The Motley Fool

Warum hat General Electric im November mehr als 25 % verloren?

Was geschah

Die Aktien von General Electric (WKN:851144) sind im November um 25,7 % gefallen, so die Daten von S&P Global Market Intelligence. Damit lag der Jahresverlust bei 57 %.

Die GE-Aktien befinden sich seit Januar 2017, als die Aktie bei rund 32 US-Dollar gehandelt wurde, in einem immer steileren Abwärtstrend. Seitdem hat die Aktie mehr als 75 % ihres Werts verloren und schloss im November 2018 bei nur 7,50 US-Dollar pro Aktie. Autsch!

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Und weiter?

GE erlebte Anfang Oktober einen kleinen Anstieg des Aktienkurses, als der Vorstand die überraschende Entscheidung traf, sich von CEO John Flannery zu trennen – der das Unternehmen seit etwas mehr als einem Jahr geleitet hatte – und Vorstandsmitglied Larry Culp als neuen CEO zu installieren. Culp, der im April in den Vorstand wechselte, war zuvor lange und erfolgreich als CEO des Industriekonzerns Danaher tätig gewesen.

Doch die Flitterwochen dauerten nicht lange, besonders nachdem GE am 30. Oktober enttäuschende Gewinne gemeldet hatte. Während der Telefonkonferenz kündigte Culp an, dass die Dividende auf nur einen Penny pro Quartal oder 0,04 US-Dollar pro Jahr gesenkt würde. Bei 7,50 US-Dollar pro Aktie entsprach das einer Rendite von nur 0,5 %. Culp bot auch keine neuen Pläne für eine Trendwende an, sondern verwies auf den Plan von Flannery als die Roadmap, die das Unternehmen verfolgen würde. Schließlich weigerte er sich, eine Gewinnprognose für das Gesamtjahr vorzulegen.

Da es keine Dividende mehr gab und die Sorgen über Verschuldung und Bewertung des Unternehmens zunahmen, begannen institutionelle und private Investoren, die Aktie abzustoßen. Culp gestand dies am 12. November in einem Interview auf CNBC. „Als wir in unserer Telefonkonferenz das Ergebnis bekannt gaben, dass wir unsere Dividende auf 4 Cent pro Jahr senken würden, haben wir nichts Positives für unsere Privataktionäre getan und sie haben wohl deshalb die Aktie verkauft.“ sagte er.

Wie geht es jetzt weiter?

Seit Ende November ist die GE-Aktie noch weiter gefallen und notiert nun bei weniger als 7 US-Dollar pro Aktie. Culp ist immer noch „der Neue“, aber der Markt gibt ihm keine Gnadenfrist. Selbst wenn es dem Unternehmen gelingt, seine Pläne zum Verkauf von Vermögenswerten und zum Schuldenabbau schnell und effektiv umzusetzen, was nicht garantiert ist, wird GE noch einen langen und schwierigen Weg zurück zum Wachstum zurücklegen müssen und kaum eine Dividende zahlen können, mit der die Investoren für ihre Geduld belohnt werden.

Im Moment sieht es so aus, als gäbe es viele bessere Investitionsmöglichkeiten als diesen gefallenen Riesen.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von John Bromels auf Englisch verfasst und am 11.12.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool hat keine Position in einer der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!