The Motley Fool
Werbung

Quartalsbericht von Twitter: Die Dynamik hält an

Foto: The Motley Fool.

Während Twitter (WKN:A1W6XZ) weiterhin gegen suspekte Nutzerkonten vorgeht, beschleunigte sich die Umsatzwachstumsrate des sozialen Netzwerks im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr. Der Jahresüberschuss verbesserte sich ebenfalls und verdeutlichte, wie Twitter sich zu einem Technologieunternehmen entwickelt, das kontinuierlich bedeutende Gewinne erzielen kann. Die starke Dynamik des Unternehmens wurde durch die Verbesserung der Gesprächsatmosphäre auf Twitter und die Wertsteigerung für die Werbetreibenden getragen.

Hier ist ein genauerer Blick auf die wichtigsten Kennzahlen und Entwicklungen, die den jüngsten Erfolg des Unternehmens ausmachen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Twitters Ergebnisse des dritten Quartals: Die nackten Zahlen

Kennzahl Q3 2018 Q3 2017 Veränderung im Jahresvergleich
Umsatz 758 Mio. USD 590 Mio. USD 29 %
Non-GAAP Gewinn pro Aktie 0,21 USD 0,10 USD 110 %
Monatlich aktive Nutzer 326 Mio. 330 Mio. USD (1,2 %)

DATENQUELLE: TWITTER’S DRITTER QUARTALSBERICHT. CHART:AUTOR. GAAP = ALLGEMEIN ANERKANNTE RECHNUNGSLEGUNGSGRUNDSÄTZE

Was ist in diesem Quartal mit Twitter passiert?

  • Der Umsatz und das Nicht-GAAP-Ergebnis je Aktie stiegen um 29 bzw. 110 %.
  • Das war das vierte Quartal in Folge, in dem Twitter die  GAAP-Gewinne steigerte.
  • Die kontinuierlichen Bemühungen zur Bereinigung von unzulässigen Konten führten zu einem Rückgang der monatlichen aktiven Nutzer um 9 Mio.
  • Die Zahl täglich aktiver Nutzer stieg im Jahresvergleich um 9 %.
  • Die Werbeeinnahmen stiegen im Jahresvergleich um 50 %.
  • Die Kosten pro Engagement (CPE) – der Betrag, den Werbetreibende Twitter im Durchschnitt pro Engagement zahlen – sanken im Jahresvergleich um 14 %.
  • Die Werbeeinnahmen stiegen im Jahresvergleich um 29 % auf 650 Mio. US-Dollar.
  • Der Umsatz mit Datenlizenzen und anderen Dienstleistungen stieg im Jahresvergleich um 25 % auf 108 Mio. US-Dollar.

Was das Management zu sagen hatte

Twitter hat bedeutende Fortschritte bei seinen Prioritäten gemacht. Das Management sagt, dass dazu der allgemeine Zustand der Plattform, das Wachstum von Nutzerzahl und Engagement, der Umsatz, die Werbeplattform und der Traffic gehören.

Sicher, die Zahl der monatlich aktiven Nutzer von Twitter ging zurück, aber das Management erinnerte die Anleger im Aktionärsbrief zum dritten Quartal daran, dass das Wachstum der täglich aktiven Nutzer „nach wie vor das beste Maß für unseren Erfolg bei der Förderung der Nutzung von Twitter ist“. Darüber hinaus stellte Twitter fest, dass fünf der zehn Top-Märkte weltweit ein zweistelliges Wachstum bei den täglich aktiven Nutzern im Vergleich zum Vorjahr verzeichneten, „was ein weiteres Quartal mit Wachstum darstellt“.

Obwohl die verbesserte Gesprächsatmosphäre auf Twitter wahrscheinlich ihren Teil dazu beitrug, das Wachstum des Unternehmens zu gewährleisten, waren der wichtigste Treiber im Quartals die Umsätze des sozialen Netzwerks im Anzeigengeschäft. Laut Management „hat sich der Wert für Werbetreibende im dritten Quartal weiter verbessert, was auf ein anhaltendes Wachstum des Anzeigenengagements, verbesserte Produkteigenschaften, eine bessere Anzeigenrelevanz (gemessen an Klickraten/CTR und Anzeigenengagement) und eine bessere Preisgestaltung zurückzuführen ist“.

Der Blick nach vorn

Twitter scheint im vierten Quartal eine stärkere Dynamik zu erwarten. „Mit Blick auf den Rest des Jahres sind wir nach wie vor optimistisch, dass wir in der Lage sind, unsere Prioritäten umzusetzen und den Werbetreibenden auf unserer Plattform einen steigenden Mehrwert zu bieten“, sagte das Management im Aktionärsbrief zum dritten Quartal.

Da sich das Unternehmen weiterhin anstrengt, um die Gesprächsatmosphäre auf Twitter zu verbessern, indem es problematische Konten entfernt, erwartet das Management, dass die Zahl seiner monatlich aktiven Nutzer um einen mittleren einstelligen Millionenbetrag zurückgehen wird.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 25.10.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Twitter.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!