MENU

Allianz vs. Münchener Rück: Auf der Suche nach der besseren Dividendenaktie

Showdown! Es wird mal wieder Zeit für ein neues, spannendes Dividendenduell. Denn nachdem sowohl die Allianz (WKN: 840400) als auch die Münchener Rück (WKN: 843002) ihre Geschäftszahlen für das Jahr 2018 sowie ihre jeweiligen Dividendenpläne präsentiert haben, hat sich bei den Dividendenaussichten der beiden DAX-Versicherer so einiges verändert.

Entsprechend werfen wir nun erneut mithilfe des magischen Dreiecks der herausragenden Dividenden sowie der aktuellen Ausschüttungsquote einen Foolishen Blick auf die derzeitigen Dividenden – ehe wir final überlegen, welche Aktie gegenwärtig interessanter für alle Einkommensinvestoren sein könnte.

Die Dividendenrendite

Anfangen wollen wir auch heute mit der aktuellen Dividende. Wie die Allianz inzwischen bekannt gegeben hat, wird der Münchener Direktversicherer für das vergangene Geschäftsjahr eine Dividende in Höhe von 9,00 Euro an die Anteilseigner ausschütten. Das entspricht bei einem derzeitigen Kursniveau von 197,00 Euro einer ansehnlichen Dividendenrendite von 4,56 %.

Ob die Münchener Rück da mithalten kann? Na ja, zumindest schüttet auch dieser aus München stammende Rückversicherer in den kommenden Wochen eine Dividende in Höhe von 9,25 Euro aus, was bei einem derzeitigen Kursniveau von 208,40 Euro immerhin einer Dividendenrendite von 4,43 % entspricht.
Unterm Strich bleibt die Allianz allerdings gegenwärtig leicht im Vorteil. Somit steht es zunächst 1:0 für den Direktversicherer aus München.

Dividendenkonstanz und Dividendenwachstum

Weiter geht’s nun mit der Dividendenkonstanz sowie dem Dividendenwachstum. Und um es an dieser Stelle kurz zu machen: Bei der Konstanz sticht die Münchener Rück definitiv ihren Wettbewerber aus. Seit 1969 und somit seit rund 50 Jahren hat der Rückversicherer nämlich inzwischen nicht mehr sein Dividende gesenkt. Damit kann die Allianz, trotz ihres ebenfalls beeindruckenden Laufs von inzwischen zehn Jahren zumindest konstant gehaltener Dividende, definitiv noch nicht mithalten.

Dafür kann die Allianz jedoch mit einem beeindruckenden Dividendenwachstum auf sich aufmerksam machen. Allein in den vergangenen sechs Jahren hat der Direktversicherer konsequent Jahr für Jahr die Dividende erhöht. Die Münchener Rück hat hingegen die Ausschüttungen für die Geschäftsjahre 2016 und 2017 lediglich konstant gehalten.

Auch in diesem Jahr wird die Allianz die Dividende von zuvor 8,00 Euro auf das besagte Niveau von 9,00 Euro je Anteilsschein anheben, was einer Steigerung von 12,5 % entspricht. Die Münchener Rück kann leider auch bei diesem Wert nicht mithalten, denn die nun angekündigte Steigerung von 8,6o Euro auf das derzeitige Niveau entspricht lediglich einer Erhöhung von 7,5 %.

Unterm Strich teilen sich die Allianz und die Münchener Rück in dieser Kategorie die Punkte. Es bleibt daher bei einem leichten Vorteil für die Allianz, auch wenn die wirklich beeindruckende Konstanz der Münchener Rück möglicherweise ein Extrapünktchen verdient hat.

Das Ausschüttungsverhältnis

Zu guter Letzt fällt unser Blick auf das Ausschüttungsverhältnis der beiden DAX-Konzerne. Der für 2018 geplanten Allianz-Dividende steht hier gegenwärtig ein Gewinn je Aktie in Höhe von 17,43 Euro gegenüber. Hier beläuft sich die aktuelle Ausschüttungsquote daher auf moderate und aktionärsfreundliche 51,6 %.

Die Münchener Rück kam im vergangenen Jahr hingegen rechnerisch auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 14,60 Euro je Anteilsschein. Das bedeutet, dass sich hier die Ausschüttungsquote auf zwar immer noch moderate, aber durchaus höhere 63 % beläuft. Was das weitere Dividendenpotenzial bezogen auf künftige Erhöhungen anbelangt, ist auch hier die Allianz leicht im Vorteil.

Foolishes Fazit

Wie wir daher unterm Strich festhalten müssen, scheint die Aktie des Münchener Direktversicherers Allianz derzeit aus Sicht der Dividende leicht die Nase vorn zu haben. Die aktuelle Dividendenrendite ist hier etwas höher. Zudem kann sie gegenwärtig mit einem interessanteren Dividendenwachstum sowie der geringeren Ausschüttungsquote überzeugen.

Nichtsdestoweniger bleibt auch die Münchener Rück weiterhin eine spannende Dividendenaktie. Denn alleine die seit 1969 ungekürzte Dividende könnte für viele Investoren ein starker Indikator für die Beständigkeit der Ausschüttungen des Rückversicherers sein, was ein attraktives und gewichtiges Fundament für alle Einkommensinvestoren sein könnte.

Früher Ruhestand - Finanziell Unabhängig: der komplette Guide

Erfahre in dem Report „Früh in den Ruhestand - Finanziell unabhängig – der komplette Guide“ worauf es ankommt, um dir in Zukunft den Lebensstandard leisten zu können, von dem du träumst, ohne unbedingt hart dafür arbeiten zu müssen. Außerdem: Wie du finanzielle Unabhängigkeit erreichen kannst. Und: Techniken, die „Frührentner“ für sich entdeckt haben, um das Sparbudget effektiv zu erhöhen … ohne dabei zu verzichten. Jetzt für kurze Zeit HIER kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien der Allianz und der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!