The Motley Fool

Wie PayPal seinen eigenen Ausblick übertrifft — wieder einmal

Foto: PayPal.

Die PayPal(WKN:A14R7U)-Investoren haben 2018 bisher ein erfolgreiches Jahr hinter sich, da der digitale Zahlungsabwickler die Erwartungen jedes Quartal übertroffen und seine Prognose weiter angehoben hat. Diese klassische „Beat and Raise“-Formel trieb die Aktie den größten Teil des Jahres nach oben, aber auch der jüngste Marktrückgang machte sich bemerkbar.

Die Ergebnisse des dritten Quartals des Unternehmens zeigten jedoch, dass PayPal aus geschäftlicher Sicht nichts von seiner Dynamik verloren hat und ein weiteres verheißungsvolles Quartal liefert.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Der Wachstumsschub setzt sich fort
Kennzahl

Kennzshl Q3 2018 Q3 2017 Veränderung im Jahresvergleich
Umsatz 3,68 Mrd. USD 3,24 USD 14 %
Operative Marge 13,3 % 13,1 % 24 Basispunkte
Reingewinn 436 Mio. USD 380 Mio. USD 15 %
Verwässertes Ergebnis je Aktie 0,36 USD 0,31 USD 16 %

DATENQUELLE: PAYPALS BERICHT FÜR DAS DRITTE QUARTAL.

PayPal meldete einen Umsatz von 3,68 Mrd. US-Dollar, ein Anstieg von 14 % gegenüber dem Vorjahr, der über den Konsensschätzungen der Analysten lag und das obere Ende der eigenen Prognose des Unternehmens noch übertraf. Die steigenden operativen Margen machten PayPal profitabler, da der Jahresüberschuss von 436 Mio. US-Dollar zu einem bereinigten Gewinn pro Aktie von 0,58 US-Dollar führte, ebenfalls über den Erwartungen der Analysten und am oberen Ende der Prognose von PayPal. Das Unternehmen teilte mit, dass der Verkauf seines US-Verbraucherkreditportfolios an Synchrony Financial das Umsatzwachstum um etwa 7 % gedrückt habe.

Viel, was einem gefallen kann

Nicht nur die finanziellen Ergebnisse beeindruckten, auch die operativen Kennzahlen von PayPal waren solide. Das Unternehmen gewann 9,1 Mio. neue aktive Kunden, 11 % mehr als im Vorjahr, und steigerte seine Kundenbasis auf 254 Millionen, ein Plus von 15 % gegenüber dem Vorjahresquartal. PayPal gewinnt nicht nur neue Kunden, sondern auch das Engagement seiner bestehenden Nutzer steigt: Sie haben den Service in den vorangegangenen 12 Monaten 36,5 Mal genutzt, was einer Steigerung von 9,5 % im Jahresvergleich entspricht.

Durch die Kombination aus höherem Engagement und wachsender Neukundenzahl stieg die Menge der abgewickelten Zahlungsvorgänge auf 2,5 Milliarden, ein Plus von 27 % gegenüber dem Vorjahresquartal. Der Gesamtwert dieser Transaktionen stieg ebenfalls an und erreichte ein Gesamtzahlungsvolumen von 143 Mrd. US-Dollar, was einem Anstieg von 24 % gegenüber dem Vorjahr und 25 % währungsbereinigt entspricht.

Das mobile Engagement steigerte das Wachstum weiter und trug 57 Mrd. US-Dollar zum Volumen des mobilen Zahlungsverkehrs bei, was einem Anstieg von 45 % gegenüber dem Vorjahr entspricht und 40 % des gesamten Zahlungsvolumens (TPV) ausmacht. Venmo erwirtschaftete Zahlungen in Höhe von 17 Mrd. US-Dollar, 78 % mehr als im Vorjahresquartal.

Vollmundige Ankündigungen

Im Laufe des Quartals stellte PayPal seine Initiative Funds Now vor, die den Händlern sofortigen Zugang zu Geldern ermöglicht. Dieses Programm steht Verkäufern in den USA, Großbritannien und Australien zur Verfügung.

Das Unternehmen kündigte auch eine strategische Partnerschaft mit American Express an, die zu einer Integration der PayPal-Funktionen führen und es der PayPal-App ermöglichen wird, auf American Express-Token zuzugreifen, wodurch Zahlungen und die Verwendung von American Express-Belohnungen bei Händlern, die PayPal akzeptieren, erleichtert werden. Das Unternehmen kündigte auch eine Allianz mit Walmart an, die es US-Käufern ermöglichen wird, dort Geld zu ihren PayPal-Konten hinzuzufügen und abzuheben.

„PayPal hatte ein weiteres ausgezeichnetes Quartal. Die neuen Partnerschaften mit American Express und Walmart werden den Wert, den wir unseren Kunden bieten können, steigern“, sagte Dan Schulman, Präsident und CEO von PayPal. „Unsere starke Bilanz und unser Cashflow ermöglichen es uns, offensiv in Innovation und Wachstum zu investieren und so nachhaltigen und langfristigen Wert für unsere Aktionäre zu schaffen.“

Ein Blick in die Zukunft

PayPal hob seine Prognose für das Gesamtjahr zum dritten Mal in Folge an und setzte seine Umsatzprognose auf das obere Ende seiner zuvor angekündigten Bandbreite ein.

Kennzahl Vorheriger Ausblick Aktueller Ausblick Veränderung
Umsatz 15,3 auf 15,5 Mrd. USD 15,42 Mrd. USD k.A.
bereinigter Gewinn je Aktie 2,32 bis 2,35 USD 2,38 bis 2,40 USD 2,4 %

DATENQUELLE: PAYPAL QUARTALSBERICHT

Für das kommende vierte Quartal erwartet PayPal einen Umsatz in einer Spanne von 4,195 bis 4,275 Mrd. US-Dollar, was vom Mittelpunkt des Ausblicksbereiches einem Wachstum von 14 % entsprechen würde und eine Anpassung von 7 % im Zusammenhang mit dem Verkauf von Forderungen an Synchrony Financial beinhaltet. PayPal erwartet einen bereinigten Gewinn pro Aktie zwischen 0,65 und 0,67 US-Dollar.

Die Konsensschätzungen der Analysten sind nahe am oberen Ende der PayPal-Prognose angesiedelt und sehen einen Umsatz von 4,24 Mrd. US-Dollar und einen Gewinn pro Aktie von 0,67 US-Dollar vor.

PayPal legt weiterhin die Grundlagen, die sich auf dem weiteren Weg auszahlen werden, indem es seinen Partnerstamm erweitert und den Nutzern mehr Anreize und Möglichkeiten zur Nutzung seiner Dienste bietet. Das Unternehmen erweitert und aktiviert auch seine Kundenbasis. Dieses wachsende Netzwerk von Partnern, Händlern und Kunden verheißt Gutes für das weitere Wachstum von PayPal, auch im Hinblick auf die fernere Zukunft.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Danny Vena auf Englisch verfasst und am 23.10.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Aktien von PayPal Holdings. The Motley Fool hat folgende Optionen: Short Januar 2019 $82 Calls auf PayPal Holdings.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!