The Motley Fool

Portfoliokontolle gegen Frühjahrsmüdigkeit

Foto: Getty Images

Jedes Jahr kommt die Zeit, in der man eine Kontrolluntersuchung bei seinem Arzt und Zahnarzt macht. Diese Termine sind sicherlich nicht die beliebtesten Tage des Jahres, doch eine jährliche Untersuchung liefert wertvolle Einblicke in unsere Gesundheit, informiert uns über die Veränderungen, die unser Körper braucht, und lässt uns hoffentlich wissen, dass wir guter Gesundheit sind.

Das Gleiche gilt für deine Investitionen. Eine Portfoliokontrolle ist eine gründliche Überprüfung deines persönliches Rentenfonds, um sicherzustellen, dass kleine Probleme nicht zu großen werden. Mache eine Überprüfung deines Portfolios für 2019 in diesem Monat und nimm alle Anpassungen vor, damit du den wachsenden Markt von heute nutzen kannst. Dann mache es zu einer Gewohnheit und überprüfe sorgfältig deine Fortschritte, wenn der Februar nächsten Jahres kommt. Wenn du jedes Jahr einen Portfoliocheck durchführst, achte auf diese vier wichtigen Investitionsparameter.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Performance

Deine Investitionen sollten eine angemessene Rendite nach Steuern und Inflation bieten und dein Geld wachsen lassen, damit du im Rentenalter dein Leben genießen kannst. Die Überprüfung der Performance deiner Anlagen ist ein guter erster Schritt.

Mittlerweile solltest du alle deine Anlageberichte zum Jahresende griffbereit haben, damit du sie zusammenfassen und die Performance des letzten Jahres überprüfen kannst. Bewerte, wie deine Basisinvestitionen – Aktien, Investmentfonds und börsengehandelte Fonds – im Vergleich zu ihren Benchmarks abgeschnitten haben. Wenn du zum Beispiel letztes Jahr einen internationalen Fonds besessen hast, kannst du seine Wertentwicklung anhand einer relevanten Benchmark wie dem EAFE-Index, der Europa und Asien abdeckt, überprüfen. Man möchte einen internationalen Fonds nicht mit dem S&P 500 vergleichen, weil es kein Vergleich von Äpfeln mit Äpfeln ist.

Bei der Überprüfung der Performance von Investmentfonds in deinem Besitz ist es gut, nicht nur das letzte Kalenderjahr, sondern auch die letzten drei bis fünf Jahre zu betrachten. Auf diese Weise erhältst du eine bessere Vorstellung von der Gesamtperformance des Fondsmanagers. Wenn ein Manager seit mehr als einem Jahr hinter den Erwartungen zurückbleibt, ist das ein Grund zur Sorge. Es gibt zu viele andere Fonds, um zu lange bei einem leistungsschwachen Manager zu bleiben. Wenn es über ein Jahr hinaus ein konstantes Muster der Underperformance gibt, solltest du eine Änderung in Betracht ziehen.

Die Berechnung einer jährlichen Rendite für Aktien ist etwas komplizierter, aber sobald du dies getan hast, kannst du deine Performance mit dem S&P 500 oder dem Wilshire 5000 vergleichen. Der Wilshire 5000 ist ein breiterer Index als der S&P 500 und er umfasst mehr Aktien sowie kleinere Unternehmen; er ist ein guter Maßstab, wenn du Aktien kleiner, mittlerer und großer Unternehmen in deinem Portfolio hast.

Wenn deine Aktienideen im Jahr 2018 und in den vergangenen Jahren hinter den breiteren Marktindizes zurückgeblieben sind, kann es an der Zeit sein, einen Teil deines Portfolios an einen aktiven Investmentfondsmanager auszulagern – oder einfach einen kostengünstigen Fonds zu kaufen, der einem Index folgt. Auf diese Weise könntest du weiterhin deine eigenen Aktien kaufen und verkaufen, aber du könntest sicher sein, dass ein Teil deines Geldes die Performance des Marktes widerspiegelt.

Wenn du einen unterdurchschnittlichen Fonds hast, die Investition jedoch hohe Steuern hat, überprüfe die Einkommensteuererklärungen des Vorjahres, um etwaige Verlustvorträge oder andere Verluste in deinem Portfolio zu identifizieren, die du zum Ausgleich des Gewinns verwenden könntest. Du könntest auch die Aktien oder den Fonds für wohltätige Zwecke spenden: Es gibt kein steuerpflichtiges Ereignis, wenn du wertvolles Eigentum an eine berechtigte Wohltätigkeitsorganisation spendest.

