The Motley Fool
Werbung

Vorbereitung auf den Ruhestand: So rüsten sich Investoren richtig!

Foto: Getty Images

Wenn sich das Erwerbsleben dem Ende entgegenneigt, beginnt auch für alle Investoren ein spannender Zeitraum. Denn auch wenn man natürlich selbst im Ruhestand noch in Aktien investiert sein kann, könnte es sich möglicherweise anbieten, so einige Veränderungen vorzunehmen, um den nun vorherrschenden Zielen der Altersvorsorge etwas gerechter zu werden.

Werfen wir in diesem Sinne einen Foolishen Blick auf drei essenzielle Schritte, mit denen angehende Ruheständler sich effektiv auf diese spannende Phase vorbereiten können.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Beobachte den Markt

Ein erster wichtiger Schritt könnte es zunächst sein, den Markt zu beobachten. Wobei man mit diesem Schritt definitiv besser frühzeitig anfangen sollte. Und möglicherweise einige Jahre bevor man letztlich den Hammer an den Nagel hängt.

Denn je nachdem, wie die derzeitige Marktsituation ist, beispielsweise ob die Märkte gerade erst etwas korrigiert haben oder aber in den vergangenen Monaten und Jahren hervorragend gelaufen sind, könnten bis zum finalen Eintritt in den Ruhestand unterschiedliche Handlungen notwendig werden, um sicherzustellen, dass man auch das Beste aus seinen Investitionen für den Ruhestand herausholen kann.

Und, wie gesagt, entsprechend könnte es sich für viele angehende Ruheständler anbieten, bereits frühzeitig damit zu beginnen, den Markt zu beobachten und ein paar vorsichtige, defensive Rückschlüsse aus der derzeitigen Börsensituation zu ziehen.

Lege dir ein Cash-Polster zu

Zudem dürfte es sich für viele Investoren anbieten, sich ein gewisses Cash-Polster zuzulegen. Was möglicherweise im Umkehrschluss bedeuten kann, dass man sich von einigen Aktien trennt, die bereits gut gelaufen sind. Oder aber ein paar der eintrudelnden Dividenden nicht mehr reinvestiert, sondern nicht investiert lässt, um sich für den Ruhestand zu wappnen.

Gerade der Ruhestand könnte nämlich in den ersten Jahren eine besonders teure Angelegenheit werden, da man endlich die Zeit hat, all den tollen Sachen nachzugehen, von denen man möglicherweise schon immer geträumt hat.

Und um sicherzustellen, dass man auch die notwendigen liquiden finanziellen Mittel zur Verfügung hat – und nicht womöglich seine Aktien zu ungünstigen Zeiten verkaufen muss, um sie zu bekommen –, könnte es durchaus ratsam sein, ein komfortables Cash-Polster zu errichten, das dir bei deinen individuellen Ruhestandsplänen finanziell behilflich sein kann.

Generell könnte es sich zudem anbieten, in besseren Börsenzeiten immer mal wieder in ein Cash-Polster zu investieren, damit man auch im weiteren Verlauf nicht zwingend viele Anteile des Ruhestandspolsters an schlechteren Handelstagen liquidieren muss.

Schichte um in defensive Investitionen

Zu guter Letzt sollte jeder Investor zumindest darüber nachdenken, einen Großteil seiner bisherigen Investitionen in eher defensive Anlageformen umzuschichten. Ob es sich hierbei um defensive Dividendenaktien oder aber sicherere Anleihen handelt, bleibt einem hierbei natürlich immer noch selbst überlassen.

Nichtsdestoweniger könnten defensivere Anlageformen unterm Strich dafür sorgen, dass man die für den Ruhestand möglicherweise notwendige Verlässlichkeit seines Ruhestandsportfolios bekommt, was vor allem dann wichtig sein dürfte, wenn man von seinen Investitionen seinen Lebensunterhalt bestreiten möchte.

Volatilere Wachstumsaktien könnten für ein solches Vorhaben jedoch nicht mehr ganz so geeignet sein, da diese weniger Beständigkeit und oftmals keine verlässlichen Ausschüttungen aufweisen, die einem effektiv beim Bestreiten des Lebensunterhaltes behilflich sein können.

Daher dürften solche Investitionen im Ruhestandsalter eher schmückendes spekulatives Beiwerk sein, wohingegen sich der wichtige Hauptteil eher in konservativeren Aktien oder Anleihen befinden sollte.

Mit vorausschauender Planung in den Ruhestand

Der Ruhestand kann daher definitiv eine ruhige, entspannte oder vielleicht sogar aufregende Zeit werden, in der man viel von seinen bisherigen Träumen während des Erwerbslebens ausleben kann. Allerdings sollte man auch als Investor bereits im Vorfeld sicherstellen, dass die eigene finanzielle Ausrichtung diesen Zielen entspricht.

Eine grundlegende Vorbereitung dürfte daher durchaus wichtig werden. Und nun kennst du zumindest drei wichtige Aspekte, auf die du möglicherweise ebenfalls im Vorfeld achten möchtest.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!