The Motley Fool

3 Tech-Aktien, die höhere Dividenden ausschütten als Apple

Apple (WKN:865985) generiert einen enormen Cashflow. Infolgedessen können die Investoren nicht nur auf ihre vierteljährlichen Dividenden von 0,73 US-Dollar pro Aktie zählen, sondern auch darauf, dass die Dividende in den kommenden Jahren weiter steigen wird.

Dennoch ist die Dividendenrendite von Apple mit knapp 1,8 % bei weitem nicht die attraktivste in der Tech-Branche. Während Apple es sich leicht leisten konnte, mehr zu bezahlen, hat das Unternehmen deutlich gemacht, dass sein Aktienrückkaufsprogramm oberste Priorität hat.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wenn du also auf der Suche nach einer Tech-Aktie mit einer soliden Dividende bist, die mehr bringt als Apple, dann schau dir HP (WKN:A140KD), Broadcom (WKN:A2ADV9) und Texas Instruments (WKN:852654) an.

1. Eine günstigere Aktie mit einer höheren Dividende

Einer der Hauptkonkurrenten von Apple auf dem Heimcomputer-Markt ist HP. Laut IDC war HP im dritten Quartal 2018 der zweitgrößte Anbieter von Heimcomputern, gemessen an der Stückzahl. Apple war Fünfter.

HP ist nicht das aufregendste Tech-Unternehmen. Es erzielt seine Umsätze vor allem mit PCs und Druckern. Die Analysten erwarten für das Geschäftsjahr 2019 ein Umsatzwachstum von 2 % und eine Verlangsamung auf nur noch 1,6 % im Geschäftsjahr 2020. Trotz der sinkenden iPhone-Nachfrage wird bei Apple 2019 weiterhin ein Umsatzwachstum von 4,8 % erwartet, gefolgt von einem Wachstum von 4,1% im Jahr 2020. Apple hat auch den Vorteil der Kontrolle über seine verschiedenen Software-Ökosysteme, während HP auf dem PC-Markt Systeme um das Standard-Betriebssystem Windows herum entwickelt.

Die höheren Wachstumserwartungen für Apple und dessen engere Kontrolle der Ökosysteme scheinen sich in den jeweiligen KGVs der Unternehmen widerzuspiegeln:

KGV APPLE LETZTE 12 MONATE, DATEN VON YCHARTS.

Dennoch hat HP eine gute Erfolgsbilanz bei der Erhöhung seiner Dividende, die mit einer aktuellen Rendite von 2,7 % – mehr als 50% höher als die von Apple – aufwarten kann.

HP DIVIDENDE , DATEN VON YCHARTS.

2. Ein Dividendenkönig

Broadcom – ein Unternehmen, das Chips für eine breite Palette von Produkten einschließlich Smartphones, Kabel-Gateways und Netzwerkinfrastruktur verkauft – bietet großzügige Dividenden. Das Ziel der Kapitalrückführungspolitik besteht darin, 50 % des freien Cashflows in Form einer vierteljährlichen Bardividende an seine Eigentümer zurückzugeben.

BROADCOMM DIVIDENDE, DATEN VON YCHARTS.

Nachdem das Unternehmen ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 abgeschlossen hatte, gab es kürzlich eine beachtliche Dividendenerhöhung um 51 % auf 2,65 US-Dollar pro Aktie auf Quartalsbasis bekannt. Bei Redaktionsschluss dieses Textes betrug die Dividendenrendite 4,2 % – eine unglaublich großzügige Ausschüttung und mehr als das Doppelte dessen, was Apple seinen Aktionären zahlt.

Zugegeben, das ist kein 100%ig fairer Vergleich, da Apple im April sein Kapitalrückführungsprogramm erneuern wird. Dazu wird voraussichtlich auch eine kräftige Dividendenerhöhung gehören. Aber die Rendite von Broadcom sollte noch deutlich höher sein.

Darüber hinaus verkauft Broadcom Chips – und nach der jüngsten Übernahme von CA Technologies auch Unternehmenssoftware -, während Apple Geräte und Dienstleistungen verkauft. Daher sind die Unternehmen nicht in jeder Hinsicht vergleichbar. Wenn es jedoch um Technologieaktien geht, die eine höhere Dividende als Apple ausschütten, ist Broadcom einen näheren Blick wert.

3. Der analoge Chipkönig

Ein weiteres Technologieunternehmen, das sein Kapitalrückzahlungsprogramm sehr ernst nimmt, ist der Chip-Spezialist Texas Instruments. Das Unternehmen verfolgt eine äußerst großzügige Politik, bei der es den gesamten freien Cashflow durch eine Kombination aus Dividende und Aktienrückkauf an die Aktionäre zurückgibt.

Das Unternehmen hat kürzlich seine vierteljährliche Dividende von 0,62 US-Dollar auf 0,77 US-Dollar pro Aktie erhöht, was einer Rendite von rund 3,3 % entspricht. Das ist weniger als die Rendite von Broadcom, aber es ist deutlich großzügiger als die Dividende von Apple. Es ist auch besser als die aktuelle Dividende von HP.

Angesichts der Verpflichtung von Texas Instruments, den gesamten freien Cashflow an die Aktionäre zurückzugeben, und seiner langen Geschichte stetiger Dividendenerhöhungen sollten die Investoren auch in Zukunft auf anhaltendes Dividendenwachstum setzen können. Was die Zuverlässigkeit der Dividende und die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Anstiegs betrifft, ist Texas Instruments meiner Meinung nach zusammen mit Apple ganz vorne.

TEXAS INSTRUMENTS DIVIDENDE, DATEN VON YCHARTS.

Wenn du nach einer Tech-Aktie suchst, die mit der Dividende großzügiger ist als Apple, ist Texas Instruments eine weitere für deine Liste.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Ashraf Eassa auf Englisch verfasst und am 18.12.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple. The Motley Fool besitzt Aktien von Texas Instruments und hat folgende Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple. The Motley Fool empfiehlt Broadcom Ltd.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!