The Motley Fool

Die bessere Marihuanaaktie: Aphria oder KushCo Holdings?

Aphria (WKN:A12HM0) und KushCo Holdings (WKN:A2N456) scheinen, außer derselben Branche, nicht viel gemeinsam zu haben. Die zwei Unternehmen konzentrieren sich nicht nur auf unterschiedliche Segmente der Cannabislieferkette, sondern auch auf unterschiedliche geografische Märkte. Die KushCo-Aktie hat 2018 beachtlich zugelegt, Aphrias Aktie hingegen hat einen deutlichen Verlust hinnehmen müssen.

Sowohl Aphria als auch KushCo Holdings versprechen langfristig gute Gewinne. Aber welche Aktie ist im Moment die bessere Kaufgelegenheit?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was für Aphria spricht

Aphria hat einen großen Vorteil gegenüber KushCo. Seit Oktober wird seine Aktie an der New York Stock Exchange (NYSE) gehandelt, sodass sie für eine größere Zahl Investoren verfügbar ist. Es überrascht daher nicht, dass das Handelsvolumen dieser Aktie vier Mal so groß ist wie das von KushCo. Aber der Handel an der NYSE ist nicht der Grund, warum man Aktien von Aphria kaufen sollte. Es gibt zum Glück mehrere wirklich gute Gründe dafür.

Ganz oben stehen die Chancen von Aphria, die es im kanadischen Freizeitmarihuanamarkt hat. Bis 2022 sollen die Umsätze für Freizeitmarihuana in Kanada auf 5,5 Milliarden US-Dollar gewachsen sein. Dies geht aus einer Analyse von Arcview Market Research und BDS Analytics hervor.

Aphria ist nach Kapazität der drittgrößte Marihuanaproduzent. Bis Anfang 2019 sollte das Unternehmen eine Kapazität von 255.000 Kilogramm pro Jahr haben. Grund dafür ist die Erweiterung der Anlage Aphria One und die Inbetriebnahme von Aphria Diamond.

Für Aphria dürfte es kein Problem sein, genug Kunden in Kanada zu finden. Das Unternehmen hat Liefervereinbarungen mit allen kanadischen Provinzen und dem Yukon Territory geschlossen. Zudem verschafft die Partnerschaft mit Southern Glazer’s, dem größten Wein- und Spirituosenhändler in Nordamerika, Einzelhandelsfläche im ganzen Land.

Eine noch größere Chance bietet der internationale Markt für Aphria. Die vor Kurzem bekannt gemachte Übernahme von CC Pharma stärkt seine Position in Deutschland, welches der größte Marihuanamarkt außerhalb Nordamerikas ist. Und die Übernahme von LATAM Holdings erweitert sein Geschäft in Latein-Amerika, welches einen schnell wachsenden Markt darstellt.

Was für KushCo spricht

Für Goldsucher waren Hacken und Schaufeln wichtig. Bei dem grünen Goldrausch in der Cannabisbranche wurden Hacken und Schaufeln unter anderem durch Verpackungsmaterial ersetzt. KushCo ist der bekannteste Lieferant für den US-Cannabismarkt, wenn es um Verpackungsmaterial geht.

Das Unternehmen bietet eine große Palette an Verpackungslösungen an, die speziell für Cannabisprodukte entwickelt wurden. Darunter sind Pop-Top-Flaschen, Kartuschen für Vaporisierer, Schläuche und andere Behälter. Außerdem verkauft KushCo Hydrocarbongase und Lösungen, die für die Extraktion von Cannabinoiden aus Marihuanapflanzen benutzt werden, um Cannabisöle und andere Produkte herzustellen.

Das Geschäft brummt. Im September legte KushCo seinen vorläufigen Jahresumsatz für 2018 in Höhe von 51 Millionen US-Dollar vor. Dies ist ein Anstieg von 171 % gegenüber dem Vorjahr. KushCos CEO Nick Kovacevich sagte, dass das Unternehmen glaubt, dass bisher kein anderes Unternehmen in den USA, welches öffentlich gehandelt wird, einen solchen Jahresumsatz erzielt hat.

Ein großes Plus für KushCo ist, dass sein Erfolg nicht nur von ein paar großen Kunden abhängt. Kein einziger Kunde trägt mehr als 10 % zum Gesamtumsatz bei.

KushCo hat außerdem noch ein paar weitere Wachstumsgelegenheiten. Eine offensichtliche ist die Ausdehnung des US-Marihuanamarktes. Je mehr Staaten medizinisches Cannabis oder Freizeitcannabis legalisieren, desto größer wird der adressierbare Markt für KushCo. Die Übernahme von Zack Darling Creative Associates gibt KushCo eine weitere Gelegenheit, indem es Lösungen für Marken, Marketing und E-Commerce für die Cannabisbranche anbietet.

Die bessere Marihuanaaktie

Ich denke, dass Aphria eine der attraktivsten der großen kanadischen Marihuanaaktien ist. Das Unternehmen sollte langfristig ein großer Gewinner sein, wenn sich der internationale Markt öffnet.

Aber meiner Meinung nach hat KushCo Holdings im Moment die Nase vorn als bessere Marihuanaaktie. Das Unternehmen wächst schnell. Während Aphria darauf hofft, dass sich in den USA die Gesetzte ändern, damit es Zugang zu diesem großen Markt bekommt, ist KushCo bereits gut in den USA aufgestellt.

Es ist möglich, dass andere große Verpackungsanbieter in diesen Markt eintreten wollen und damit in Wettbewerb zu KushCo treten. Aber im Moment ist das Unternehmen klar in Führung in diesem Nischenmarkt.

KushCo ist bisher noch nicht durchgängig rentabel. Daher muss das Unternehmen möglicherweise weitere Aktien ausgeben, um Geld einzunehmen. Dadurch werden bisher bestehende Aktien verwässert. Trotzdem scheinen die Aussichten für KushCo ziemlich gut zu sein.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Keith Speights hält keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt KushCo Holdings.

Dieser Artikel wurde von Keith Speights auf Englisch verfasst und am 25.11.2018 auf fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!