The Motley Fool

Der größte Wachstumstreiber von Apple

Das Erste, woran viele Investoren wahrscheinlich denken, wenn sie Apple (WKN:865985) hören, ist das iPhone. Das ist verständlich, denn iPhones machen 63 % des Umsatzes der letzten zwölf Monaten aus. Doch der Technologieriese hat in letzter Zeit zwei weitere wichtige Segmente erfolgreich ausgebaut: Dienstleistungen und andere Produkte.

Obwohl das Dienstleistungssegment in letzter Zeit an Aufmerksamkeit gewinnt, da es zum zweitgrößten Segment geworden ist, wird das Segment der anderen Produkte leicht übersehen. Schließlich ist es das kleinste. Aber es gibt einen guten Grund, warum die Investoren es sich genau ansehen sollten: Es ist auch das am schnellsten wachsende Segment.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Um einen besseren Eindruck davon zu bekommen, wie das Segment „andere Produkte“ zum Geschäft von Apple beiträgt, erfährst du hier vier interessante Fakten zu diesem wichtigen Wachstumstreiber.

1. Der Umsatz mit sonstigen Produkten stieg im Geschäftsjahr 2018 um 35 %

Während des gerade beendeten Geschäftsjahres 2018 stiegen die Umsätze mit anderen Produkten, zu denen auch Apple TV, Apple Watch, Beats-Produkten, iPod touch, HomePod und Zubehör gehören, im Jahresvergleich um 35 %. Das war mehr als das Doppelte der konsolidierten Umsatzwachstumsrate und deutlich über dem 24-prozentigen Wachstum des zweitstärksten Segments – Services.

Das Wachstum war mit 35 % deutlich beschleunigt gegenüber dem Wachstum von 16 % im Geschäftsjahr 2017.

2. Im Geschäftsjahr 2018 betrug der Umsatz mit anderen Produkten 17,4 Mrd. US-Dollar

Obwohl das Geschäft mit anderen Produkten im Verhältnis zum Gesamtumsatz von Apple klein ist, macht es dennoch eine beträchtliche Summe aus. Zum Beispiel übertrafen die 17,4 Mrd. US-Dollar im Geschäftsjahr 2018 den schwachen Umsatz von Netflix in den letzten zwölf Monaten und liegen in etwa auf demselben Niveau.

3. Andere Produkte machen 7 % des Gesamtumsatzes aus

Angesichts des überproportionalen Wachstums des Segments in jüngster Zeit wächst auch sein Anteil in Prozent des gesamten Apple-Geschäfts. Andere Produkte machten im vierten Quartal 7 % des Gesamtumsatzes aus, gegenüber 5 % im Geschäftsjahr 2016.

4. Der Umsatz mit Wearables stieg im vierten Quartal um 50 %

Der Schlüssel zum starken Wachstum des Segments „andere Produkte“ sind die Wearables, also der Verkauf von Watch-, AirPods- und Beats-Produkten. Der Umsatz stieg im vierten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 50 %. Diese Zahl ist umso beeindruckender, als sie im Vergleich zu Apples Wearables-Umsatz im Vorjahresquartal um 75 % höher lag.

Obwohl Apple erst 2015 mit der Einführung der Apple Watch in das Wearables-Geschäft mit eigenen Apple-Markenprodukten eingestiegen ist, konnte das Unternehmen bereits feststellen, dass Wearables einen wesentlichen Teil des Segmentumsatzes ausmachen. Jetzt ist der Wearables-Umsatz für das Segment so wichtig geworden, dass das Unternehmen das Segment ab dem ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 in „Wearables, Home and Accessoires“ umbenennt, sagte Apple-CFO Luca Maestri bei der Verkündung der Ergebnisse für das vierte Quartal.

Obwohl das Segment „andere Produkte“ nur einen kleinen Teil des Apple-Geschäfts ausmacht, ist es inzwischen bedeutend genug, um von den Investoren im Auge behalten zu werden. Darüber hinaus dürfte die starke Dynamik bei den Wearables dazu beitragen, dass das Segment im Laufe der Zeit für einen noch größeren Anteil am Gesamtumsatz verantwortlich sein wird.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 09.12.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Aktien von Apple, Netflix und Tesla.. The Motley Fool hat folgende Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!