2. Vermögenswertzuteilung und Diversifikation

Eine schlechte Diversifikation und eine unangemessene Vermögenswertzuteilung sind Hauptgründe dafür, dass Portfolios keine konsistenten Renditen liefern.

Die Investoren, die vergessen, ihre Portfoliogewichtungen im Laufe der Zeit zu überprüfen, können bei einer bestimmten Aktie, einem bestimmten Fonds oder einer bestimmten Branche zu stark investiert werden. Dies mag in guten Zeiten durchaus in Ordnung sein, aber es kann dir schaden, wenn der Markt eine Korrektur vornimmt. Der 9-prozentige Marktrückgang im Dezember war eine unwillkommene Erinnerung daran, wie wichtig es ist, sicherzustellen, dass deine Vermögenswertzuteilung (die Mischung aus Aktien und Anleihen) so ist, wie du sie haben möchtest. Anleihen geben dir nicht viel Auftrieb, aber sie können helfen, Verluste bei einem Ausverkauf des Marktes zu mildern.

Dein Portfoliocheck sollte auch eine Überprüfung der Diversifikation beinhalten: die Mischung aus verschiedenen Anlagestilen oder verschiedenen Arten von Beteiligungen.

So gibt es beispielsweise Anlagestile, die sich auf Wert oder auf Wachstum konzentrieren. Wertaktien sind in der Regel stärker dividendenorientiert, während Wachstumsaktien von Unternehmen stammen, die eher darauf bedacht sind, Marktanteile zu gewinnen, und in der Regel auf Dividenden verzichten und ihr Bargeld in Forschung und Technologie reinvestieren, anstatt es den Aktionären zurückzugeben, in der Hoffnung, größer zu werden und den Aktionären auf dem weiteren Weg größere Gewinne zu bescheren.

Hier wirst du überprüfen wollen, ob eine Anlageform – Wert oder Wachstum – einen viel größeren Prozentsatz der Aktien ausmacht als die andere. Im vergangenen Jahr übertrafen die Wachstumsaktien die Wertaktien, sodass aufgrund der Outperformance die Wachstumsaktien nun einen größeren Anteil am Portfolio einnehmen. Wenn du damit einverstanden bist, ist das in Ordnung, aber du solltest deine Einstellung kennen. Wachstums- und Wertaktien gewinnen und verlieren die Gunst der Anleger, ohne dass es einen klaren Gewinner im Laufe der Zeit gibt.

Eine Portfoliokontrolle sollte auch die Aktien, die du besitzt, nach Marktkapitalisierung gruppieren. Small-Cap-Unternehmen sind in der Regel risikoreicher, was im Laufe der Zeit zu mehr Rendite führen könnte. Stelle sicher, ob der Prozentsatz, den du den Small-Cap-Aktien im Verhältnis zu den Large- und Mid-Cap-Aktien zugewiesen hast, mit deiner Risikobereitschaft (Fähigkeit, Verlusten zu widerstehen) übereinstimmt. Wenn du damit einverstanden bist, dass dein Portfolio stärker schwankt, dann können einige Small-Cap-Aktien für dich gut geeignet sein. Mir gefällt es, wenn Small Caps etwa 20 % meiner Aktien ausmachen – 10 % Small-Cap-Wachstumsaktien und 10 % Small-Cap-Wertaktien.

Achte auch darauf, dass andere Anlagen, wie z. B. Anleihen, diversifiziert sind. Verschiedene Arten von Anleihen reagieren unterschiedlich auf Veränderungen in der Wirtschaft und den Zinssätzen. Eine diversifizierte Anleiheposition kann eine Mischung aus Kommunalanleihen, inflationsgeschützten Anleihen, Unternehmensanleihen und vielleicht sogar internationalen Anleihen beinhalten.

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, um die Laufzeit oder Fälligkeit deiner Anleihen zu überprüfen. Viele Anleger besitzen nur kurzfristige Anleihen, weil sie sich weniger bewegen, wenn die US-Notenbank die Zinsen erhöht. Dies bedeutet jedoch auch eine geringere Rendite, da kurzfristige Anleihen weniger zahlen als mittelfristige Anleihen. Das Federal Reserve System ließ die Zinsen bei ihrer letzten Sitzung auf dem aktuellen Niveau, sodass dies ein guter Zeitpunkt sein könnte, um mehr in mittelfristige Anleihen zu investieren.

3. Gebühren und Auslagen

Wenn es etwas gibt, das sich auf deine Renditen auswirken kann, dann sind es die Gebühren und Ausgaben. Achte darauf, wie viel du an Gebühren für Investmentfonds zahlst. Du kannst die Kostenquote des Investmentfonds in seinem Prospekt finden, die Website des Fonds besuchen oder den Ticker des Fonds auf fast jeder Finanz-Website eingeben.

