MENU

Diese 3 Sektoren, bei denen es aufwärts geht

Die Börse hat 2019 bisher beeindruckende Renditen erzielt, wobei mehrere wichtige Indizes zweistellige Zuwächse verzeichneten. Die Rallye war größtenteils breit aufgestellt und es ist schwer, Bereiche des Marktes zu finden, die in diesem Jahr deutliche Verluste hinnehmen mussten.

Dennoch schneiden einige Marktsegmente besser ab als andere. Was die elf Sektoren betrifft, so wurden besten Renditen bisher vom Industrials Select Sector SPDR (WKN:989935), Energy Select Sector SPDR (WKN:989934) und Technology Select Sector SPDR (WKN:989577) erzielt.

Es läuft in der Industrie

Der Industriesektor war 2019 bisher der große Gewinner und ein kurzer Blick auf die Entwicklung der Aktien innerhalb des Sektors verdeutlicht, warum. Solide Kursgewinne bei den Aktien der Luft- und Raumfahrt über die Eisenbahn bis hin zu schweren Anlagen und Lieferdiensten haben dazu beigetragen, dass der ETF für die Industrie um fast 20 % gestiegen ist, wenn man die Dividendeneinnahmen berücksichtigt.

Unter den Topaktien der Branche ragen zwei heraus. Boeing ist ein großer Gewinner der steigenden Nachfrage nach Verkehrsflugzeugen und die zukünftigen Verkäufe scheinen auch auf den heutigen attraktiven Niveaus stabil zu bleiben oder weiter zu wachsen. Am anderen Ende des Spektrums hat General Electric gesehen, dass sich die Aktien nach den massiven Verlusten im Jahr 2018 deutlich erholt haben, und die Anleger sind zunehmend optimistisch, dass ein neuer CEO eine tragfähige strategische Ausrichtung finden kann, die zu einer nachhaltigen Erholung führen wird.

Energie geht ab

Auch die Energieaktien haben sich gut entwickelt, was angesichts der jüngsten Preisentwicklung etwas überraschend ist. Die Erdgaspreise haben ihre jüngsten Kursgewinne wieder abgegeben und selbst das Rohöl hat nicht allzu große Fortschritte gemacht, wenn auch ausgehend von den schlechtesten Niveaus des Jahres Ende 2018 man eine Steigerung verzeichnen konnte.

Der Energie-ETF hat fast 40 % seines Vermögens in die beiden führenden integrierten US-Ölriesen auf dem Markt investiert und beide haben es geschafft, zweistellige Prozentsätze für das Jahr zu erzielen. Aber einige noch bessere Leistungen kommen aus anderen Teilen des Bereichs, darunter ausgewählte Unternehmen in den Bereichen Öldienstleistungen, Midstream-Pipelines sowie Exploration und Produktion. Wenn das West Texas Intermediate-Rohöl weiterhin Fortschritte in Richtung der 60 US-Dollar-Marke auf Barrel-Basis machen kann, könnte das für den Energiesektor im Jahr 2019 ein gutes Zeichen sein.

Ein technischer Aufschwung

Schließlich konnte sich der Technologiesektor gerade noch gegen einige andere Konkurrenten durchsetzen und den dritten Platz belegen. Die Leistung in der Technologiebranche war eine gemischte Sache mit mehreren namhaften Giganten in diesem Bereich, die hinter dem Gesamtmarkt zurückbleiben. Und in den ersten beiden Monaten des Jahres gab es auch in einigen weiteren Bereichen bemerkenswerte Rückschläge.

Der größte ist der Chip-Bereich, in dem Micron Technology 2019 einen Anstieg von bisher 30 % verzeichnen konnte. Nach einem starken Rückgang der Befürchtungen, dass der Zyklus sich seinem Ende nähert, haben Micron und seine Kollegen neues Wachstum gefunden, während die Investoren die Chancen eines Tech-Rückgangs neu bewerten.

Gleichzeitig haben auch die Wetten auf eine Trendwende an Fahrt gewonnen. IBM ist einer der besten Gewinner im Dow, da die Investoren glauben, Big Blue sei endlich bereit, seine mehrjährige Phase schleppender Geschäfte umzukehren. Einige befürchten, dass sich das Unternehmen zu schnell erholt hat, aber vorerst glauben die Aktionäre daran, dass IBM seine Übernahme von Red Hat in neue Wachstumschancen umwandeln kann. Sollte sich das als zutreffend erweisen, könnte das eine deutliche Aufwärtswende für die Aktien von Big Blue bedeuten.

Werden diese Trends das ganze Jahr 2019 über anhalten?

Es ist noch zu früh, um zu entscheiden, ob Industrie, Energie und Technologie in der Lage sein werden, ihre Outperformance aufrechtzuerhalten und 2019 die großen Gewinner zu sein. Aber nach den ersten Anzeichen sieht es für diese Sektoren gut aus. Wenn der Markt weiter steigt, wird es wahrscheinlich daran liegen, dass diese Wirtschaftsbereiche immer stärker werden.

Bist du bereit, wie ein Profi zu investieren?

Profis schätzen nicht den richtigen Zeitpunkt ab, um zu kaufen oder zu verkaufen. Sie bauen Finanzmodelle, um den Wert eines Unternehmens zu errechnen und sie nutzen diese Modelle, um Schnäppchen zu jagen. Jetzt kannst du hinter den Vorhang blicken und sehen wie diese Modelle funktionieren. Im neuen Sonderbericht von The Motley Fool Deutschland bringt dir unser Geschäftsführer bei, wie man Finanzmodelle baut. Klick hier, um deine kostenlose Kopie zu sichern.

Dieser Artikel wurde von Dan Caplinger auf Englisch verfasst und am 24.02.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. 

The Motley Fool besitzt eine Shortposition auf IBM.