshalb sich die aktuelle Dividende wohl auch weiterhin auf dem aktuellen Niveau befindet sowie zwischenzeitig nicht mehr angehoben worden ist.

Die Dividende von Royal Dutch Shell ist trotzdem spannend!

Doch obwohl die Dividende von Royal Dutch Shell inzwischen seit fast einem halben Jahrzehnt nicht mehr angehoben worden ist, gehört die Ausschüttung auch weiterhin zu den faszinierenderen, die die Dividendenwelt bislang hervorgebracht hat.

Allerdings ist die derzeitige hohe Dividendenrendite von 5,7 % lediglich ein Merkmal dieser Attraktivität. Denn letztlich hat Royal Dutch Shell seit 1945 – und somit seit inzwischen 74 Jahren  die eigene Ausschüttung nicht mehr gesenkt, sondern zumindest konstant gehalten. Diese Dividendenhistorie hat somit in den vergangenen Jahrzehnten bereits einige Generationen mit zuverlässigen Einkommensströmen in Form von Dividenden beglückt.

Zudem kann Royal Dutch Shell die eigene, nach wie vor hohe Ausschüttung inzwischen wieder vom Gewinn decken. Wie ein Blick in das aktuelle Zahlenwerk für das vergangene Geschäftsjahr 2018 offenbart, belief sich hier der Gewinn je Aktie nämlich auf 2,82 US-Dollar je Anteilsschein. Sprich, bei einer derzeitigen jährlichen Dividende in Höhe von 1,88 US-Dollar je Aktie beläuft sich die gegenwärtige Ausschüttungsquote auf wieder moderaten und zugleich aktionärsfreundlichen 67 % – was neben der Dividendenausschüttung sogar noch Platz für weitere Kapitalmaßnahmen wie die derzeitigen Aktienrückkäufe lässt.

Die letzte Erhöhung ist lange her, aber …

Wie wir daher letztlich sehen können, liegt die letzte Dividendenerhöhung bereits eine lange Zeit zurück. Im Jahre 2014 konnte Royal Dutch Shell zuletzt seine Ausschüttung von 0,45 US-Dollar auf das gegenwärtige Niveau anheben. Seitdem kam aus Sicht des Dividendenwachstums eigentlich nix mehr.

Nichtsdestoweniger hat die Aktie von Royal Dutch Shell trotz dieser quasi nicht vorhandenen Dividendenwachstumsentwicklung eigentlich kaum etwas von ihrem Esprit verloren. Die Dividendenrendite ist nach wie vor hoch, die Ausschüttungshistorie strotzt nur so vor Zuverlässigkeit und die aktuelle Dividende ist inzwischen wieder mehr als ausreichend vom Gewinn gedeckt. Es könnte daher definitiv eine deutlich schlechtere Ausgangslage geben.

Früh in den Ruhestand - Finanziell unabhängig!

Bis Mitte 60 arbeiten? Oder lieber finanziell unabhängig werden und dann frühzeitig aus dem Berufsleben auszuscheiden? In unserem brandneuen, kostenlosen Sonderbericht sagen wir wie’s geht. Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell (B-Aktien). The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.