Investmentfonds bieten in der Regel unterschiedliche Anteilsklassen für den gleichen Fonds an. Zum Beispiel sind die Admiral-Fonds von Vanguard billiger als die Aktienklasse Investor, obwohl Admiral höhere Mindestanforderungen hat. Wenn du feststellst, dass ein Investmentfonds, an dem du bereits Aktien besitzt, eine günstigere Aktienklasse hat, solltest du dich erkundigen, ob du für sie berechtigt bist. Wenn ja, kannst du eine Aktienumwandlung beantragen, indem du dich an die Fondsgesellschaft oder an die Depotbank wendest, bei der dein Geld liegt. Eine Aktienumwandlung ist kein steuerpflichtiges Ereignis; man tauscht einfach eine teurere Aktienklasse gegen eine kostengünstigere aus.

Um die Kosten niedrig zu halten, solltest du Fonds ohne Gebühren in Betracht ziehen. Unternehmen wie T. Rowe Price, Dodge und Cox, und Vanguard bieten einige sehr gute Investmentfonds ohne  Gebühren, die von einigen anderen Unternehmen erhoben werden.

Börsengehandelte Investmentfonds (ETFs) sind bekannt für ihre niedrigen Gebühren, im Allgemeinen, weil sie kein aktives Management erfordern. Ein ETF ist in der Regel ein statisches Portfolio, das eine Aktienmischung in einem bestimmten Marktsegment besitzt (z. B. besitzt ein Healthcare-ETF Healthcare-Aktien in allen seinen Teilsektoren). ETFs sind eine gute Möglichkeit, einen bestimmten Teil des Marktes zu besitzen, und der Kauf des ETFs, der deinem beabsichtigten Markt entspricht, wie z. B. Technologie oder Gesundheitsbereich, gibt dir einen guten Einstieg in Aktien des Sektors zu niedrigen Kosten.

Die meisten internationalen Fonds sind teurer, sodass du in diesem Bereich einen Indexfonds oder ETF in Betracht ziehen solltest, um die Kosten zu senken. Bestimmte aktive Anleihenfonds können teuer sein – bei Anleihen ist es unerhört, mehr als 1 % an Gebühren zu verlangen. Wenn deine Renditen aus festverzinslichen Renditen knapp bemessen sein könnten, kann der Kauf einzelner Anleihen, kostengünstiger Anleihenfonds oder Indexfonds dazu beitragen, die Kosten niedrig zu halten und dein Ergebnis zu verbessern.

4. Begünstigte

Nicht zuletzt: Stelle sicher, dass die Begünstigten deiner Konten aktuell sind.

Es gibt einige wohlbekannte Tabus bei den Begünstigten, wie z. B. geschiedene Kontoinhaber, die einen Ex-Ehepartner als Begünstigten auflisten – was zu ernsthafter Feindseligkeit und bedauerlichem Streit führen könnte. Ein Alterskonto kann auch einen Trust als Begünstigter haben, um das Vermögen weiter vor Gläubigern und Klagen zu schützen, wenn das infrage kommt. Du wirst höchstwahrscheinlich den Ehepartner oder dein Kind als Begünstigten des Rentenkontos benennen wollen, damit sie das Geld auf ihr eigenes Rentenkonto übertragen können.

Achte darauf, auch mehr als einen Begünstigten zu benennen. Diese Personen werden nur dann zum Hauptbegünstigten, wenn der Primärbegünstigte vorzeitig verstirbt. Zum Beispiel könntest du deinen Ehepartner als Hauptbegünstigten und deine beiden Kinder als 50-prozentige Zweitbegünstigte benennen.

Betreuung deines Portfolios

Glücklicherweise ist eine Portfoliokontrolle nicht so schmerzhaft wie z. B. ein Zahnarztbesuch, sie braucht jedoch Zeit und Arbeit. Das Wichtigste dabei ist, jetzt gründliche Arbeit zu leisten, damit du dir bis nächsten Februar keine Sorgen mehr machen musst. Eine erneute Überprüfung aller Teile deines Portfolios hilft dir, später Schwierigkeiten zu vermeiden und deine Investitionen in die richtige Richtung zu lenken.

Mache diese Kontrolle zu einer Gewohnheit. Wie die Planung einer ärztlichen jährlichen Untersuchung, ist es eine gute Gewohnheit, dein Portfolio jährlich zu überprüfen, also fange damit schon heute an!

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Michael Aloi auf Englisch verfasst und am 21.02.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!