The Motley Fool

Ford vs.Tesla: Welche Aktie ist der bessere Kauf?

Die Automobilindustrie ist mehr als hundert Jahre alt und macht gerade einen großen Wandel durch. Während des 20. Jahrhunderts wurden Autos zu einem Gebrauchsgegenstand, der ganz normal für unseren Alltag ist. Ford Motor (WKN:502391) hat zu dieser Entwicklung beigetragen, indem es die Massenfertigung für Autos eingeführt hat. So wurden die Fahrzeuge für viele Menschen erschwinglich.

Allerdings haben sich die Ansprüche der Kunden seitdem gewandelt. Fortschritte wie Elektroantrieb, Selbstfahrtechnologie und Fahrzeugunterhaltung sind zu Must-Have-Features geworden. Und viele Menschen wollen überhaupt kein Auto mehr kaufen, sondern verlassen sich stattdessen auf Ridesharing-Dienste und andere Alternativen zum Besitz. In diesem Zug versucht Tesla (WKN:A1CX3T), die Branche umzukrempeln. Dabei hatte es zu Beginn recht viel Erfolg. Lass uns etwas genauer anschauen, ob die Aktie von Ford oder Tesla die bessere Wahl für Aktieninvestoren ist.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Aktienentwicklung und Bewertung

Die Aktienentwicklung von Ford und Tesla war so unterschiedlich, wie ihr Geschäftsmodell ist. Ford hat letztes Jahr ein Drittel seines Wertes eingebüßt. Teslas Aktien stiegen und fielen im Laufe des Jahres, konnten aber am Ende 3 % Gewinn verzeichnen.

TSLA Daten von YCharts.

Die Bewertung der beiden Unternehmen könnte auch nicht unterschiedlicher sein. Investoren neigen dazu, Ford als traditionellen Autobauer zu sehen und sind daher nicht gewillt, eine Premiumbewertung zu geben, die den gegenwärtigen Branchentrend widerspiegelt. Die Aktien von Ford werden nur zum Sechsfachen des vergangenen Gewinns gehandelt. Und selbst, wenn man die Erwartung für die Zukunft der Mainstream-Automobilbranche etwas senkt, liegt der Multiplikator bei unter 7.

Im Gegensatz dazu sehen Aktionäre Teslas Aktie als Wachstumsaktie. Die Bewertung spiegelt dies wieder. Teslas Aktie wird zum 55-Fachen der Gewinnerwartungen gehandelt. Und dabei hat das Unternehmen die Gewinnzone noch gar nicht erreicht.

Es ist daher schwer, die beiden Aktien hinsichtlich ihrer Bewertung zu vergleichen. Da die zwei Unternehmen in so unterschiedlichen Stadien ihrer Entwicklung stehen, sind die Preisbildung und die zukünftigen Aussichten so unterschiedlich, dass man sie kaum vergleichen kann.

Dividenden

Investoren, die mit Ihrem Portfolio Einkommen erzielen wollen, haben es einfacher, eine Wahl zu treffen, als jene, die nur auf die Bewertung schauen. Tesla investiert all sein Geld in das Geschäft und zahlt demzufolge keine Dividende. Und das wird sich so schnell auch nicht ändern. Im Gegensatz dazu hat Ford eine Dividendenrendite, die 7 % übersteigt. Das Unternehmen ist in der Lage, die Dividendenausschüttungen beizubehalten, selbst, wenn es größere Herausforderungen in dieser zyklischen Branche zu meistern hat.

Manche machen sich Sorgen aufgrund der hohen Dividendenrendite, die eine mögliche Senkung in Zukunft andeuten könnte. Wenn wir uns aber die Gewinne von Ford anschauen, dann sehen wir, dass die Dividende weniger als die Hälfte des Gewinns des Unternehmens der letzten zwölf Monate ausmacht. Das ist eine nachhaltige Ausschüttung. Allerdings ist es immer möglich, dass sich der Automobilhersteller entschließt, sein Geld zur Schuldentilgung zu verwenden, anstatt es an die Aktionäre auszuschütten.

Die größte Frage für Ford ist, was während des nächsten zyklischen Abschwungs passieren wird? Mit einer großen Geldreserve in der Bilanz könnte Ford seine Dividende auch bei einem Einnahmenrückgang finanzieren. Dies dürfte die Aktionäre etwas beruhigen.

Wachstumsaussichten und Risiken

Viele Menschen haben sich aufgrund der zyklischen Trends der Branche auch Sorgen um das Wachstumspotenzial von Ford gemacht. Hingegen scheint die Nachfrage nach Fahrzeugen von Tesla konstant. Daher trifft man hier weniger auf Wachstumssorgen.

Allerdings scheinen einige Leute die Zukunft von Ford zu düster zu sehen. Es ist wahr, dass die Verkaufszahlen 2018 gegenüber 2017 gesunken sind. Besonders Limousinen und Sportfahrzeuge sind unter Druck geraten. Gleichzeitig konnte Ford aber auch ein paar Erfolge verbuchen bei seiner F-Serie von Pickup-Trucks. Auch die großen SUVs legten zu. Die hohen Margen und Verkaufspreise von Trucks und SUVs hatten einen großen positiven Effekt auf die finanzielle Leistung von Ford. Manche Menschen glauben, dass die Verkaufszahlen 2019 wieder besser werden. Um die Chancen zu nutzen, muss Ford jedoch Anstrengungen für eine Umstrukturierung in den weltweiten Märkten wie China und Europa unternehmen.

Tesla kann sich über eine hohe Nachfrage und eine wachsende Lieferkapazität freuen. Es steht jedoch zwei Herausforderungen gegenüber. Preissenkungen in China deuten auf Probleme hin, Kunden zu finden; möglicherweise durch den Handelsstreit mit den USA im vergangenen Jahr. Tesla muss zudem dafür sorgen, dass US-Kunden noch in den Genuss der Steuererleichterung kommen, wenn sie ein Auto von Tesla kaufen. Das ist zwar gut für die Loyalität, kostet aber kurzfristig viel Geld. Teslas Zukunft hängt stark davon ab, wie es langfristig innovativ sein kann – auch wenn die Innovationen in eine andere Richtung gehen als das bisher Auto-fokussierte Geschäft.

Die Wahl zwischen Tesla und Ford hängt von dem bevorzugten Investitionsstil ab. Ford zeigt nur wenige Anzeichen für ein starkes Wachstum in Zukunft, aber es hat treue Kunden und wird weiterhin Gewinn machen. Tesla hat viel mehr Wachstumspotenzial, aber es wird zu einem Premiumpreis gehandelt, der den zukünftigen Erfolg schon einpreist. In den kommenden Jahren ist Tesla deutlich die bessere Aktie, aber die Aktionäre von Ford bleiben zuversichtlich, dass der klassische Automobilhersteller die Kurve kriegt.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dan Caplinger hält Aktien von Ford. The Motley Fool hält und empfiehlt Aktien von Tesla. The Motley Fool empfiehlt Ford

Dieser Artikel wurde von Dan Caplinger auf Englisch verfasst und am 14.01.2019 auf fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!